Privacy Policy Die rituelle tägliche Erniedrigung der ungeimpften Schulkinder in Deutschland – AG News

Die rituelle tägliche Erniedrigung der ungeimpften Schulkinder in Deutschland

Advertisements

Schulkinder in Deutschland werden anscheinend täglich dazu erniedrigt, vor der Schulklasse ihren Impfstatus zu melden.

Das war früher die Abfrage der Mitgliedschaft in der Hitlerjugend oder später bei den blauen Hemden.

Dabei werden die ungeimpften Kinder wie früher auch schon gefragt, warum sie noch immer nicht geimpft sind oder kein braunes Hemd tragen.

Darüber berichtete im Ausland kürzlich der britische Nachrichtendienst GB News:

https://twitter.com/GBNEWS/status/1469276958332796935?ref_src=twsrc%5Etfw%7Ctwcamp%5Etweetembed%7Ctwterm%5E1469276958332796935%7Ctwgr%5E%7Ctwcon%5Es1_&ref_url=https%3A%2F%2Fwww.activistpost.com%2F2021%2F12%2Fgerman-schoolchildren-subjected-to-ritual-humiliation-over-their-vaccine-status.html

Der Journalist Alex Story hatte diese schockierende Entwicklung aus deutschen Quellen erfahren.

Die geimpften Kinder mit den braunen oder blauen Hemden bekommen von ihrer Klasse Beifall und die anderen eben nicht.

In diesem Bericht wird auch erwähnt, dass Coffee-Shops in deutschen Großstädten kostenlosen Kaffee an Ungeimpfte verteilten, um sie zu unterstützen und sie dafür von den Leitmedien verteufelt wurden.

Das erinnerte diesen britischen Journalisten an die unseligen Zeiten unter Hitler.

Die Deutschen hingegen sehen diese Entwicklung wieder einmal als völlig normal an.

In Berlin hatte der Senat weltweit Schlagzeilen gemacht, weil er in der U-Bahn die 3G Regel einführte.

Diese 3G-Regel gibt es übrigens nur bei uns und ihre Wurzeln sind natürlich auch nationalsozialistisch.

Ungeimpfte (also auch Obdachlose ohne Impfpass) dürfen sich bei den winterlichen Temperaturen nicht mehr in der warmen U-Bahn aufhalten.

Auch das galt früher nur für die Juden.

Der Senat hat auf Anfrage keine Ausnahme von dieser Regel erlaubt.

Man würde sie aber natürlich gerne jederzeit impfen.

Zur Erinnerung: Im reichsten Land der Welt leben 19 % der Bevölkerung unterhalb des Existenzminimums.

Dieses wurde von den Statistik-Clowns mit exakt 1.074 Euro beziffert.

Die angeblichen Opfer der aktuellen Plandemie haben erst 2 % der Anzahl der echten Toten der Spanischen Grippe vor 100 Jahren erreicht und es besteht absolut kein Grund für die aktuelle Panikmache, weil eine echte Pandemie gar nicht so lange dauert.

Dennoch kommen jetzt die Kinder als neueste Zielgruppe hinzu, welche injiziert werden sollen.

Die Leitmedien wettern heute gegen die Gewalt der Corona-Demonstranten vom Wochenende und den Nachrichtendienst Telegram.

Wohin das führt, war schon lange klar.

Nun ist es Realität.

Advent, Advent, die Hütte brennt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp