Privacy Policy Tesla verliert in wenigen Minuten 150 Milliarden Dollar, das ist die Kaufgelegenheit – AG News

Tesla verliert in wenigen Minuten 150 Milliarden Dollar, das ist die Kaufgelegenheit

Da werden wohl einige wieder zuschlagen und eine völlig überbewertete Aktie „günstig“ kaufen.

Elon Musk hatte am vergangenen Wochenende noch über Twitter seine Follower gefragt, was er tun soll?

Hodl oder verkaufen?

Für Robinhood stellt sich diese Frage im Moment nicht, weil die Plattform spontan ihren Betrieb einstellte.

Da haben sich wohl einige verspekuliert.

Wie war das nur möglich? 

Das ist alles nur noch ein großes Theater und die Wirtschaftsnachrichten lesen sich wie die Hauszeitung in einer Irrenanstalt.

Nur die Rabo-Bank dachte wieder einmal etwas nach und kam zum gleichen Ergebnis wie ich, dass nämlich die einzige Fluchtmöglichkeit die in die Kryptowährungen ist.

Die Rabo-Bank ist seit Jahren die einzige noch denkende Bank und am anderen Ende der Bankenreihe sitzt die KfW, die dümmste Bank der Welt.

Ich kann mir seit einigen Tagen nicht einmal mehr die Videoblogs der Marktkritiker anhören, nachdem sie geistig völlig entgleist sind.

Saudi-Arabien hat heute angekündigt, dass man das Land bis 2030 weg vom Öl in ein Unterhaltungsparadies verändern möchte.

Warum denn nicht schon im nächsten Jahr bei diesen Benzinpreisen und den zunehmenden Zahlen bei den Elektroautos?

Wer sich über die Folgen der Injektionen informiert hat, der weiß diese globalen mentalen Disruptionen quer durch alle Schichten der Bevölkerung richtig einzuschätzen.

Ich hatte über die mediale Abwesenheit des kalifornischen Gouverneurs Newsom berichtet und siehe da, er ist am Gillain-Barré-Syndrom erkrankt.

Das wünscht man seinem ärgsten Gegner nicht und er ließ sich dabei sogar noch ganz stolz in Hollywood filmen.

Die Weltwirtschaft entgleist, die Evergrande-Leute mussten sich inzwischen sogar von ihren Privatjets trennen und die Menschen glauben noch immer zu 99 % an ein Happy End.

In den Leitmedien wird gelogen wie noch niemals zuvor.

Eigentlich müsste die Hälfte der Bevölkerung inzwischen aufgewacht sein, aber in Wirklichkeit ist es keine kaum messbare Anzahl.

Der Vulkan auf La Palma eskaliert im gleichen Tempo wie die Weltwirtschaft und man muss eigentlich nur zusehen, dass man diese Zeit finanziell übersteht.

Die potenziellen Feinde bringen sich alle freiwillig selbst um oder sind bald nicht einmal mehr fähig, sich selbst versorgen zu können.

Der Gashahn aus Russland wurde nicht geöffnet und selbst in der Dunkelheit bzw. dem ewigen Eis wird keiner auch nur auf den Gedanken kommen, dass der geplante Urlaub im Frühjahr auf Mallorca vielleicht nicht mehr zustande kommen könnte.

Wohl dem, der auf den Faktor Zeit setzen kann, weil sie alles alleine erledigen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp