Privacy Policy Beunruhigende aktuelle wirtschaftliche Daten aus Deutschland – AG News

Beunruhigende aktuelle wirtschaftliche Daten aus Deutschland

Wen wundert das noch, aber das mit dem wirtschaftlichen Aufschwung in Europa wird natürlich nichts mehr! 

Die deutsche Industrie hat Probleme mit dem Nachschub in der Logistikkette und das verhindert den ohnehin nicht vorhandenen Aufschwung vollständig und facht außerdem die Inflation an.

79 % des produzierenden Gewerbes in Deutschland beklagen den mangelnden Nachschub durch die Zulieferer und das ist ein neuer Rekord.

Das führte zu gestiegenen Preisen bei den hergestellten Produkten, weil man die Nachfrage mangels fehlender Mengen der Zulieferer nicht bedienen konnte.

Auch dabei handelte es sich um den stärksten Anstieg seit der Erfassung dieser Daten im Jahr 1996.

Und dieser inflationäre Trend breitet sich gerade auch auf den Dienstleistungssektor aus.

Die Kosten im Einkauf und die Preise im Verkauf stiegen auf neue Rekordwerte an.

Wie lange die Unterbrechungen der Logistikkette noch andauern wird, weiß angeblich außer mir keiner.

Dabei ist nichts einfacher zu beantworten als das.

Wie soll sich die Logistikkette angesichts einer epochalen globalen Prionen-Erkrankung der Menschheit erholen?

Und dann warnt heute die Bundesbank wie in der letzten Woche schon die amerikanische Zentralbank FED, dass die Inflation in Deutschland zeitweise 4 % erreichen könnte.

Dabei sollte man wissen, dass das Glaubensbekenntnis der Zentralbankiers nur eine Inflation von 2 % erlaubt.

Weshalb ausgerechnet 2 % kann aber keiner von ihnen vernünftig erklären, weil es einfach nur Keynes geglaubt wird.

Wie man eine zeitweise Inflation ohne Kontrolle haben kann, ist ebenfalls ungeklärt.

Das einzige Instrument zur Bändigung einer Inflation ist die Zinserhöhung und die würde bekanntlich sofort die Schuldenbombe zünden.

Die Wahrscheinlichkeit einer zeitgleichen und identischen Inflationsrate in den USA sowie in Deutschland ist sehr gering.

Die glatten Zahlen sagen einem schon von weitem, dass sie geschätzt sind.

Aber so etwas von geschätzt, dass man schon von Betrug reden muss.

In Wirklichkeit liegt die Inflation in den USA schon lange über 6 % und bei uns auch über 4 %.

Zentralbankiers können nämlich gar nicht rechnen, das sah man schon im Studium.

Über alledem hängt dann noch ein Mangel an Holz und Computerchips.

Die fehlenden Computerchips drosseln die westliche Autoproduktion und das fehlende Holz hat auch hier in der Nähe bereits eine Baustelle zum Erliegen gebracht.

Hinzu kommt noch eine Insolvenzwelle bei den kleinen und mittleren Unternehmen, d.h. wir rasseln ohne Airbag und Sicherheitsgurt mit 160 Kilometern pro Stunde in ein Stauende hinein.

Noch kann man die heiße Phase der zweiten Weltwirtschaftskrise erst in einigen Wochen vorhersagen, aber bald trennen uns nur noch wenige Tage davon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp