Privacy Policy Statusbericht der russischen Invasion in der Ukraine vom gestrigen Tag – AG News

Statusbericht der russischen Invasion in der Ukraine vom gestrigen Tag

Wer keine Lust auf Goebbels Wochenschau hat, der bekommt hier einen Statusbericht darüber, was zum Zeitpunkt (27.02.2022 um 12:00 Uhr mittags Kiewer Zeit) bei der russischen Invasion in der Ukraine alles geschah.

Die Russen sind in das Zentrum von Charkiw eingedrungen.

Es gibt kleine Scharmützel, aber im Allgemeinen nur einen schwachen Widerstand.

Im Süden ist Cherson gefallen und die russische Armee scheint Saporoschja eingenommen zu haben.

Es scheint klar, dass Dnipro innerhalb von 3 bis 5 Tagen erreicht wird.

Zu diesem Zeitpunkt wird Kiew von russischen Panzern umzingelt.

Außerhalb der Stadt gibt es sporadische Schießereien mit Handfeuerwaffen, aber keine großen Schlachten.

Die russische Strategie scheint darin zu bestehen, die Städte einzukreisen und gleichzeitig militärische Einrichtungen zu zerstören.

Die überwiegende Mehrheit der zivilen Infrastruktur in den angegriffenen Gebieten ist unversehrt und funktioniert normal.

Es scheint auch sehr klar zu sein, dass die Russen bei diesem ersten Angriff ihre ältere Ausrüstung und weniger erfahrene Soldaten eingesetzt haben.

Sehr wenige der modernen Hightech-Waffen, die die Russen besitzen, werden bei diesem ersten Vorstoß eingesetzt.

Dies würde zu der Annahme führen, dass die Russen die ukrainische Verteidigungskraft erst einmal untersuchen und ermüden wollen, bevor sie hochrangige Männer und Material ins Land bringen.

Die Russen gehen unglaublich diszipliniert vor, was ihr Informationsmanagement betrifft.

Die einzigen Informationen, die von den Russen kommen, kommen direkt vom Verteidigungsministerium oder vom Außenministerium.

Ihre Informationen waren bisher zu 100 % genau, was meiner Meinung nach eine absichtliche und sehr gute Strategie ist.

Es gab viel ukrainische Propaganda, die sich als reine Fantasie herausstellte.

Aber selbst, nachdem sich diese Geschichten als falsch herausgestellt haben, halten die Menschen weiter an ihnen fest.

Die Hoffnung stirbt bekanntlich immer zuletzt.

Beim derzeitigen Operationstempo werden die Russen die Ukraine innerhalb von 7 bis 14 Tagen vollständig erobern.

Sie gewinnen, und zwar haushoch.

Karten, die die US-Invasion im Irak im Jahr 2003 mit dieser aktuellen strategisch gut geplanten Invasion vergleichen, zeigen, dass die Russen den Amerikanern um Längen voraus sind.

Und wie gesagt, sie setzen ihre zweite Garde an Männern und Waffen ein, und sie haben mehrere Wochen lang keine Luftwaffe eingesetzt.

Alle Behauptungen, dass die Ukrainer gewinnen oder die Russen sich zurückhalten würden, sind es reine Fantasie.

Was heute wirklich gebrochen ist, das ist die erste finanzielle Säule der EU.

Es geht also zügig voran.

Mehr darüber gibt es morgen an dieser Stelle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp