Privacy Policy Was geschieht zum Jahresende und wen wird es vernichtend treffen? – AG News

Was geschieht zum Jahresende und wen wird es vernichtend treffen?

Beim Blick in die Wirtschaftsblogs sieht man überall, dass wir am Ende dieser Schussfahrt angelangt sind.

Man wiederholt zum hundertsten Mal die gleichen zum Teil falschen Argumente, welche aber trotzdem zum richtigen Ergebnis führen:

Wir sind ganz nah am großen Crash dran.

https://www.investmentwatchblog.com/were-one-fed-announcement-away-from-a-market-meltdown/

Das kann man allein schon daran erkennen, dass keiner mehr etwas erklären kann.

Früher konnte man zumindest noch Teilaspekte der Krise richtig deuten und erklären.

Diese Phase endete aber schon im März 2020, weil dort normalerweise der Crash stattgefunden hätte.

Während die Ökonomiker (Clowns) nur noch unentwegt die falschen Argumente aus dem Studium gebetsmühlenartig herunterleiern, haben die wenigen echten Marktwirtschaftler vermutlich schon ihre Nieren mit etwas Alkohol schädigen müssen.

Dieweil haben sich „nur“ die Rahmenbedingungen für die echte Ökonomie vollkommen verändert und nicht die wirtschaftlichen Naturgesetze.

Aber dennoch wird der psychologische Druck immer größer, da man langsam aber sicher etwas sehen möchte, und zwar in der Realität.

Bei genauerem Hinschauen sind diverse kleine mittelständische Unternehmen vom Markt verschwunden und das war auch das Ziel dieser kriminellen Maßnahmen.

Und selbst für die großen Unternehmen ist die Welt nicht mehr in Ordnung, auch wenn sie monatlich noch ihr Geld von der EZB erhalten, um ihre Leute bezahlen zu können.

Weitaus aufschlussreicher ist der heutige Newsletter des Spiegels, welcher keine Tabus mehr kennt.

Die Impfpflicht ist also schon längst beschlossen worden und die Angstmacherei mit erfundenen Geschichten, wie heute aus Rumänien, läuft auf vollen Touren.

Was dabei völlig sicher ist, das ist der große Reset, von dem in den Leitmedien noch nicht viel zu lesen ist.

Dies wird sich vor Weihnachten dann aber plötzlich ändern.

Die Aktivitäten der Zentralbanken zeigen jedenfalls seit Monaten ganz klar an, dass zum 1. Januar eine Art Kryptowährung für alle aufgelegt wird.

Deshalb schreibt man heute im Spiegel sogar schon auf dem ersten Platz eine erfundene Geschichte darüber, dass Tether den Bitcoin und jetzt kommt es „das gesamte Finanzsystem“ einstürzen lassen könnte.

So einen Quatsch kann man nur ökonomischen Vollidioten, d.h. der normalen Bevölkerung erzählen.

Des Weiteren ist auch sicher, dass man ohne Impfausweis nichts mehr kaufen oder verkaufen kann.

Ob man das gleich zu Jahresbeginn einführen wird, das ist die Frage?

Wenn ja, dann ist es am 1. Januar vorbei, weil das einen garantierten Ärger einbringen wird.

Ab morgen müssen Sie in diesem Blog streng darauf achten, was ich hier für Mitglieder schreibe und draußen für die Wackelkandidaten.

Hier gibt es die Wahrheit und draußen mache ich nur Andeutungen oder übertreibe für einen guten Zweck, d.h. der Rettung der einen oder anderen verwirrten Seele.

An der täglichen Zahl der Neumitglieder kann man tatsächlich den Grad der Krise spüren.

Sobald es klemmt, kommen Neue herein und wenn der Druck der Leitmedien wieder nachlässt, dann tritt auch mal niemand bei.

Das Volk ist also nicht komplett abgestumpft, sondern spürt noch etwas und meine Werbemaßnahmen geben dann nur den letzten Anstoß.

Es ist aber schon jetzt klar, dass es zu einer menschlichen Katastrophe biblischen Ausmaßes kommen wird.

Ab einem Tag X im Dezember merkt nämlich auch die letzte Hirnzelle in diesem dunklen Land, dass er oder sie etwas völlig verpennt hat. 

Die Uninformierten bleiben und blieben deshalb schon immer auf der Strecke liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp