Privacy Policy Langsam aber sehr zielstrebig läuft dieser Krieg vollkommen aus dem Ruder – AG News

Langsam aber sehr zielstrebig läuft dieser Krieg vollkommen aus dem Ruder

Russland verhängte Sanktionen gegen den obersten sozialistischen Führer Joe Biden, den Außenminister Tony Blinken, Verteidigungsminister Lloyd Austin, Generalstabsvorsitzender General Mark Milley, Nationaler Sicherheitsberater Jake Sullivan, CIA-Direktor William Burns, Pressesprecherin des Weißen Hauses, Jen Psaki, ehemalige Außenministerin Hillary Clinton und Bidens Sohn Hunter.

Der oberste Kreml-Sprecher Dmitri Peskow sagte:

„Wenn nötig, könnten diese Kontakte wieder aufgenommen werden.“

Die Verhängung dieser Sanktionen muss nicht für immer sein.

Als Hintergrund dieser „Gegenreaktion“ stellte Außenminister Sergej Lawrow fest:

„Nach der Auflösung des Warschauer Pakts und selbst nach dem Untergang der Sowjetunion hat die NATO nach eigenem Ermessen und ohne Rücksprache sein Territorium erweitert.“

„Als diese Linie immer weiter bis an die russischen Grenzen verschoben wurden und alle unsere Ermahnungen der letzten 20 Jahre nicht ernst genommen wurden, haben wir unsere eigenen Initiativen zur europäischen Sicherheit entworfen und sie wurden zu unserer tiefen Enttäuschung von unseren arroganten westlichen Partnern nur mit einem Schulterzucken abgetan.“

Nach seinem Treffen mit dem iranischen Außenminister Hossein Amir-Abdollahian, enthüllte Außenminister Lawrow, dass die Aktivitäten amerikanischer biologischer Laboratorien in der Ukraine mit lebensbedrohlichen Gefahren für eine große Zahl von Zivilisten verbunden sind.

Er erklärte dann:

„Wir weisen mit aller Deutlichkeit auf diese Situation hin.“

Zweitens werden wir unsere Anstrengungen verdoppeln und verdreifachen, damit die Amerikaner aufhören, unseren Vorschlag weitere 20 Jahre lang zu blockieren.

Es gibt da draußen Wirkstoffe, die zur Herstellung biologischer Waffen verwendet werden können.

Kurz darauf forderten die chinesischen Behörden Washington auf, sicherzustellen, dass die Aktivitäten des US-Militärs unterbunden werden.

Der Sprecher des chinesischen Außenministeriums, Zhao Lijian sagte:

„Wir bestehen erneut darauf, dass die Vereinigten Staaten die vollständige Transparenz der Aktivitäten im Zusammenhang mit militärisch-biologischen Technologien sicherstellen.“

Statt voller Transparenz über die US-finanzierten Biolabore, die von russischen Streitkräften während der Sonder-Entnazifizierungsoperation in der Ukraine entdeckt wurden, haben das sozialistische Biden-Regime und seine westlichen Kolonialverbündeten den Welthandel in Trümmer versinken lassen.“

„Hunderte von Tankern und Massengutfrachter wurden von den russischen und ukrainischen Häfen im Schwarzen Meer umgeleitet.“

Die Spediteure können ihre Ladungen aufgrund von Sanktionen nicht löschen.

Globale Lieferketten, die jahrzehntelang funktionierten, wurden bereits durch die Covid-19-Pandemie unterbrochen, was zu massiven Engpässen, Störungen und Preisinflation führte.

Experten sagen, dass die Ukraine-Krise und die durch Sanktionen verursachten Belastungen ein wirtschaftliches Erdbeben wie noch nie zuvor in der Geschichte auslösen könnten.

Auswirkungen auf den weltweiten Waren- und Dienstleistungsverkehr, der nie mehr derselbe wie vorher sein wird.

Dieser Bericht stellt fest, dass heute auf der ganzen Welt an das genaue Datum erinnert wird, an dem der sozialistische Führer Biden vor zwei Jahren versprach, die Schieferölindustrie in Amerika zu beenden.

Er gelobte:

„Keine Subventionen mehr für die Industrie für fossile Brennstoffe.

„Kein Bohren mehr in den Bundesstaaten.

Keine Bohrungen vor der Küste.

Keine Möglichkeit für die Ölindustrie, weiter zu bohren.

Ein Gelübde, das Indien, der drittgrößte Ölverbraucher der Welt, heute abgelegt hat und erklärte, dass es nicht die Absicht habe, gegen Russland vorzugehen.

Die Inder sagten:

Was wir jetzt haben, das ist eine besonders privilegierte strategische Partnerschaft.“

Die Staats- und Regierungschefs unserer Länder pflegen künftig einen regelmäßigen Kontakt.

Eine für beide Seiten vorteilhafte Zusammenarbeit wird aktiv gefördert, einschließlich der Projekte Arctic LNG 2 und Sachalin 1.

Gazprom liefert LNG Erdgas nach Indien und Rosneft setzt seine systematische Arbeit mit seinen indischen Partnern fort.

Wir sind daran interessiert, weitere Investitionen nach Indien zu ziehen.

Das soll den Ausbau der Vertriebsnetze russischer Unternehmen in Indien beschleunigen.

Noch wichtiger war gestern die Nachricht aus Saudi-Arabien, dass man sich in aktiven Gesprächen mit Peking befindet, um einen Teil seiner Ölverkäufe nach China in Yuan durchzuführen.

Das ist ein Frontalangriff auf das Petrodollar-System.

Ein Angriff auf den Petrodollar, der den ehemaligen Top-Berater von Präsident Donald Trump, Steve Bannon, gestern dazu veranlasste, ganz ängstlich auszurufen:

„Damit betreten wir das dunkle Tal.

Ab hier beginnt alles außer Kontrolle zu geraten.“

Die linke New York Times schloss sich dem ausnahmsweise an:

„So beginnt der Dritte Weltkrieg“

„Dieser Krieg geht erst in die dritte Woche.“

„Die Nazis brauchten länger, um Polen zu erobern.“

„Der Zweite Weltkrieg begann auch nicht auf einen Schlag, sondern das eine ergab das andere.“

In einem ganz seltenen Beispiel von Ehrlichkeit sah man gestern den Kriegsberichterstatter von Fox News, Steve Harrigan, wie er bei seiner Rückkehr nach Amerika aus der Ukraine wahrheitsgemäß sagte:

„Die Ukraine ist ein abgeschlossenes Projekt“

„Sie wurde überrant und sie haben verloren“.

Das hört sich heute in unseren Leitmedien aber noch ganz anders an.

Während die westlichen Kolonialmächte wie Deutschland diesen Konflikt am Laufen halten, berichteten die Vereinten Nationen gestern, dass über 3 Millionen aus der Ukraine geflohen sind.

Das bezeichneten sie als „die am schnellsten wachsende Flüchtlingskrise in Europa seit dem Zweiten Weltkrieg.“

Guten Morgen Deutschland!

Die Berichte des russischen Ministeriums für Verteidigung (MoD) lauteten u.a. gestern wie folgt:

„Die Artillerieeinheiten der russischen Streitkräfte führten eine Feuermission durch, der ein kombiniertes Depot zerstörte, das Raketen- und Artilleriewaffen sowie bis zu 20 Waffen und militärische Ausrüstung enthielt.“

„Der ukrainische Präsident Wladimir Selenskyj hat entschieden, den Befehlshaber der Kiewer Militäroperation im Donbass, Alexander Pawljuk, seines Amtes zu entheben.“

„Wegen dessen Entscheidung, ohne Genehmigung eine Tochka-U-Rakete auf Donezk abzufeuern.“

„Der entscheidende Grund für Pawljuks Entlassung war seine willkürliche Entscheidung eine Rakete mit einem Cluster-Sprengkopf aus dem taktischen System Tochka-U auf das Stadtzentrum von Donezk abzufeuern, wodurch 21 Bürger der Republik getötet und 37 verletzt wurden.“

„Der russische Nationalgardedienst berichtet, dass die Stadt Berdjansk unter seiner Kontrolle steht und zu einem friedlichen Leben zurückgekehrt ist.“

„Seine Spezialisten räumen das Territorium der Stadt von Landminen, entfernen verlassene ukrainische Militärfahrzeuge von den Straßen und schützen die öffentliche Ordnung.“

„Die westlichen Medien weigern sich, Videos von russischen Soldaten auszustrahlen, die ukrainischen Bürgern helfen.“

US-Präsident Joe Biden soll Berichten zufolge weitere 800 Millionen US-Dollar an Hilfe für die Ukraine ankündigt haben, wodurch sich der Gesamtbetrag der US-Hilfe auf über 1 Milliarde US-Dollar erhöht.

Er hat aber nicht angegeben, welche militärische Ausrüstung in der kommenden Hilfe enthalten sein wird.“

„Eine der größten Gewerkschaften Italiens hat übrigens am Samstag zu einem Protest vor dem Flughafen von Pisa aufgerufen, nachdem sie von einigen Mitarbeitern den Hinweis erhalten hatte, dass die ukrainischen Hilfsflüge Waffen und Munition transportierten und nicht Lebensmittel und Medikamente.“

„Der US-Arbeitsmarktüberblick Silent Professionals für private Sicherheit und Söldner hat eine Stellenanzeige eines namentlich nicht genannten US-Unternehmenskunden veröffentlicht.

Darin werden „mehrere Extraktions-/Schutzagenten und ein Team“ für „Teilzeit-, verdeckte Extraktions-/Evakuierungsoperationen“ in der Ukraine gesucht.

Das hervorgehobene Stellenangebot, das ein sofortiges Startdatum aufweist, verspricht Söldnern 1.000 bis 2.000 US-Dollar pro Tag.

Sofortige Bezahlung in bar auf die Hand, plus einen Abschlussbonus welcher „mit dem Arbeitgeber besprochen wurde.“

Von Impfungen schreibt jetzt plötzlich keiner mehr etwas in solchen Stellenangeboten!

Ein amerikanischer Söldner in der Ukraine veröffentlichte gestern ein Warnvideo, in dem beschrieben wurde, wie Ausländer, die in Scharen ins Land strömten, um gegen Russland zu kämpfen, als Kanonenfutter benutzt und von ukrainischen Streitkräften mit Mord bedroht werden, wenn sie sich weigerten, Selbstmordmissionen durchzuführen.

Ein ukrainisches staatliches Organ für historische Forschung hat neun Argumente dafür veröffentlicht, warum Ukrainer und Russen nicht als brüderliche Nationen bezeichnet werden können, darunter eines, das besagt, dass Ukrainer reinblütige Slawen sind, während Russen Menschen aus ugro-finnischen Stämmen zu ihren Vorfahren zählen.

Der ukrainische Fernsehmoderator von Channel 24, Fahruddin Sharafmal, zitierte den Nazi-Deutschland-Holocaust-Architekten Adolf Eichmann, als er zum Völkermord an russischen Kindern aufrief.

Und auch bei uns ist inzwischen Himmler der neue ZDF-Intendant.

Da fragt man sich doch nur noch, wann der Herr Hitler einen hochrangigen Posten in Berlin bekommt?

Als Reaktion auf das hochrangige Treffen, das gestern mit Vertretern des Biden-Regimes stattfand, heißt es in einem Bericht der Chinesen:

Die Russland-Ukraine-Krise ist Gespräche wert, aber nicht auf diese Weise.

Ein chinesisches Sprichwort lautet:

„Wer dem Tiger die Glocke um den Hals gebunden hat, der soll sie auch wieder abnehmen.“

Autsch!

„Das von den USA geschaffene Problem kann und soll nicht von China gelöst werden“.

„Diese Aktionen der USA zeigen auch, dass Washington inzwischen über die Ukraine-Frage besorgt ist.“

Sie wollen, dass China nach ihrer Pfeife tanzt.

Die USA hoffen noch immer, dass sie ein globales Netz weben können, um Russland zu erwürgen.

Die USA sind die Anstifter der Ukraine-Krise.

Woher nehmen die USA jetzt noch ihr Vertrauen in den Endsieg?

Beherrschen sie die Welt schon so lange, dass sie glauben, sie hätten sogar den Hebel für die Erdrotation in der Hand?

Fox News veröffentlichte ein Interview mit dem in Russland geborenen amerikanischen Staatsbürger Vadim Ismakaev, der erklärte:

„Die Rhetorik des russischen Volkes, insbesondere derjenigen, die die vollen Auswirkungen der Sanktionen spüren sind inzwischen für den Krieg und für Putin.“

Konkret sind es laut neuester Umfrage sogar 70 %.

Denn sie verstehen die Botschaft, dass der Westen immer versucht hat, Russland zu zerstören.

Gestern Morgen erklärte der Direktor des Auslandsgeheimdienstes Sergej Naryschkin, der auch Vorsitzender der Russischen Historischen Gesellschaft ist:

„Die Entscheidung des russischen Präsidenten, eine spezielle Militäroperation mit dem Ziel durchzuführen, die Bevölkerung des Donbass zu schützen und die Sicherheit unseres Landes zu schützen, beruhte auf einer gründlichen Analyse der Gesetze der Geschichte und einer äußerst präzisen und realistischen Sicht der Weltlage.

Russland blieb keine andere Wahl.

Die geringste Verzögerung beim Handeln gegen das ausgesprochen russophobe, korrupte und oligarchische Regime in Kiew hätte in naher Zukunft eine große Tragödie nach sich gezogen.

Unser Land durchlebt einen wirklich historischen Moment.

Russlands Zukunft und sein zukünftiger Platz in der Welt stehen auf dem Spiel.

Es sollte daran erinnert werden, dass die Souveränität immer der Hauptfaktor für die Entwicklung Russlands und das Rückgrat seiner tausendjährigen Geschichte war.

Genauso wie das Recht, sein Schicksal selbst, frei und bewusst zu bestimmen.

Souveränität ist ein Schutz des Wohlergehens und der Würde unserer Bürger.

Es ist die Zukunft unserer Kinder.

Russland hat in solchen Fragen nie einen Rückzieher gemacht und wird es auch nie tun, weil es sonst aufhört, Russland zu sein.“

Man braucht also nur eine Baerbock im Außenministerium und schon bricht für Deutschland die Welt zusammen.

Dieser Krieg war schon längst verloren, bevor er überhaupt begonnen hatte.

Wie überlebt man in einer untergehenden Diktatur?

Natürlich genauso wie vor 77 Jahren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp