Privacy Policy Was hat das alles zu bedeuten? – AG News

Was hat das alles zu bedeuten?

Eine repräsentative Erhebung von heute früh im Supermarkt, hat gezeigt, dass 98 % der Schlafschafe bald keine Sorgen mehr haben werden.

Obwohl die Schilder zur Maskenpflicht entfernt wurden, hielt sich kaum einer daran, d.h. diese Leute sind hoffnungslos auf ihr Ende vorprogrammiert.

Den Paradigmenwechsel des goldgedeckten Rubels haben übrigens selbst in den alternativen Medien nur ganz wenige erkannt.

Das wäre noch zu verkraften, aber die meisten hören jetzt auf, weil wir demnächst eine finanzielle Gebühr für unsere Webseiten zu bezahlen haben.

Meine Informationsquellen schmelzen also gerade schneller dahin, als der Kunstschnee vom Wochenende.

Dieser giftige Schnee erfüllte alle physikalischen Kriterien für chemisch erzeugten Schnee und falls ihn Ihre Kinder in den Mund genommen haben, dann gibt es eine große Rennerei.

Wir sind längst im totalen Krieg des 21. Jahrhunderts angekommen und wenn Sie solche Dinge nicht wissen, dann landen Sie ganz schnell auf der Verliererseite.

Dieser Blog war viel zu klein, um alle möglichen Dimensionen dieses Krieges zu beleuchten und jetzt hoffe ich nur noch, dass ich bis zur Jahresmitte noch genügend Informationen beschaffen kann.

Was jetzt vor Ihnen steht, das ist im Vergleich zur Christenverfolgung im Römischen Reich nur ein leicht entgleister Kindergeburtstag, wie er früher bei uns mitunter vorgekommen ist.

Nur ganz wenige Christen wissen, weshalb das Römische Reich quasi über Nacht das Christentum zur Staatsreligion gemacht hatte.

Und das sollte jetzt sogar jeder Atheist wissen, weil auch Sie die Retourkutsche für diesen Vorgang von vor mehr als 1.700 Jahren zu spüren bekommen werden.

Es ging dem Römischen Reich damals nur um das Geld, weil es wie die USA heute zu stark verschuldet gewesen war.

Die heidnischen Tempel waren damals aber voll mit Gold und anderen Schätzen.

Um diesen Schatz heben zu können, mussten diese heidnischen Religionen logischerweise verboten und enteignet werden.

Das ereignete sich im Jahr 393 in Konstantinopel durch Kaiser Konstantin I.

Nicht nur das Christentum wurde ab jenem Zeitpunkt noch geduldet, sondern auch das Judentum.

Knapp 1400 Jahre später wurde an gleicher Stelle von letzteren die Grundlage für die heutige Agenda schriftlich festgehalten.

Haben Sie das gewusst?

Das sollten Sie aber, weil jetzt die Retourkutsche dafür kommt.

Hier brannte an einem heidnischen Feiertag ausgerechnet die Friedenskirche in Singen ab, weil sich der März bekanntlich vom Kriegsgott Mars ableitet.

Kein Mensch hat dies hier erstaunt zur Kenntnis genommen.

Eine brennende Kirche ist inzwischen völlig normal.

Am 30. April haben wir einen weiteren heidnischen Feiertag vor uns und deshalb ist der gesamte Monat eine ziemlich spannende Angelegenheit.

In China und Hongkong sieht man seit Jahresbeginn, wie diese neue Form Menschenverfolgung in der Praxis aussieht.

Die Leitmedien berichten jedenfalls nicht darüber, weil sie mit der Ukraine das Volk ablenken möchten.

Das Massaker in Kiew ist jedenfalls von den Nazis in der Ukraine durchgeführt worden und deshalb muss die Murksel das jetzt alles bezeugen, damit der nächste Schritt in dieser Eskalation erfolgen kann.

In China sind die Lockdowns (aktuell in Shanghai) wieder zurück und sie dienen zur Aushungerung der Bevölkerung.

Zuvor werden dann aber noch die Familien getrennt, indem angeblich infizierte Kinder von den Eltern getrennt werden.

Ich berichte hier wohlgemerkt nur von den harmlosen Details, weil ich vom Hardcore didaktisch nichts halte.

Das würde nur die Gewalt verherrlichen.

Aber glauben Sie deshalb nicht, dass es ein Spaziergang im frühlingshaften Stadtpark werden wird.

Wie man im Umgang mit den Geimpften bereits erlernen konnte, gibt es scheinbar keine Argumente, um die verbrämten Menschen aus ihrer Programmierung zu befreien.

Bis heute konnte ich jedoch keine unüberwindbare Hürde in diesem Überlebenskampf erkennen.

Er ist also durchaus zu überstehen, aber nicht so, wie sich das fast alle vorstellen.

Der größte Fehler ist nämlich immer der, nur abzuwarten.

Das verringert seit dem Tag X Ihre Chancen und der ist schon eine Weile her.

Man sollte jetzt dringend irgendwo mit Ihrem künftigen Leben anfangen, weil es sonst schlicht und ergreifend keines mehr geben wird.

Sie werden dann überrascht feststellen, dass sich dies sehr positiv auf Ihre gesundheitliche Verfassung auswirken wird.

Laufen Sie nicht mehr länger diesen Rattenfängern hinterher.

Sie werden dann auch schon bald erkennen: Huch, das ist ja gar niemand.

Die Menschen bilden sich nur einen unbesiegbaren Gegner ein, welcher aber lediglich in der kranken Vorstellung der Propaganda existiert.

Alle geimpften Tode der letzten beiden Jahre waren völlig sinnlos.

Zunächst starb im Oktober 2021 ein ehemaliger Studienkollege an der Impfung und in der letzten Woche seine Frau.

Beide waren starke Raucher und das muss sich sehr negativ ausgewirkt haben, weil nicht beide aus der gleichen Charge geimpft wurden und trotzdem im Abstand von nur 6 Monaten verschieden sind.

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp