Privacy Policy Folgende Krypto-Wallets wurden am vergangenen Wochenende eingefroren – AG News

Folgende Krypto-Wallets wurden am vergangenen Wochenende eingefroren

34 Bitcoin-, Ethereum-, Litecoin-, Monero- und Cardano-Adressen standen auf der Liste.

Die Ontario Provincial Police und die Royal Canadian Mounted Police ordneten an, dass alle regulierten Finanzunternehmen keine Transaktionen mehr von 34 Krypto-Geldbörsen ermöglichen dürfen, die mit der Finanzierung von Trucker-geführten Protesten im Land verbunden sind.

Inzwischen wurde in Kanada beschlossen, dass diese Maßnahmen nicht zeitlich begrenzt sind, sondern seit heute gelten sie dauerhaft.

Wer hätte das nur gedacht?

Das ist der Nachteil dieser staatlich überwachten Kryptowährungen.

Nachdem mich mein Anwalt informiert hatte, dass jetzt auch Paypal-Konten in Deutschland von missliebigen Zeitgenossen wie mir eingefroren werden können, ist der berühmte Tag X eingetreten.

D.h. ich stelle notgedrungen auf Kryptowährungen (vor allem DGB) in den nächsten 2 bis 3 Wochen um.

Damit endet zugleich die Einführungsphase von DGB und ich schreibe kein einziges Wort mehr darüber.

Wer DGB verwenden möchte, der kann das tun, muss es aber nicht.

Nach 5 toten ukrainischen Soldaten an der Grenze zu Russland, sind auch die US-Futures plötzlich wieder eingebrochen, d.h. den Aktien wird es für den Rest des Tages nicht mehr besonders gut gehen.

Der Ölpreis hatte bereits in der vergangenen Woche nicht mehr überzeugen können, obwohl ich heute erstmals exakt 2 Euro für das Superbenzin an meiner Tankstelle sehen konnte.

Man ist also auf einen Krieg angewiesen, um den Ölpreis künstlich auf diesem Niveau zu halten und der 20. Februar war ein fester Termin in diesem Zeitplan.

Insgesamt sind wir am Wochenende in Phase 3 dieser Krise angelangt, d.h. jetzt ist alles bis hin zu Ihrem Leben in Gefahr.

Die Zentralbanken (insbesondere natürlich auch die EZB) sind insolvent und jetzt bekommt man einiges zu sehen, was unvergesslich bleiben wird.

Das Dreigestirn als ALDI, Geldautomat und Tagesschau wird deshalb bald wackeln.

Wie lange wird es noch dauern, bis die Schlafschafe unruhig werden?

Mindestens noch 3 Wochen.

Jetzt brauchen Sie gute Nerven, weil die Propaganda bis zum heutigen Tag noch zumutbar war.

Was jetzt kommt, ist leicht zu erraten, aber es würde mir ohnehin keiner glauben.

Die Kräfte bündeln sich nun und weil die Experten des Deep State am Ende ihres Lateins angelangt sind, ist mit vollkommen wilden Schwingungen zu rechnen.

Der Bitcoin turnt das gerade am Reck vor und das ist nur ein entspanntes Aufwärmen.

Was da noch folgen wird, ist nichts für schwache Nerven.

Es ist vielmehr der Fluch der kriminellen Wirtschaftstheoretiker.

Manche Preise werden bis in die Stratosphäre hochgehen und andere bis in ungeahnte Tiefen hinunter.

Das wird sich zeitlich bis weit in den Sommer hineinziehen.

Und immer wenn man denkt, jetzt ist es vorbei, dann geht es noch viel stärker in die andere Richtung zurück.

In eigener Sache:

Ich mache diesen Blog seit heute sturmsicher, aber das betrifft nur die Nicht-Mitglieder.

Sollte also etwas nicht zugänglich sein, dann ist das nur der Sicherheit geschuldet!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp