Privacy Policy Ein ziemlich großer Skandal für die NATO und in erster Linie auch für Deutschland – AG News

Ein ziemlich großer Skandal für die NATO und in erster Linie auch für Deutschland

Zunächst die schockierenden Nachrichten zu Ostern 2022 und dann ein Kommentar:

Ukrainische Spezialeinheiten in Mariupol haben sich den russischen Truppen ergeben!

Sie wollen die in Mariupol gefangenen Nato-Offiziere nicht länger beschützen.

Die Azovstal-Fabrik, das ist der Standort des geheimen Hauptquartiers der NATO in Mariupol und des Biowaffenlabors „PIT-404“ im Untergrund dieser Fabrik.

Russische Streitkräfte haben die NATO und die israelischen IDF Söldner bereits gefangen genommen.

Das russische Militär wusste, dass die NATO und die Streitkräfte der Ukraine bereit waren, den Donbass anzugreifen.

Also starteten sie die „militärische Spezialoperation“ zwei Wochen vor dem Angriffsdatum der NATO.

Der Kreml besitzt belastende Dokumente, die beweisen, dass die NATO, die USA, Großbritannien, die Türkei, Deutschland usw. einen Angriff auf Donbass vorbereiteten.

Unmittelbar nach der Ankunft des Kommandanten des Alliierten Landkommandos (LANDCOM) unter Generalleutnant Roger Cloutier in Mariupol begannen die russischen Streitkräfte mit ihrer „militärischen Spezialoperation“ und umzingelten langsam die in Mariupol stationierten NATO-Offiziere.

Präsident Putin hat handfeste Beweise dafür, dass die NATO bereit war, den Donbass und die Russische Föderation anzugreifen, bevor Russland am 24. Februar 2022 mit seiner defensiven Invasion begann.

Dies ist wirklich ein Krieg, der von der NATO gegen Russland geführt wird!

Die oben erwähnte Azovstal-Fabrik ist eigentlich das Azovstal-Eisen- und Stahlwerk in Mariupol, Donezk im Donbass, das weniger als 64 Kilometer von der russischen Grenze entfernt ist.

Offensichtlich wurde diese Anlage für eine Hochleistungsfertigung von Stahl von der NATO aufgrund ihrer hervorragenden geostrategischen Lage ausgewählt, um einen Biokrieg gegen den Donbass und Russland zu starten.

Ich habe in diesem Blog mehrfach darauf hingewiesen, dass die Führerin seit ihrem Amtsantritt einen Angriffskrieg auf Russland plante.

Es handelt sich dabei um eine fixe Idee des Deep State, welche er niemals aufgeben wird, solange ihn keiner besiegt.

Die erste Weltwirtschaftskrise von 1929 wurde in den zwanziger Jahren des letzten Jahrhunderts mit den völlig identischen Methoden inszeniert, wie die von heute.

Selbst das Virus war in Form der Spanischen Grippe in diesem Ensemble auf der Weltbühne mit dabei.

Damals wollte man die wichtigsten Länder der westlichen Welt durch den Faschismus unter Kontrolle bringen.

Zunächst brachte man Mussolini in Italien an die Macht und später Hitler in Deutschland.

Eine Machtergreifung in den USA scheiterte 1933.

Hitler vertraute dem Deep State und erst als realisierte, dass er in einen tödlichen Zweifrontenkrieg hineingedrängt wurde, schickte er Rudolf Heß zu geheimen Verhandlungen nach Großbritannien.

Doch es war zu spät und er saß bereits in der Falle.

Nach der geglückten Invasion in der Normandie wusste er, dass er das nicht überleben würde.

Würde man die Geschichte von ihren Fälschungen befreien, dann müsste man fairerweise einiges revidieren, was uns in der Schule eingebläut wurde.

Aber dennoch käme keine große Sympathie für die historisch korrekten Überreste von Hitler auf.

Er war jedoch nur eine Galionsfigur der Nazis und mit seinem Untergang waren sie natürlich überhaupt nicht verschwunden, wie wir heute sehen.

Ihre beste Arbeit nach dem Zweiten Weltkrieg war die, dass sie den Schlafschafen eingeredet haben, dass sie es gar nicht mehr gäbe.

Dabei ist das in jeder Stadt in Deutschland und Österreich eine Lüge.

Sie schlüpften einfach in andere Rollen und machten unverdrossen weiter.

Für mich ist das inzwischen ein lebenslanger Kampf geworden, weil ich erst kürzlich wieder erlebte, dass sie einen Eintrag von mir bei Google vollständig gelöscht haben.

Dies war ohne die aktive Beteiligung von Google nicht möglich, d.h. sie unterstützen selbst die kleinsten Nazis.

Worum ging es?

Radolfzell war der Standort der SS-Germania im Dritten Reich, also einer völlig unbekannten Organisation, wie man heute den Schlafschafen auf einer „Gedenktafel“ einredet, welche ich als historisch völlig falsch bezeichnete.

Obwohl es der größte Arbeitgeber war, arbeitete dort natürlich nach heutigen Angaben der Stadtverwaltung keiner.

Noch besser ist aber die Ausrede, dass die Kaserne von Außerirdischen gebaut wurde.

Ich hatte auf Google lediglich geschrieben, dass dieses Bauunternehmen noch immer existiert und sich heute ungeniert als Klimaaktivist, COVID-Vollstrecker etc. betätigt, d.h. diese Familie macht immer dort mit, wo ordentlich Schotter zu holen ist.

Laut den Angaben der Stadt kamen damals alle Nazis irgendwo aus Bayern (man wollte anscheinend nicht die anderen Nazis verleumden und schrieb nicht, woher sie angeblich genau kamen) und fuhren abends über die Autobahn mit ihren Volkswagen immer brav nach Hause.

Ein Problem mit dieser Argumentation ist lediglich das, dass es selbst heute noch immer keinen Autobahnanschluss in Richtung Bayern gibt und auch niemals geben wird.

Seltsamerweise habe ich mir das in den letzten Jahren sogar immer gewünscht.

Außerdem wohnte ein SS-Mann noch in den siebziger Jahren hier in der Straße und als Vorsitzender der HIAG (der SS-Alumni-Organisation) organisierte er regelmäßige Treffen der alten Kameraden.

In seinem Haus wohnt heute witzigerweise eine ganz angenehme syrische Großfamilie und die wenigen verbliebenen sowie restlos verkalkten geimpften Deutschen behaupten inzwischen, dass ich mir das alles nur einbilden würde.

Und was macht dann die schwer bewaffnete Bundeswehr an Ostern 2022 in den Katakomben von Mariupol in der Ostukraine?

Die fahren jedenfalls heute Abend mit dem Volkswagen nicht über die Autobahn nach Berlin in den Osterurlaub!

Oder bilde ich mir das nur ein?

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp