Privacy Policy Ab dem kommenden Montag ist es eine Straftat England ohne triftigen Grund zu verlassen – AG News

Ab dem kommenden Montag ist es eine Straftat England ohne triftigen Grund zu verlassen

Advertisements

Nach einer vierstündigen Debatte im Unterhaus stimmte Großbritannien einer Notmaßnahme zu, welche diejenigen Briten bestrafen wird, welche das Land ohne einen guten Grund verlassen möchten.

Bald wird wohl auch das Denken bestraft werden, doch diese Zielgruppe ist noch zu klein.

Ironischerweise beruft sich die britische Regierung dabei auf ein Gesetz mit dem Titel Public Health Act, welches ausgerechnet 1984 verabschiedet wurde.

So ein Zufall aber auch.

Diese neue Regelung zur Ausreise tritt am kommenden Montag in Kraft.

Jeder muss dann bei seiner Abreise aus England ein Papier vorlegen, in welchem er detailliert den Grund seines Ausgangs angeben muss.

Es genügt also nicht nur ein Satz, sondern es wird ein ganzer  Aufsatz verlangt.

Die Behörden können dann bei einem ungültigen Grund zur Ausreise dieses Vergehen mit 5.000 britischen Pfund oder beinahe 7.000 Euro bestrafen.

Für dieses Geld könnte man ganz locker einmal um die Welt reisen!

Die Regierung hat vorsorglich eine Liste von 14 gültigen Gründen zur Ausreise aufgestellt.

Dazu gehört zum Beispiel ein Team von Profifußballern, welches zu einem Auslandsspiel reisen möchte.

Wer hätte an so etwas Selbstverständliches auch nur gedacht?

Das kann nur ein feudalistischer Bürokrat gewesen sein.

Aber jemand auf dem Weg zu einer Pilgerfahrt muss dies künftig unterlassen.

Das war es also endgültig mit der Religionsfreiheit.

Gleiches gilt für den Besuch der betagten Eltern, welche man seit 2019 nicht mehr gesehen hat.

Aber es gibt hierfür sogar eine Ausnahme, und zwar die, dass man den begründeten Verdacht hegt, dass sie bald sterben werden.

Wie großzügig!

Diese neuen Regeln haben die Mitglieder des britischen Parlaments erlassen, obwohl sie in der gestrigen Debatte vortrugen, dass 95 % der Briten über 60 Jahre bereits geimpft wurden.

D.h. die angeblich am meisten gefährdete Zielgruppe hat das vermeintlich sichere und wirksame Gegenmittel schon erhalten und darf sich trotzdem nicht mehr frei bewegen.

Warum will man dann die Lockdown-Regeln noch immer mehr verschärfen?

Weil es nur um das Prinzip der totalen Reglementierung der Bevölkerung geht.

Da müsste doch so langsam irgendwo ein Lichtlein in der geistigen Finsternis des einen oder anderen aufgehen.

Die Schlinge wurde der Bevölkerung schon beim ersten Lockdown um den Hals gelegt.

Nun wird sie immer enger zugezogen und deshalb ist es an der Zeit aktiv zu werden.

Neben dem geschlossenen Bereich des Blogs gibt es bald noch den der Aktiven.

Wir haben es mit einem Betrugssystem zu tun und Betrügern kann man ihr Handwerk relativ einfach und gewaltlos legen.

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

de_DEGerman