Privacy Policy Nach nur einem Tag ist die von den Zentralbanken ausgelöste Verwirrung recht groß – AG News

Nach nur einem Tag ist die von den Zentralbanken ausgelöste Verwirrung recht groß

Der Informationskrieg ist in seine heiße Phase getreten und damit auch die Zahl der unabsichtlichen Falschmeldungen.

Die EZB will angeblich noch bis zum März 2022 ihre eigenen Staatsanleihen aufkaufen, um damit deren Zinsen niedrig zu halten.

Wie sie das angesichts der ersten Zins-Probleme in anderen Ländern durchhalten möchte, ist allerdings nicht zu erkennen.

Es handelt sich deshalb vermutlich um eine absichtliche Falschmeldung zur Vermeidung eines „Taper Tantrums“ (eines Ausbrechens der Verzinsung der Staatsanleihen) in der EU.

Nachtrag:

Im weiteren Verlauf des heutigen Tages zeigte es sich, dass wir es mit dem Ende der globalen Verschuldung zu tun haben.

Es geht nichts mehr!

Die Zentralbanken können keinen Millimeter mehr nach vorne gehen (Zinsen senken), sondern nur noch zurück (Zinsen erhöhen).

Die Sparquote in den USA stürzte jedenfalls schon ab, d.h. man gibt sein Geld aus.

Eine ordentliche Zinserhöhung (d.h. im Gleichschritt mit den Schuldzinsen der Staatsanleihen) würde den Laden sofort (innerhalb weniger Minuten) hochgehen lassen.

Es hängt jetzt alles vom weiteren Vorgehen der größten Zentralbank (FED) in der nächsten Woche in den USA ab, bevor man diesen Vorgang endgültig würdigen kann.

Beim letzten „Taper Tantrum“ (2018) dauerte er nur wenige Tage, bis man völlig kalte Füße bekam.

Im zweiten Anlauf könnte es ähnlich sein und dann wäre neben Evergrande das gesamte globale Finanzsystem außer Kontrolle geraten.

Der Mehrheitsaktionär von Evergrande bot in dieser Woche übrigens seine Villa zum Verkauf an, um wie befohlen einen winzigen Teil seiner Schulden damit begleichen zu können.

In den USA wurde vor zwei Tagen die Freigabe der Corona-Impfungen für die Zielgruppe der Kinder (5 bis 11 Jahre) durch die FDA erteilt und damit nimmt das gesundheitliche Schicksal seinen weiteren Lauf.

Inzwischen werden dort sogar die Tiere im Zoo gegen Corona geimpft.

Bei uns in Deutschland wird es vermutlich nur noch bis Weihnachten dauern und dann geht es den Kindern auch an den Kragen, welche dann plötzlich auch vermehrt Herz- und Kreislaufprobleme bekommen werden.

Am vergangenen Wochenende kam es in der amerikanischen alternativen Gesundheitsbewegung zu den ersten Verdächtigungen gegen eine Ärztin, welche angeblich von der Pharmabranche beeinflusst wird.

Ein anderer amerikanischer Arzt und Physiker hat in dieser Woche eine Untersuchung veröffentlicht, welche die Untersuchungen der noch immer verdächtigen Ärztin komplett widerlegte.

Weil er fest daran glaubt, dass alle Corona-Verantwortlichen in Den Haag vor Gericht gestellt werden, ist er wirklich mit größter Vorsicht zu genießen.

Im Fall des Dr. Paul Cottrell ist es hingegen höchstwahrscheinlich so, dass er tatsächlich für die Gegenseite arbeitet.

Mit seiner Behauptung, dass die Corona-Impfstoffe ursprünglich zum Schutz der westlichen Bevölkerung vor einem Krieg mit Biowaffen entwickelt wurde, hat er sich disqualifiziert.

Dies kann man aufgrund hunderter anderslautender Quellen ganz klar widerlegen.

Dass in der Entwicklung dieser schützenden „Corona-Impfstoffe“ bedauerlicherweise etwas schiefgegangen wäre, das kann er nur den Schlafschafen erzählen.

Die Wahrheit ist vielmehr die, dass keiner die Wirkungsweise der Impfstoffe exakt vorhersagen kann und deshalb bleibt auch in der Kürze der Zeit nichts anderes übrig, als weiterhin die menschlichen Laborraten in der alltäglichen Praxis zu beobachten.

Unsere Leitmedien berichten seit gestern, dass die Ungeimpften in Deutschland bei ihrer Meinung bleiben würden und das ist aus gesundheitlicher Perspektive ein Hoffnungsschimmer.

Man wird uns aber als Staatsfeinde Nr. 1 mit einer Sonderbehandlung beglücken, welche hier in der Provinz schon in der nächsten Woche beginnt.

Vielleicht hätten diese Pappenheimer meinen heutigen Artikel über die Einführung des Impfpasses in Schottland lesen sollen, der eine einzige Katastrophe für die Unterdrücker war.

Auch dies ist ein weiterer Hoffnungsschimmer in dieser trüben Zeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp