Privacy Policy Die Kryptowährungen haben 1,7 Billionen Dollar in den Abgrund gezogen, jetzt folgt der große Knall – AG News

Die Kryptowährungen haben 1,7 Billionen Dollar in den Abgrund gezogen, jetzt folgt der große Knall

Die Krypto-Verluste belaufen sich jetzt auf 1,7 Billionen US-Dollar.

Der Markt für Subprime-Hypotheken belief sich 2007 auf nur 1,3 Billionen US-Dollar und er schüttelte das Finanzsystem ordentlich durch.

Es ist deshalb sehr wahrscheinlich, dass die Kryptowährungen der Katalysator für einen beschleunigten globalen Zusammenbruch sein werden.

Das Risiko über das Wochenende ist sehr hoch.

Diese 1,7 Billionen Dollar korrelieren voll und ganz mit der Nasdaq, d.h. die kleinen Anleger haben sich dieses Mal mit den Tech-Aktien vollkommen verspekuliert und mussten deshalb jetzt ihre Bitcoins, Eigentumswohnungen etc. verkaufen.

Es hatte also nichts, aber absolut gar nichts mit den Kryptowährungen an sich zu tun!

Eine solche tektonische Verschiebung hält unser Kartenhaus ohne ein Finanzsystem nicht mehr aus.

Behalten Sie immer schön das zeitliche Ziel von Putin im Auge, welcher nur durch ein neues Finanzsystem die westliche Hütte in 1,5 Monaten aus den Angeln hob.

Das kann man also mit dem Wissen über die wahre Wirtschaft alles machen.

Es folgt nun noch der spektakuläre letzte Absturz und dann ist es vorbei.

Gold ist heute ebenfalls abgestürzt und damit ist eigentlich alles klar.

Gehen Sie in Deckung, d.h. bleiben Sie fußläufig um Ihre Wohnung in Bereitschaft und fliegen Sie nicht mehr über das Wochenende nach Kiew, Monaco oder solche Scherze.

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp