Privacy Policy An zwei Krankenhäusern in Braunschweig und Emden wurden die Corona-Impfungen gestoppt | AG News

An zwei Krankenhäusern in Braunschweig und Emden wurden die Corona-Impfungen gestoppt

Das Herzogin-Elisabeth-Hospital in Braunschweig führte Corona-Impfungen an seinem Personal mit dem Impfstoff von AstraZeneca durch.

In dieser Klinik traten von 88 Beschäftigten, welche am Donnerstag in der letzten Woche geimpft wurden, 37 wegen Nebenwirkungen vorübergehend nicht zur Arbeit an.

Ich dachte früher immer gehört zu haben, dass es einen Mangel an Fachpersonal in den Kliniken gäbe und dann spritzt man einfach so herum?

Auch am Klinikum in Emden wurde die ganze Impferei vorerst eingestellt und dann auch für kurze Zeit im Landkreis Leer.

Doch nach einer Rücksprache mit dem Land Niedersachsen gab der Landkreis Leer dafür gleich wieder grünes Licht.

Schließlich muss alles per Führerbefehl durchgeimpft werden.

Einige Dutzend Lehrer meldeten sich gestern nach ihrer Impfung mit dem Impfstoff von AstraZeneca in der letzten Woche in Treviso in Norditalien krank.

Da steht uns also noch einiges bevor.

Die Schüler in mehreren Schulen wurden eine Stunde früher nach Hause geschickt, weil sich die Reihen der Lehrer gelichtet hatten.

In der Duca degli Abruzzi Schule fehlten 15 von 130 Lehrern.

Sie klagten nach ihren Corona-Impfungen mit AstraZeneca über Fieber, Übelkeit und Schmerzen in den Knochen.

In der Grundschule von San Domenico Savio meldeten sich zwei von drei Lehrern krank.

Sie klagten über ähnliche schwere Nebenwirkungen, welche sie arbeitsunfähig machten.

Auch das verringert den Lehrermangel nicht.

Inzwischen wird schon über die Schließung von Schulen berichtet, weil die Lehrer krank sind.

Die italienische Zeitung Oggi Treviso berichtete am Sonntag, dass 3.000 Lehrer am Samstag geimpft wurden und weitere 2.500 bis am Sonntag dran glauben mussten.

Alle geimpften Lehrer waren unter 55 Jahre alt und alle erhielten den Corona-Impfstoff von AstraZeneca.

Diese Impfkampagne in Treviso ist Teil eines nationalen Programms um alle Lehrer im Alter zwischen 18 und 55 Jahren zu erwischen.

https://nonsolomarescialli.it/vaccino-astrazeneca-alcuni-ospedali-della-germania-sospendono-linoculazione/

Auch in einer schwedischen Region wurden die Impfungen mit  AstraZeneca Impfstoffen Mitte Februar ausgesetzt, weil die Geimpften nach der Impfung Fieber bekamen.

Früher hätte man nach nur einem dieser Ereignisse die Kampagne abgebrochen.

Aber jetzt geht es unvermindert weiter.

Woran könnte das wohl liegen?

Etwa am großen Reset?

Hier noch ein Video über die Inhaltsstoffe des Corona-Impfstoffs von AstraZeneca:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp
de_DEGerman