Privacy Policy 90 % sind für die Beibehaltung des Homeoffice für immer | AG News

90 % sind für die Beibehaltung des Homeoffice für immer

Eine Studie von Cisco Systems (einer wichtigen Stütze unseres Finanzsystems) hat angeblich festgestellt, dass fast 9 von 10 Angestellten an der Möglichkeit des Homeoffice weiterhin festhalten möchten!

Auf die Idee, dass dies eine sanfte Form der Entlassung ist, kommen diese Leute wieder einmal nicht.

Ein Homeoffice führt nämlich direkt in die Arbeitslosigkeit oder in eine völlig unvorbereitete Selbständigkeit, weil es eine Einbahnstraße ist.

Sie mag überall hin führen, aber niemals mehr zurück in die alten Arbeitsverhältnisse.

Nur 5 % der Befagten arbeiteten größtenteils von zu Hause aus, als die Welt noch scheinbar in Ordnung war.

Aber jetzt nach der Corona-Euphorie würden 87 % der Angestellten weiterhin gerne die Wahl haben, im Homeoffice zu arbeiten.

Ciscos Untersuchung “Workforce of the Future” wurde heute veröffentlicht.

10.000 Menschen wurden hierfür in Europa, dem Mittleren Osten und Russland befragt.

Eine vorhergehende Untersuchung von Cisco, welche vor einer Woche publiziert wurde, zeigte, dass die Hälfte aller Unternehmen ihre Büros verkleinern möchte.

Sie glauben scheinbar ernsthaft daran, dass dies die neue Normalität ist, wenn die Corona-Epidemie irgendwann einmal vorbei ist.

Mehr als dreiviertel dieser befragen Unternehmen will angeblich die Arbeitsflexibilität erhöhen und so kann man den Arbeitsplatzumbau auch beschönigend bezeichnen.

Das Problem ist nur das, dass diese bisherige Scheinarbeit demnächst zusammen mit dem Falschgeld verschwindet.

Wie bereits mehrfach beschrieben, führte das Fiatgeld zur einer Scheinbeschäftigung der Bevölkerung, in welcher das Geld zur Bezahlung der Mitarbeiter lediglich aus dem Gelddrucker stammte.

Falls Sie nicht selbst noch zur arbeitenden Bevölkerung gehören, dann gehen Sie einfach einmal in eine beliebige Stadt zu irgendeiner Tageszeit und sehen sich um.

Dann erkennen Sie mit eigenen Augen, dass kaum noch jemand arbeitet.

Das war in den neunziger Jahren noch ganz anders, da sah man zu diesen mitten unter Woche nur Rentner in der Innenstadt!

Sie können diesen Test aber auch in Frankreich oder Italien durchführen. Das Ergebnis ist immer gleich.

Ich war im Januar zur Mittagszeit an einem Mittwoch im Börsenviertel von Stuttgart und erlebte eine Leere wie man sie nur an einem Sonntagmorgen erleben kann.

90 % der Teilnehmer dieser Studie waren der Überzeugung, dass sie nicht mehr in ein reguläres Büro zurückgehen werden.

Das stimmt, aber nicht in der Form, wie sich diese Leute das vorstellen.

Gute 12 % würden die Arbeit zu Hause ihr ganzes Arbeitsleben lang bevorzugen.

Wer würde das nicht, wenn er aufs Faulenzen aus ist!

Dieser Traum wird in der Tat für sehr viel mehr Menschen in Erfüllung gehen, aber sie haben dann keinen Arbeitsplatz mehr.

Die Mehrheit der Befragten war sogar der Meinung, dass sie im Homeoffice weitaus produktiver waren, als im Büro.

Das müssen sie als Selbständige auch sein, wenn sie künftig noch etwas auf dem Teller haben möchten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp
de_DEGerman
en_USEnglish de_DEGerman