Privacy Policy 5 Piloten der Fluggesellschaft Blue Jet verstarben innerhalb von nur drei Monaten – AG News

5 Piloten der Fluggesellschaft Blue Jet verstarben innerhalb von nur drei Monaten

Advertisements

Dass es an den Corona-Impfungen gelegen haben könnte, will man bei Blue Jet natürlich nicht zugeben.

Alle Piloten werden jedoch alle 6 Monate einer speziellen ärztlichen Untersuchung unterzogen, weshalb diese Todesfälle in dieser Häufigkeit und Intensität eigentlich nur an den Impfungen liegen können.

Der finanzielle Druck auf die Piloten sich impfen zu lassen ist seitens der Fluggesellschaften sehr groß, weshalb sich dem keiner entziehen kann.

Deshalb sind schon jetzt alle im Einsatz befindlichen Piloten geimpft und das sollte man beim Antritt einer Flugreise immer im Hinterkopf behalten.

Erst kürzlich konnte in Kanada ein Pilot gerade noch vor dem Start aus dem Cockpit gezogen werden, sonst wäre dieses Flugzeug abgestürzt.

Nur der noch sehr gute gesundheitliche Gesamtzustand der Piloten hat bisher eine größere Katastrophe verhindert.

Doch irgendwann hauen diese Impfstoffe auch die Stärksten weg und dann wird das Fliegen wieder richtig gefährlich werden.

Bei den Piloten achten die Fluggesellschaften streng darauf, dass sie geimpft werden und die Passagiere hindert man auf der anderen Seite daran, sich wegen möglicher Blutgerinnsel in ein Flugzeug zu setzen.

Die dahinter sich versteckende Logik wird man nicht herausfinden, weil es sie nicht gibt.

Um ein nachhaltiges Geschäftsmodell handelt es sich dabei aber nicht und auch den Klimaschutz blendet man beim Fliegen noch immer vollkommen aus.

Aber so ist das eben heute, wenn man sein Schicksal in die Hände von Schwätzern und Dummköpfen gelegt hat. 

Wie schon mehrfach geschrieben, bin ich kein Gegner des Impfens, wie manche fälschlicherweise behaupten.

Ich bin zum Beispiel für die Impfung aller Politiker, Bankiers, Beamten, Oligarchen etc. und das ist seltsamerweise politisch nicht korrekt.

Es wäre also besser, wenn nicht nur die da oben, sondern auch wir da unten frei darüber entscheiden dürften, was wir bei diesem Thema machen und was nicht.

An der Wall Street knirscht es bei den Aktien heute ganz gewaltig und die weltweite Nachrichtenlage trübt sich zusehends ein.

Das bunte Überraschungsei trifft also bald bei Ihnen ein und darf sofort geöffnet werden.

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

de_DEGerman