Privacy Policy Ab heute ist Ihre volle Konzentration gefordert, weil es jetzt Schlag auf Schlag abgeht – AG News

Ab heute ist Ihre volle Konzentration gefordert, weil es jetzt Schlag auf Schlag abgeht

Inzwischen muss täglich ein anderer westlicher Oligarch den amerikanischen Aktienmarkt vor dem Zusammenbruch retten.

Wir befinden uns damit am Ende der Fahnenstange, weil dies an einem schönen Tag in nächster Zukunft nicht mehr gelingen wird, denn der schwarze Schwan ist unterwegs.

Es folgt heute noch ein zweiter Artikel zu diesem Thema, in welchem das ein früherer Mitarbeiter des Teufels (Blackrock) noch einmal bestätigt.

Es handelt sich um einen großen Plan und ohne ihn wäre die westliche Wirtschaft längst von der Bildfläche verschwunden.

Auch der Start der Affen-Pocken hängt ganz eindeutig damit zusammen.

Im vorhergehenden Artikel wurde nachgewiesen, dass die neuesten Impfstoffe keine positive Wirkung zeitigen werden, weil es wieder gar keine sind.

Diese fiktive Welt des Untergangs ist aber nur die eine dunkle Seite der Medaille und wer an dieser Stelle keinen Abgang machen möchte, weil er es gar nicht muss, der sollte sich auf das größere Bild konzentrieren.

Wir haben es mit einer Weltgeschichte zu tun, welche vom Deep State seit 1776 von Ingolstadt aus (aber natürlich nicht von AUDI) verfälscht wurde.

Man kann sie unwissend als Verschwörungstheorie abtun, man wird aber trotzdem von ihr eingeholt werden.

Die Citibank meldete:

„Russland könnte aufgrund des starken Anstiegs der Energiepreise im Jahr 2022 eine Rekordsumme von 100 Milliarden US-Dollar aus Gasverkäufen an europäische Länder verdienen.

Trotz Sanktionen und Warnungen vor einem umfassenden Embargo für russische Energie senden die 27 Länder der Europäischen Union weiterhin rund 200 Millionen US-Dollar pro Tag an Gazprom“.

Das Institute of International Finance (IIF) warnte davor, dass die globale Verschuldung explodieren werde.

Die Vereinigten Staaten und China waren in den ersten drei Monaten dieses Jahres die größten Kreditnehmer, als die globale Verschuldung auf über 305 Billionen US-Dollar anstieg.

Die Amerikaner haben seit Anfang 2022 insgesamt 20 Billionen US-Dollar verloren.

„Die reichste Nation der Welt erwacht mit einer unangenehmen und ungewohnten Sensation: Sie wird ärmer.

Und sie wird auf Geheiß ihrer eigenen Führer immer ärmer“.

JPMorgan gab eine Vermögensschock-Warnung heraus, dass amerikanische Haushalte bis Ende des Jahres voraussichtlich weitere 9 Billionen Dollar verlieren werden.

Der Westen nahm weiterhin Kredite auf, um seine Kriegsziele zu unterstützen, aber Russland nimmt das Geld aus den laufenden Umsätzen heraus.

Die Bundeswehr hat der Ukraine schweres Kriegsgerät auf Anweisung von Washington zur Verfügung stellen müssen, allerdings besitzt die Bundeswehr keine Munition dafür.

Und das ist absolut kein Witz, sondern die Realität in der hinter den USA auf Rang zwei stehenden korruptesten Armee der Welt.

Es gelangte deshalb teilweise schon in russischen Besitz und in den Leitmedien schreibt heute schon kaum einer noch vom Endsieg.

Litauen wurde der russische Strom abschaltet, nachdem es seine Rechnung nicht in Rubel bezahlt hatte.

Polen hatte gestern seinen Vertrag für russisches Erdgas gekündigt, ohne auf dessen Ablauf bis Ende des Jahres zu warten.

Kurz darauf forderte der polnische Premierminister Mateusz Morawiecki Norwegen auf, seine überschüssigen Öl- und Erdgasgewinne zu teilen, aber die kamen aus dem Lachen nicht mehr heraus.

Norwegen musste Hunderte von Milliarden investieren, um seine Energievorräte zu produzieren.

Das ist der sozialistische Wirtschaftswahn des Deep State und erklärt, warum ein Drittel der EU-Länder jetzt eine zweistellige Inflation zu vermelden hat.

Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orban verglich an diesem Wochenende die Sanktionen mit einer Atombombe, die nach hinten losgehen könnte und warnte vor diesen Strafmaßnahmen gegen Moskau, weil sie einen Bumerangeffekt haben und zu Hunger bzw. einer Massenmigration führen werden.

Eine Warnung, der sich der serbische Präsident Aleksandar Vucic anschließt, der sachlich feststellt:

„Wenn sich am Konflikt in Osteuropa nichts ändert, wird fast ein Viertel der Welt auf Grundnahrungsmittel angewiesen sein.“

Und heute warnte die britische Zeitung The Economist (das Sprachrohr der Rothschilds): „Eine globale Nahrungsmittelkatastrophe steht unmittelbar bevor.“

Das ist dann damit sogar notariell beglaubigt worden.

Die linke Washington Post veröffentlichte den Kriegspropagandaartikel „Putin lässt Millionen von Menschen auf der ganzen Welt verhungern.“

Sie behauptet:

„Im Moment verhindert Herr Putin den Ukrainer Getreide vom Verlassen des Hafens von Odessa und entlang anderer wichtiger Routen im Schwarzen Meer.“

Die weltweiten Lebensmittelpreise befinden sich auf einem Allzeithoch und 276 Millionen Menschen sind von Ernährungsunsicherheit bedroht, mehr als doppelt so viele wie 2019.“

Muss Russland die ganze Welt kostenlos ernähren?

Die Wirklichkeit sieht in der Ukraine aber wie folgt aus:

Die Häfen wurden tatsächlich von den Ukrainern selbst blockiert.

Nach einem Sturm brachen die ukrainischen Minen von ihren Verankerungen ab und trieben auf das offene Meer hinaus.

Jetzt werden sie von den Strömungen des Schwarzen Meeres getrieben, d.h. es ist nicht bekannt, wohin sie schwimmen werden.

Unter solchen Bedingungen ist jeder Versuch einer kommerziellen Schifffahrt ein reines Himmelfahrtskommando.

In einem am Samstag ausgestrahlten ukrainischen Fernsehinterview, erklärte der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj:

„Der Sieg wird blutig sein und das Ende wird sicherlich die Diplomatie sein.“

Am Sonntag sagte Präsident Selenskyj den versammelten Teilnehmern des Weltwirtschaftsforums:

„Die Ukraine hat nur noch wenig Zeit.“

Die amerikanische Verteidigungsexpertin Dr. Rebecca Grant enthüllte, dass die russischen Streitkräfte den Großteil der ukrainischen Streitkräfte im „Rachen von Kramatorsk“ fast eingekreist hätten.

Der amerikanische Journalist Peter Lavelle ergänzte:

„Das westliche Märchen, dass die Ukraine gewinnt und gewinnen wird, bleibt eine Erfindung.“

Sogar die New York Times musste zugegeben, dass das ukrainische Militär zusammenbricht.

Nichtsdestotrotz schütten Washington und seine Verbündeten weiterhin Geld und Waffen nach Kiew.

Und alles auf Kredit.

Im ausgelagerten Keller der Reichsbank in Berlin war im Mai 1945 weitaus mehr Gold, als heute in allen Zentralbanken der westlichen Welt zusammen.

Mehr muss man dazu wohl nicht sagen.

Der Vizepräsident der Europäischen Kommission, Josep Borrell, musste gestern zugeben, dass die Waffenbestände der Europäischen Union erschöpft sind.

In einem veröffentlichten Video, das russische Militärkräfte zeigt, kann man sehen, wie sie eine Batterie amerikanischer M777-Haubitzen auslöschen, die an die Ukraine geliefert wurden.

Wer von unseren Schwätzern etwas anderes erwartet hatte, der sollte dringend wieder einmal seinen Hausarzt konsultieren.

Um dies alles zu vertuschen, muss jetzt ganz schnell etwas geschehen.

Sie ahnen, was ich meine!

Der Deep State ist in Panik und das sieht man mit dem fliegenden Start der zweiten Plandemie.

Das ist der nächste große Fehler und inzwischen ist die Situation des Deep State bereits hoffnungslos.

Und das alles, weil sie die absichtlichen wirtschaftlichen Lügen ihrer Urgroßväter nach nur drei Generationen schon als die Wahrheit betrachten.

 

 

 

 

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp