Privacy Policy Putin kündigt einen nuklearen Gegenschlag in wenigen Stunden für den heutigen Anschlag im Donbass an – AG News

Putin kündigt einen nuklearen Gegenschlag in wenigen Stunden für den heutigen Anschlag im Donbass an

Aus aktuellem Anlass eine Sondermeldung:

Ein neuer Bericht des Sicherheitsrates (SC), der heute im Kreml zirkulierte, erwähnte zuerst den obersten Kreml-Sprecher Dmitry Peskov, der Reportern heute Morgen sagte:

„Was im Donbass passiert, ich wiederhole es noch einmal, sind sehr beunruhigende Nachrichten, die wirklich ein Gefühl der Besorgnis hervorrufen und sie sind potenziell sehr gefährlich“.

„Kämpfer der Streitkräfte der Ukraine haben versucht, einen Sabotageakt an der zivilen Infrastruktureinrichtung der DVR (Energieversorgung) durchzuführen.“

„Vertreter der Strafverfolgungsbehörden reagierten sofort und haben den Angriff verhindert.“

Alle Zivilisten in der Region Donezk wurden aufgefordert, sofort nach Russland zu fliehen.

In einem weiteren Kommentar zu dieser Kriegsprovokation stellt dieser Bericht fest, dass die Sprecherin des Außenministeriums, Maria Zakharova, die Lage richtig eingeschätzte:

„Russlands Energielieferungen an Europa sind Washington ein Dorn im Auge.“

„Also müssen sie einen weiteren Markt zurückgewinnen, besonders einen so wichtig ist wie den Gasmarkt.“

„Deshalb war die Destabilisierung der Situation in der Ukraine, durch die unser Gas nach Europa geliefert wurde, all die Jahre vorteilhaft für Washington.“

Eine Einschätzung, der sich der weltberühmte globale Medienexperte Professor Emeritus Joseph Oliver Boyd-Barrett von der Bowling Green State University-Ohio anschließt.“

In der Ostukraine wurde eine „Provokation mit unbekannten chemischen Komponenten“ vorbereitet.

Es war seit langem bekannt, dass dies die Provokation des Biden-Regimes werden sollte, um einen Krieg in der Ukraine zu entfachen.

Einen Krieg, in dem ukrainische Truppen einmarschieren würden.

Die Rebellen hielten sich in der Donbass-Region auf, um eine Vergeltung durch die russische Militärinvasion auszulösen.

Heute Morgen gaben die Rebellen folgende düstere Erklärung ab:

„Ab heute, dem 18. Februar, wurde eine Massenevakuierung von Menschen in die Russische Föderation organisiert.“

Die Region Rostow erwartet einen Zustrom von Evakuierten und wird sie mit dem versorgen, was sie brauchen.

Der Grenzübertritt wird vereinfacht, um diesen Prozess zu beschleunigen.

„Die Umsiedlung wäre vorübergehend und würde Leben retten.“

Das sagte man 1945 in Ostpreußen auch.

Falls jemand verrückt genug wäre, Russland anzugreifen, würde dies nicht zu einem Einmarsch in die Ukraine führen.

Es wird vielmehr zur totalen Auslöschung, zusammen mit jeder Nation führen, die sie unterstützt, d.h. auch für Deutschland.

Der Kreml hat gerade diese Warnung veröffentlicht:

„Am 19. Februar wird es unter der Aufsicht des obersten Oberbefehlshabers der russischen Streitkräfte, Wladimir Wladimirowitsch Putin, eine geplante Übung der Kräfte der strategischen Abschreckung stattfinden, bei der ballistische und Marschflugkörper abgefeuert werden.“

Das ist eine Vorbereitung auf einen totalen Atomkrieg.

Präsident Putin schloss sich seiner Forderung an, dass die Ukraine diesen Krieg sofort beendet, und erklärte:

„Die Garantie, dass der Frieden wiederhergestellt werden kann, kommt mit der Umsetzung der Minsker Vereinbarungen.“

„Alles, was Kiew tun muss, ist, sich mit Vertretern des Donbasses an den Verhandlungstisch zu setzen und sich über die Politik und die militärischen Fragen zu einigen.“

„Es müssen wirtschaftliche und humanitäre Maßnahmen zur Beendigung dieses Konflikts ergriffen werden.“

„Je früher dies geschieht, desto besser“.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp