Blog

Im Bereich der Immobilienmakler, Architekten und allen weiteren Branchen im Baugewerbe stehen harte Zeiten bevor. Die über Jahre hinweg geöffneten Kreditschleusen werden weltweit gerade geschlossen und die gebauten Überkapazitäten erledigen den Rest. Die Zahl der Neubauten wird rapide sinken und weil zahlreiche unterfinanzierten Objekte verkauft werden müssen, sinken auch die Preise ganz erheblich. Der von den Zentralbanken künstlich erzeugte Bauboom endet wie bereits in den dreißiger Jahren des letzten Jahrhunderts in einem großen Krach. Die ersten Auswirkungen werden wir bereits im zweiten Quartal 2018 spüren. Das Geld wird in nächster Zeit sehr knapp werden. Wer in solchen Zeiten überleben will, der muss sehr zeitnah sein Marketing auf Vordermann bringen.