Privacy Policy 6.000 % mehr Tote bei den Nebenwirkungen von Impfstoffen in den USA – AG News

6.000 % mehr Tote bei den Nebenwirkungen von Impfstoffen in den USA

Advertisements

Was will man schon von experimentellen Impfstoffen erwarten, welche in den USA nicht einmal von der dafür zuständigen Aufsichtsbehörde FDA zugelassen wurden?

Man hatte ihnen nur eine Notfallzulassung zur Bekämpfung einer „Pandemie“ zugestanden.

Diese dauert inzwischen über ein Jahr an und ist keiner bisherigen echten Pandemie (Spanische Grippe) auch nur entfernt ebenbürtig.

Die Todeszahlen im Gefolge der Corona-Injektionen sind nun in den USA massiv um über 6.000 % zum Ende des ersten Quartals 2021 angestiegen.

Dieser Zuwachs ergibt sich aus einem Vergleich zwischen den ausgewiesenen Todeszahlen von zugelassenen Impfstoffen der FDA aus dem ersten Quartal 2020 und dem ersten Quartal 2021.

Im ersten Quartal 2020 gab es nur 36 Tote durch Nebenwirkungen an Impfstoffen in den USA und im ersten Quartal 2021 schon 2.213 Todesopfer.

Und das ist erst der Anfang.

Diese neuen Impf-Produkte, werden von vielen Ärzten und Wissenschaftlern gar nicht als Impfstoffe angesehen, weil sie nicht den rechtlichen Definitionen von bisherigen Impfstoffen entsprechen.

Sie werden deshalb von ihren Herstellern selbst als Betriebssysteme und Software des Lebens beschrieben.

Sie wurden vor der Corona-Ära entwickelt und bislang aus gutem Grund nicht zum Einsatz an Menschen zugelassen.

Tausende Ärzte und Wisenschaftler auf der ganzen Welt haben sich gegen den Einsatz dieser experimentellen Injektionen ausgesprochen.

Manche Impf-Kritiker bezeichnen sie sogar als biologische Massenvernichtungswaffen.

Nehmen Sie sich heute einfach eine beliebige Tageszeitung und Sie werden in erster Linie nur falsche Geschichten über die Marke COVID lesen.

COVID ist keine Krankheit, sondern wie AIDS nur eine Marke.

Hinter COVID verbirgt sich das Coronavirus und hinter AIDS HIV, welches übrigens im Coronavirus auch enthalten ist.

Fragen Sie auf der Straße einfach einmal nach den Problemen der Menschen und keiner wird Ihnen mit COVID antworten.

Höchstens die Auswirkungen von COVID sind zum Problem vieler Menschen geworden.

Werden sich diese Probleme durch eine Impfung lösen lassen?

Ganz sicherlich nicht.

Weshalb dreht sich dann seit über einem Jahr alles um dieses Virus?

Weil man ganz anderes im Schilde führt.

Bill Gates hat nicht einmal in 45 Jahren die Viren bei Microsoft verhindern können und bei seinen bisherigen Impf-Projekten in Afrika auch nicht.

Doch die Auflösung dieses Rätsels wird nicht lange auf sich warten lassen.

Schon in diesem Sommer ist es so weit, doch dann ist es für einige zu spät.

Wir haben es an der Spitze der Nahrungskette Bewegung mit Psychopathen zu tun, welche im Umfeld des Jeffrey Epstein schon ihr wahres Gesicht gezeigt haben.

Wie sie mit ihren Gegnern umspringen, wurde dabei für jeden erkennbar.

Die Corona-Maßnahmen haben in den letzten 13 Monaten weitaus mehr wirtschaftliche und gesundheitliche Schäden angerichtet, als alles anderen „Gesundheitsprogramme“ zuvor.

Es steht in den gedruckten Leitmedien schon seit geraumer Zeit klar und deutlich drin, dass man außer einem Impfpass keinerlei weitere Vorteile von diesen Impfungen hat.

Was ist aber ein Impfpass wert, falls dieser große Plan gar nicht klappt?

Hat schon jemals einer dieser Pläne des Deep State in der Geschichte funktioniert?

Jeder dieser Pläne endete für die normale Bevölkerung nicht besonders gut. 

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

de_DEGerman