Privacy Policy Über diese globale thermonukleare Klinge müssen Sie jetzt springen – AG News

Über diese globale thermonukleare Klinge müssen Sie jetzt springen

Advertisements

Ob Sie nun wollen oder auch nicht.

Johnny Vedmore hat kürzlich einen Artikel über die verborgene Geschichte des mysteriösen Weltwirtschaftsforums veröffentlicht, welches derzeit mit seinem Great Reset einen Krieg gegen die ganze Welt führt.

https://unlimitedhangout.com/2022/03/investigative-reports/dr-klaus-schwab-or-how-the-cfr-taught-me-to-stop-worrying-and-love-the-bomb/

Die drei Mentoren des Gründers und Direktors Klaus Schwab waren die einflussreichsten Personen im amerikanischen thermonuklearen Abschreckungsprogramm sowie führende Befürworter einer Weltregierung.

Henry Kissinger rekrutierte Klaus Schwab für das International Harvard Seminar, das von der CIA finanziert wurde.

Während dieser Zeit konzentrierte sich Kissinger auf die globale Regierungsführung und natürlich die Entvölkerung.

Es war dem Council on Foreign Relations zu verdanken, dass Kissinger ein wichtiger Akteur wurde, indem er psychologische Operationen durchführte, Amerikas wachsendes thermonukleares Waffenarsenal aufbaute und das Buch über Atomwaffen und Außenpolitik schrieb.

John K. Galbraith war ein sehr einflussreicher Wirtschaftswissenschaftler, der Klaus Schwab half, das Weltwirtschaftsforum zu gründen.

Galbraith war Wirtschaftswissenschaftler in Harvard, der 1938 nach Deutschland reiste, um die Landwirtschaftspolitik unter Hitlers nationalsozialistischer Regierung zu studieren.

Von dort aus arbeitete er für einen Beratungsausschuss für F.D. Roosevelts New Deal.

Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs verlagerte sich seine Arbeit auf die Atomwaffen.

Galbraith wurde beauftragt, die wirtschaftlichen Auswirkungen der Bombenangriffe während des Krieges zu bewerten.

Er verhörte den Nazi-Kriegsverbrecher Albert Speer und wurde nach Hiroshima und Nagasaki geschickt, um den durch den Atomwaffenangriff verursachten Schaden zu bewerten.

Bis 1968 hatte sich Galbraith Kissinger in seinem Streben nach einer Weltregierung angeschlossen und in dieser Zeit stellte Kissinger Galbraith zusammen mit Herman Kahn Klaus Schwab vor.

Dieser schlug 1967 vor, die Demokratie zu untergraben, indem er eine ausgewählte Gruppe globaler Führer ausbildete.

Die Young Global Leaders wie Trudeau des World Economic Forum.

Sowohl Kissinger als auch Galbraith waren stark in die Religion der nuklearen Abschreckung involviert.

Aber Herman Kahn war, wie der New Yorker es ausdrückt, „das Schwergewicht der intellektuellen Herren des Todes“.

Er wird deshalb allgemein als „der wahre Dr. Strangelove“ bezeichnet.

Kahn schrieb die offizielle Militärpolitik zur nuklearen Abschreckung und glaubte, dass die Welt Frieden finden würde, wenn jeder Atomwaffen hätte.

In den späten 60er Jahren drängte Kahn auf eine Europäische Union und begleitete Galbraith 1970 auf einer Vortragstour durch Europa.

Er wollte damit Klaus Schwabs Rekrutierungskampagne für das erste Managementsymposium der Europäischen Union, das heute als Weltwirtschaftsforum bekannt ist, unterstützen.

Und während sie das taten, half Klaus Schwab dabei, die Atomwaffenfirma seines Vaters in ein Unternehmen umzuwandeln, welches er dann anwies, illegal Atomwaffen für die südafrikanische Regierung zu bauen.

1972 veröffentlichte der Club of Rome „Die Grenzen des Wachstums“ (The Limits to Growth) und legte damit den Grundstein für den Plan zur Reduzierung der Bevölkerung.

Kahn, Kissinger und Galbraith halfen Klaus Schwab beim Start.

Die internationale Unterstützung half ihm bei der Vermarktung seiner Ideen zur Reduzierung der Erdbevölkerung.

1972 wurde der Gründer des Club of Rome von Schwab eingeladen, die Grundsatzrede im darauffolgenden Jahr zu halten.

So umstritten das auch war, sogar Herman Kahn war dagegen, erregte das Weltwirtschaftsforum damit plötzlich überall die erhoffte Aufmerksamkeit.

Und die Unterstützung mächtiger Eliten machte aus dieser Idee, was es heute geworden ist.

Der obige Artikel legt nahe, dass Schwabs Superschurken-Persönlichkeit eine bewusste Marketing-Taktik war, um die Aufmerksamkeit derjenigen zu gewinnen, die Macht und Reichtum suchen, um sich Schwab als Interessengruppen in der Gesellschaft anzuschließen.

Der Autor glaubt, dass das Weltwirtschaftsforum vor seinem unvermeidlichen Zusammenbruch noch sein maximales Expansionsniveau erreichen wird, weil sich die Menschen schließlich dagegen wehren werden.

Aber das wissen sie bereits und trotzdem ist alles, was sie wirklich zu interessieren scheint, nur die Weltregierung, die Entvölkerung und der thermonukleare Krieg.

Sie werden scheitern, damit sie anschließend die nächste Sau durch das globale Dorf jagen können, denn nur darum geht es ihnen.

Und auch die Menschen geben sich damit nach jedem Durchgang immer zufrieden.

Schließlich ist es so schön, wenn der Schmerz wieder nachlässt.

Hoffentlich werden Sie niemals erfahren, wie einfach es gewesen wäre, dem zu entgehen.

Denn Sie würden sich nur tierisch darüber ärgern.

Den Newsletter finden Sie nach wie vor unter:

https://arrangement-group.de/newsletter/

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp