Content-Angebot

Die Werbung für mittelständische Unternehmen hat sich in den letzten 15 Jahren dramatisch verändert. Früher machten die Mittelständler noch hauptsächlich in Fachzeitschriften Werbung und ergänzten dies durch das damals noch neue Direktmarketing über Briefe, Fax und Telefon. Heute sterben die letzten Fachzeitschriften einen stillen Tod, weil sie von den Internetmedien verdrängt wurden. Früher arbeiteten die kleinen und mittelständischen Unternehmen vorwiegend mit Texten und Bildern, weil an eine Fernsehwerbung mit bewegten Bildern nicht zu denken war. Heute wäre TV-Werbung selbst in den 5 großen Fernsehsendern in Deutschland für große Mittelständler finanziell zwar darstellbar, aber ähnlich wie bei den Fachzeitschriften handelt es sich beim klassischen TV um ein Auslaufmodell. Auch das Fernsehen hat in massiver Form Zuschauer an die Internetmedien verloren. Es wäre heute für die meisten Unternehmen bezahlbar, aber es brächte nichts ein. Deshalb fließen inzwischen die meisten Werbegelder in das Internet und dort benötigt der Mittelständler neben den bewährten Texten und Bildern auch Videos. Denn heute ist das Unternehmen in vielen Fällen schon zugleich auch das eigene Medium und dieser Trend kehrt sich nicht mehr um.

Der Aufbau eines solchen Mediums im eigenen Haus erfolgt im Kern über die Homepage und deren Vernetzung mit anderen sozialen Medien. Das ist in erster Linie heute noch youtube und dann facebook usw. Die Auswahl dieser sozialen Medien erfolgt nach Zielgruppen und mehr als zwei oder drei dieser sozialen Medien kann sich in der Regel kein Mittelständler leisten. Dort muss man sich zunächst eine Leser- bzw. Zuschauerschaft aufbauen und dies geschieht durch das regelmäßige Publizieren von Inhalten (Texte, Fotos oder Videos). Dies kann man in größeren mittelständischen Unternehmen durchaus intern organisieren, aber bei kleineren Firmen geht das personell und kostenmäßig nicht. Deshalb ist man auf externe Dienstleister wie uns angewiesen. Wie liefern solche Inhalte.