Privacy Policy Die Währungskrise hat sich weiter dramatisch verschärft – AG News

Die Währungskrise hat sich weiter dramatisch verschärft

An einer Kreuzung mit 7 Straßen in Paris konnte man Ende der siebziger Jahre live einen Autounfall erleben, während man gleichzeitig noch mit seinen Freunden den Tag besprach.

Eine ähnliche Situation haben wir augenblicklich zwischen den Zentralbanken der USA und Japan vor unseren Augen.

Sie fahren gerade mit Höchstgeschwindigkeit direkt aufeinander zu.

Was wird beim Zusammenprall passieren?

Japan ist das am höchsten verschuldete Land der Welt und es geht gerade vor unseren Augen unter.

Der japanische Yen hatte gestern einen zwanzigjährigen Tiefstwert gegenüber dem Dollar erreicht und diese Rekordserie geht nicht mehr lange weiter, weil bald alles auseinanderbricht.

Beide Zentralbanken haben vom Deep State den Auftrag erhalten, sich gegenseitig zu zerstören.

Das ist ein Teil des aktuellen Theaterprogramms.

Falls Sie in letzter Zeit mit dem Bitcoin-Kurs gehadert haben und natürlich mir die Schuld gegeben haben, dann werden Sie vor dem Zusammenprall einen deutlichen Anstieg des Bitcoin-Kurses sehen.

Das ist der Wink mit dem Zaunpfahl, dass das Ende der Fahnenstange angekommen ist.

Steigen Sie aber aus, bevor es kracht.

Setzen Sie sich ein Kursziel und verkaufen Sie Ihre Bitcoins.

Der Anstieg des Bitcoins wird zwar weitergehen, aber die meisten werden das nicht mehr erleben.

Also verkaufen Sie lieber alles und kaufen Sie etwas Land für Ihre Erben.

Die werden es Ihnen danken.

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp