Privacy Policy Mitglieder des Europäischen Parlaments wehren sich sehr mutig gegen die Impfpässe – AG News

Mitglieder des Europäischen Parlaments wehren sich sehr mutig gegen die Impfpässe

Schon zum zweiten Mal innerhalb einer Woche haben sich abtrünnige Abgeordnete aus unterschiedlichen Ländern vor der Presse gegen die Corona-Diktatur gewehrt.

Das ist mehr als nur bemerkenswert, es ist schon sensationell.

Ich hätte das niemals erwartet, vor allen Dingen nicht mit diesen klaren Aussagen, auf welche man schon seit bald zwei Jahren warten musste.

Insbesondere die Rede der deutschen Europaabgeordneten Christine Anderson (AfD) ist sehr beeindruckend.

Sie warnt ganz richtig davor, dass der Impfpass der Einstieg in das chinesische Modell der Kreditvergabe auf der Basis der Loyalität gegenüber dem Deep State ist.

Sie zeigen bei dieser Pressekonferenz auch die Verträge von Pfizer, welche komplett geschwärzt sind.

Mehr muss man dazu nicht schreiben.

Ansonsten berichten sie all das, was jeder informierte Bürger über diese angeblichen Impfstoffe wissen sollte.

Diese 6 Abgeordneten sind echte Helden und auch wenn es nichts bringen wird, haben sie ein Zeichen für die Geschichtsbücher gesetzt.

Ab heute gibt es in diesem Blog nur noch neue Veröffentlichungen im Mitgliedsbereich.

Die bislang öffentlich zugänglichen Artikel sind noch bis zum Jahresende für alle zu lesen, dann wird der ganze Blog nur noch für Mitglieder zugänglich sein.

Wir stehen pünktlich vor der vierten Welle, weil das Virus eine zuverlässige Schweizer Armbanduhr trägt.

Und damit ist jetzt Schluss mit lustig.

Wer nach der vierten Welle noch Witze macht, der darf sich gerne bei mir melden, weil ich dann (im Frühjahr) auch eine Aufmunterung gebrauchen kann.

Die weltwirtschaftliche Situation ist auf der Kippe und die Verantwortlichen sowohl in China als auch im Westen zeigen mit ihren unprofessionellen Maßnahmen, dass sie dieses Schiff direkt auf die Klippen setzen werden.

Sie haben keinen blassen Schimmer, wie sie gegensteuern könnten, weil das auch gar nicht beabsichtigt ist.

In China wird seit gestern an den Tankstellen der Dieselkraftstoff rationiert und der Kohlepreis ist durch die Bewirtschaftung etwas gefallen.

Hätten diese Clowns etwas vom Bumerang-Effekt gehört, dann würden sie jetzt schwitzen, weil scheinbar nur Profis wissen, was ein Bumerang beruflich so treibt.

Er ist nämlich, wenn er richtig geworfen wird, sehr treu und kommt deshalb immer wieder zurück.

Wer hätte das nur wieder gedacht?

Wie wird das Ende auf der Basis der heutigen Informationen aussehen?

Sehr traurig und das ist die Untertreibung des Jahres.

Man war wieder einmal nicht in der Lage, seine vollmundigen Versprechungen zu erfüllen und deshalb ist der Vulkanausbruch auf La Palma zumindest nicht zur richtigen Zeit erfolgt.

Es wird vermutlich in den nächsten 2 Monaten mehrere Stromausfälle geben und danach sind Ihre Konten entweder gleich leer oder man lässt Sie nicht mehr an Ihr Geld heran.

Es wird eine Art Währungsreform mit zentralen Kryptowährungen geben und normalerweise käme es dann sogar zu einem wirtschaftlichen Aufschwung.

Aber nicht in diesem Umfeld der Unterdrückung durch Corona, weil es sonst noch immer die Sowjetunion geben würde.

Diese konnte sich nur mit der Wirtschaftshilfe aus dem Westen so lange über Wasser halten.

Und diesen wirtschaftlich florierenden Westen gibt es schon lange nicht mehr.

Hinzu kommt der Umstand, dass einige Menschen in der vierten Welle aufbegehren werden oder schon rebellisch wurden, welches zu teilweise chaotischen Zuständen führen wird.

Weil das Leben jedoch weitergehen wird, müssen Sie sich schon jetzt neu erfinden, weil bald nichts mehr so laufen wird, wie es in dieser Märchen-Ökonomie vorgegaukelt wurde.

Wäre man gleich nach dem Fall der Mauer ähnlich vorgegangen, dann hätte es die blühenden Landschaften tatsächlich gegeben.

Nun raten Sie mal, wer das versucht hat?

Sie können deshalb auch Reden halten und viel versprechen, aber Sie haben nichts mehr zu verschenken.

Falls Sie nicht in erster Linie an Ihr eigenes Überleben denken, wird das keinem einzigen Menschen helfen.

Es kommt niemand, um Sie zu retten und deshalb sollten Sie außerhalb Ihrer Familie sehr wählerisch sein, wen Sie noch retten sollten.

Eine abschließende Geschichte aus der Lebenspraxis soll dies verdeutlichen:

Ich hatte an der Universität ein Mitglied, welches unendlich faul, aber dafür sehr motivierend und unterhaltsam gewesen war.

Sie studierte Verwaltungswissenschaften, weil man in diesem Studiengang nur Referate halten musste und irgendwann (nach 5 Jahren) nach einem Besinnungsaufsatz zu einem selbst ausgedachten Thema schreiben musste.

Und das nannte sich dann Diplomverwaltungswirt und der war echt geschenkt.

Wer hat das wohl sonst noch so studiert?

Kleiner Tipp: faul und reden viel?

Ja, eine FDP-Bundesgeschäftsführerin war dabei und viele prominente Minister.

Diese eingangs erwähnte Kollegin hieß Kerstin und sie war so faul, dass sie nicht einmal Politikerin werden wollte.

Deshalb war sie nach den 5 Jahren arbeitslos, aber immerhin diplomiert.

In den achtziger Jahren war jedoch keiner mit Diplom arbeitslos, es sei denn, er oder sie wollte es so.

Sie kam aus reichem Hause und konnte sich das leisten.

Aber sie träumte vom Leben in einem Denver-Clan und ich war nicht schlecht erstaunt, dass sie das tatsächlich geschafft hatte.

Dazu sollte man allerdings noch wissen, dass sie es zu Deutschlands Topmodel gebracht hätte, wenn es so etwas damals schon gegeben hätte.

Wir hatten uns nach der Universität aus den Augen verloren und einige Zeit später rief sie mich in Bonn an und ich staunte nicht schlecht, dass sie in Venedig lebte.

Und zwar in einem echten venezianischen Palazzo.

Also etwas nobler als der Denver Clan.

Sie hatte 5 Autos (Porsche, Landrover, Ferrari etc.) und einen begehbaren Kleiderschrank, welcher größer war als jede führende Münchner Modeboutique.

Als meine Filmkarriere in den Achtzigern wieder einmal erheblich stockte und eine akute Hungersnot drohte, rief sie zum Glück wieder einmal rechtzeitig an.

Sie hatte einen Job für mich und da setzte ich mich doch gleich ins Auto.

Venedig ist immer eine Reise wert und Italien ohnehin.

Deshalb konnte ich mir ihr Anwesen einmal persönlich anschauen.

Ihr Schwager hatte scheinbar in jenem Frühjahr ein ernsthaftes Problem und sie war der Meinung, dass ich dies lösen konnte.

Ich war gespannt.

Mir kamen erste Zweifel auf, als wir im Ferrari-Cabrio aus der TV-Serie Magnum durch die Toscana in Richtung Neapel fuhren.

Dort angekommen wurden wir in einem Restaurant empfangen, in welchem das Essen auf einem Karussell präsentiert wurde.

Aber mir verging der Appetit vollkommen, als ich erfuhr, weshalb wir eigentlich hier waren.

Erstmals war ich extrem sauer auf sie, aber sie meinte nur lapidar: „Was glaubst du, wie man es mit 29 Jahren schafft, in seinem eigenen Ferrari herumzufahren?“

Zum Glück hatte ich in einer Biografie über Jimi Hendrix gelesen, wie man eine solche Situation erfolgreich auflösen konnte.

Und siehe da, der Bluff funktionierte sogar.

Danach herrschte zwischen uns eine jahrelange Funkstille, bis sie sich vor ungefähr 10 Jahren plötzlich wieder meldete.

Es war ganz augenscheinlich in Venedig einiges vollkommen aus dem Ruder gelaufen und ich hätte ihr durchaus helfen können, wenn sie nicht so außerordentlich faul gewesen wäre.

Deshalb sagte ich ihr nach wenigen Tagen, dass sie mich nie wieder kontaktieren dürfe.

Was sie auch bis heute tat, weil sie wenige Tage später mit ihrem Porsche „zufällig“ auf eine Betonbrücke knallte.

Sie war zwar faul, aber sie konnte Autofahren wie eine Stuntfrau beim Film.

Sicherlich mache ich mir immer wieder Vorwürfe, aber ich konnte ihr wirklich nicht mehr helfen.

Sie hatte sich buchstäblich ihr eigenes Grab geschaufelt. 

Sie werden auch schon bald in solche Situationen geraten und dann müssen Sie konsequent handeln, sonst sind Sie zusammen mit dem Opfer in wirklich großer Gefahr.

Und damit zurück zu den Europaabgeordneten, welche auch noch nicht vollumfänglich verstanden haben, was die Stunde geschlagen hat.

Und vor allem mit wem sie sich da angelegt haben!

Ihr Auftritt ist heldenhaft, aber zugleich auch lebensgefährlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp