Privacy Policy Es hat begonnen: Australiens 2-jährige Staatsanleihen brechen erneut aus – AG News

Es hat begonnen: Australiens 2-jährige Staatsanleihen brechen erneut aus

Die Zentralbanken arbeiten immer koordiniert zusammen und deshalb musste das passieren: Der Crash hat begonnen.

Man muss nur die Geldzufuhr drosseln und schon geht es los.

Entziehen Sie Drogenabhängigen ihren Stoff, dann gibt es Ärger.

So etwas nennt sich dann „Taper Tantrum“.

Zuerst in Kanada und dann auch gleich in Australien.

Die australische Zentralbank RBA kaufte gestern keine 2-jährigen Staatsanleihen des eigenen Landes mehr auf.

D.h. sie sind nicht mehr besonders viel wert!

Mit dem Aufkauf der Schuldscheine hat man alle Staaten über etliche Jahre hinweg vor dem Bankrott bewahrt und nun ist das vorbei.

Und zwar überall.

Das ist also nun der richtige Tag, um sich die ersten Digibytes einzukaufen, falls man noch keine hat.

Ab der nächsten Woche können Sie deshalb auch hier im Blog Ihre Mitgliedschaft mit Digibytes verlängern oder ein neues Mitglied werden.

Als Besonderheit werden wir es mit einem doppelten Crash zu tun haben.

Zunächst mit dem laufenden großen Crash und dann mit einem kleinen Nachfolger im Frühjahr.

Das sollte man in seiner persönlichen Crash-Planung berücksichtigen.

Es kann im Januar alles vorbei sein, aber höchst wahrscheinlich versucht man einen vergeblichen Turnaround, um dann alles richtig in den Sand zu setzen. 

In China hat man gestern die Kohlepreise „eingefroren“ oder nach oben begrenzt (bewirtschaftet) und das machen nur Dilettanten bzw. Ökonomiker (das sind Komiker im Gewand eines Ökonomen).

Das bewirkt nur, dass die Händler ihre Kohlevorräte horten werden (weil sie am Schwarzmarkt mehr dafür bekommen), weil sie sie nicht mehr zu diesem festgesetzten Preis verkaufen werden.

Solche kommunistischen „Lösungen“ verschlimmern das ursprüngliche Problem nur noch zusätzlich und damit wird die globale Energiekrise noch weiter verschärft werden.

Es ist also höchste Zeit aktiv zu werden, weil mich erstmals in 13 Jahren die Ereignisse rechts überholt haben.

Man liegt jetzt 4 Tage vor meinem Zeitplan und das ist nicht gut.

Mit dieser Geschwindigkeit bricht das Finanzsystem weit vor Silvester zusammen.

In Deutschland hat man die Prognose für das Wachstum des Bruttosozialprodukts um 25 % gekürzt und daraus werden schon bald noch mehr als 100 %.

Schuld ist angeblich die Energiekrise.

Wachstum?

Mein Gott, was habe ich heute Morgen schon gelacht.

Mehr als in den letzten 13 Jahren.

Und damit ist es an der Zeit, weitere Märchen zu enttarnen.

Eines geistert gerade wieder durch unsere Leitmedien und handelt vom angeblich verschollenen Bernsteinzimmer.

Mit einem U-Boot sucht man scheinbar wieder sinnlos am Boden der Ostsee herum, derweil wurde dieses vor 76 Jahren in einem der Schlösser der wichtigsten Familien des Deep State verbaut.

Auch die ganzen Nazi-Schätze existierten nicht in dem vermuteten Umfang.

Das sind alles nur Märchen, um die Bevölkerung in einer Raubwirtschaft von den wahren Tätern (Deep State) abzulenken.

In der untergehenden Reichshauptstadt raubte beispielsweise eine Einheit der SS die Reichsbank (deutsche Zentralbank) aus, um sich ein schönes Leben nach der Flucht zu ermöglichen.

Trotzdem blieb für die Alliierten nach der Kapitulation immer noch extrem viel Geld übrig.

Deutschland war also am Ende des Krieges gar nicht pleite.

Dieses Mal ist das anders, weil der Diebstahl seit Jahrzehnten andauerte und perfekt organisiert wurde.

2 thoughts on “Es hat begonnen: Australiens 2-jährige Staatsanleihen brechen erneut aus

  • Oktober 28, 2021 um 9:41 pm
    Permalink

    Wieso kann ich diesen Artikel nicht lesen?
    Welchen Sinn soll das machen?
    Das sind doch supergut mit einer richtigen
    Intention geschriebene Artikel.
    Welchen Sinn macht es, das zu blockieren?

    Antwort
    • Oktober 29, 2021 um 9:18 am
      Permalink

      Lustigerweise schaltet nur noch eine Firma aus der Ukraine namens mgid bei mir Werbung und ich muss meine Arbeit irgendwie finanzieren, außerdem stehen in den gesperrten Artikeln zum Teil sensible Informationen.

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp