Privacy Policy 10 Länder übten exklusiv zusammen mit dem IWF den Zusammenbruch des Finanzsystems – AG News

10 Länder übten exklusiv zusammen mit dem IWF den Zusammenbruch des Finanzsystems

Advertisements

Und zwar am 9. Dezember 2021 und das auch noch in Jerusalem.

Wer hätte das nur gedacht?

Das Üben einer Cyberattacke auf das globale Finanzsystem ist in Israel natürlich ganz unverdächtig.

So sehe ich das auch.

Diese simulierte Cyberattacke zog sich in der Fallstudie über 10 Tage hin und würde deshalb sehr gut in den Zeitraum vom 21. bis 31. Dezember passen.

https://www.nasdaq.com/articles/exclusive-imf-10-countries-simulate-cyber-attack-on-global-financial-system

In Wirklichkeit wird der Kollaps aber innerhalb weniger Minuten über die Bühne gehen.

Diese mysteriöse Cyberattacke kam natürlich wie bei Hänsel und Gretel aus dem Hexenhaus des Dark Web.

So einen Quatsch würde jeder Bundesbürger sofort glauben, wenn das in der Tagesschau gezeigt werden würde.

Das würde hernach zu einem Ansturm auf die Banken führen, weil jeder an das heilige Papiergeld glaubt.

Vertreter der israelischen Regierung meinten auf dieser Veranstaltung, dass dieses Szenario derzeit sehr realistisch wäre, was völliger Schwachsinn ist.

Was sagten die Bankräuber in den sechziger Jahren zu meinem Vater, als sie ihm mit vorgehaltener Pistole zu einem Flug nach Übersee „überredeten“:

„Das war ein Banküberfall und nun müssen wir die Mücke machen.“

Erst kürzlich berichtete SWR-Radio, dass es keine Nachwuchs-Bankräuber mehr gibt.

„Die Bankräuber müssen den Bullen immer einige Schritte voraus sein, sonst wird das nichts.“

In Wirklichkeit studiert man heute VWL und raubt die Bank oder gleich ganze Staaten völlig legal von innen heraus aus.

Kein Wunder, dass keiner mehr eine Bankräuber-Lehre absolvieren möchte.

Der größte Bankraub in der Geschichte wäre deshalb der richtige Titel für die Simulation in Israel gewesen und nicht „Collective Strength“ (oder gemeinsam sind wir stark).

Wer war bei dieser Übung in Israel mit dabei?

Beauftragte der Finanzministerien aus Israel, den USA, Großbritannien, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Österreich, der Schweiz, Deutschland, Italien, den Niederlanden und Thailand.

Dazu gesellten sich die üblichen Verdächtigen des Internationalen Währungsfonds IWF, der Weltbank und der Zentralbank der Zentralbanken BIZ aus Basel.

Oder kurz der halbe Deep State.

Diese Simulation sollte ursprünglich in der Dubai World Expo stattfinden, sie wurde dann aber aufgrund von Omicron nach Israel verlagert und als Videokonferenz durchgeführt.

Das Event 201 oder die „Übung zum Coronavirus“ fand auch zu einem ähnlich nahen Zeitpunkt kurz vor dem Ausbruch der Viren in Wuhan statt.

Weshalb sollte man jetzt etwas üben, was erst sehr viel später stattfindet?

Der natürliche Zusammenbruch des Finanzsystems wäre im März 2020 geschehen, wenn man nicht das Coronavirus als Sündenbock eingeschoben hätte.

Im März 2020 wäre bereits der Titel „Größter Crash aller Zeiten“ zutreffend gewesen, doch innerhalb der letzten beiden Jahre wurde noch einmal etwas daraufgesetzt.

Wie man da noch etwas abfedern möchte, ist nicht mehr rational erklärbar.

Man müsste die Menschen möglichst in der eigenen Wohnung oder noch viel besser im eigenen Körper einsperren.

Aber wie sollte das funktionieren?

Das ist doch völlig utopisch und deshalb einfach unmöglich.

Aufgrund der Erfahrungswerte vergangener Zusammenbrüche von Finanzsystemen in den letzten 6.000 Jahren kann man die Verläufe sehr exakt beschreiben.

Die massiven finanziellen Manipulationen seit 2007 konnten den Zusammenbruch lediglich hinauszögern, ihn aber niemals vermeiden.

Man hätte idealerweise alle Zeugen eliminieren sollen, aber auch dies ist völlig unmöglich.

Da hätte man fast die gesamte Weltbevölkerung beiseite schaffen müssen.

Wie möchte man dies bewerkstelligen?

Es ist schlechterdings einfach nicht möglich oder vielleicht doch?

Man konnte sich jedenfalls in aller Gemütsruhe darauf vorbereiten und von diesem Ereignis profitieren.

Es handelt sich um den größten Vermögenstransfer seit Adam und Eva.

Das Geld des Finanzsystems wird dabei nicht verschwinden, sondern es wird nur anderen gehören, als dies noch am heutigen Tag der Fall ist.

Eine solche Chance bekommt man nur einmal im Leben und nur so kann man diesen Horrorfilm psychisch angehen.

Lassen Sie sich nicht unterkriegen:

Advertisements

2 Gedanken zu „10 Länder übten exklusiv zusammen mit dem IWF den Zusammenbruch des Finanzsystems

    • Dezember 22, 2021 um 2:37 pm
      Permalink

      Ja, ich hatte gestern darüber berichtet. Die Vorräte sind schon jetzt so niedrig wie noch nie, d.h. spätestens in der zweiten Januarwoche geht das Gas aus.

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

de_DEGerman