Privacy Policy Das erwartet Sie in diesem actiongeladenen Sommer und er wird Ihre kühnsten Erwartungen bei weitem übertreffen – AG News

Das erwartet Sie in diesem actiongeladenen Sommer und er wird Ihre kühnsten Erwartungen bei weitem übertreffen

Advertisements

 

Das war die große Woche der Globalisten in Davos und sie haben Ihnen Ihr Sommerprogramm mitgebracht.

Der Deep State hat das Gefühl, dass es an der Zeit ist, die schwierigste Phase des Great Reset einzuleiten, damit sie mit dem weitermachen können, was sie die Vierte Industrielle Revolution nennen.

Die Vierte Industrielle Revolution wird, wie der Guru des Weltwirtschaftsforums, Klaus Schwab, erklärte, zu einer Verschmelzung der physischen, biologischen und digitalen Identitäten aller Menschen führen.

Es ist im Grunde der Beginn einer neuen Ära, die auf Transhumanismus und Technokratie basiert, so etwas wie das, was man im Roman Brave New World lesen konnte.

Aber sie können nicht dorthin gelangen, bevor sie alles zurückgesetzt haben.

Tötet das Alte ab und her mit dem Neuen.

Das Zurücksetzen der Welt ist nicht etwas, das Sie einfach durch das Drücken eines Knopfes erreichen können.

Es erfordert eine Reihe gut geplanter globaler Krisen, wie Schwab und sein Chefberater Yuval Noah Hariri bereits mehr als einmal gesagt haben.

Die Globalisten haben sich also in dieser Woche sowohl in Genf auf der Weltgesundheitsversammlung der WHO und in Davos auf dem Gipfel des Weltwirtschaftsforums getroffen.

Damit ist Ihr Schicksal besiegelt und sie haben womöglich gar nichts mitbekommen!

Die beiden Städte Genf und Davos liegen beide in der Schweiz und etwa drei Autostunden voneinander entfernt.

Zwischen diesen beiden Treffen hat die Klasse der globalen Raubtiere ihre Anweisungen darüber erhalten, was zu tun ist und was die Bevölkerung in den nächsten 12 Monaten zu erwarten hat.

Ich nenne diesen jetzt anstehenden Zeitraum von 12 Monaten den Auftakt zur Endlösung 2.0 des Great Reset.

Schwab eröffnete das Treffen in Davos mit den Worten:

„Die Zukunft passiert nicht einfach.

Die Zukunft wird von uns gestaltet, von einer starken Gemeinschaft, wie sie hier in diesem Raum versammelt ist.“

Schwab sagte weiter:

„Wir müssen uns auf eine wütendere Welt vorbereiten“.

Es läuft nicht besonders gut für den Deep State und die Globalisten haben das Bauchgefühl, dass sie jetzt zuschlagen müssen, sonst verlieren sie nämlich alles.

Sie werden deshalb bald drastische Maßnahmen ergreifen müssen.

Der Schwab fügte hinzu:

„Wir haben die Mittel, um den Zustand der Welt zu verbessern, aber zwei Bedingungen sind notwendig:

Die erste ist, dass wir alle als die Interessenvertreter größerer Gemeinschaften agieren.“

„Und zweitens, dass wir zusammenarbeiten.“

Meine Frage an den Schwab lautet: Wobei zusammenarbeiten?

Und was meint er wirklich mit „den Zustand der Welt verbessern?

Verbesserungen für wen?“

Ich glaube, er bezieht sich auf verbesserte Bedingungen für das 1 Prozent, das die großen Banken und Unternehmen und ihre Schergen leitet, was es dann auf 3 oder 4 Prozent ausweiten könnte.

Denn für den Rest des Fußvolks haben sie nur eine Agenda des Elends.

Die Zeit für eine kräftige Keulung nicht nur der Hühner und Schweine ist gekommen!

Wenn wir uns die WEF bzw. UN-Agenda ansehen, die von ganzem Herzen von den Regierungen der USA, Großbritanniens, der EU, Kanadas und Australiens unterstützt wird, deutet nämlich alles auf eine Massenkeulung der menschlichen Bevölkerung hin.

Sie haben als das Kick-Off-Meeting für die Endlösung durchgeführt.

Aus ihrer Sicht können wir aus ihrer Rhetorik nur schließen, dass die Keulung notwendig ist, um den Planeten und seine Ressourcen für sie, die globalen Herrscher, die diese Woche in Davos und Genf vertreten sind, zu retten.

Sie haben uns ihre Pläne freundlicherweise im Voraus mitgeteilt.

Denn das taten sie schon immer.

Wir werden also nichts mehr besitzen, wir werden keine Privatsphäre haben und wir werden lernen, es zu mögen, für unser Überleben völlig von der Regierung und ihren Unternehmenspartnern abhängig zu sein.

David Beasley, der Exekutivdirektor des Welternährungsprogramms der Vereinten Nationen, sprach in Davos und hatte erfreuliche Neuigkeiten.

Sehen Sie sich seine kurzen Kommentare im Video unten an.

In seiner formellen Ansprache vor dem WEF erklärte Beasley, dass die weltweite Ernährungslage bereits vor dem Ukrainekrieg schlecht gewesen sei, sich die Situation aber seitdem zu der schlimmsten humanitären Krise seit dem Zweiten Weltkrieg eskaliert habe.

Das ist zwar eine Lüge, aber mehr hatten sie als Raubritter nie gelernt.

Dann ist da auch noch das gruselige Titelbild des Economist Magazine.

Dies ist übrigens eine Publikation der Rothschilds, welche sich nur an die Elite-Globalisten richtet, weil nur Lügen darin abgedruckt sind.

Es stellt ein Weizenfeld dar, wobei die Weizenkörner als Schädel gezeichnet wurden und mit dem Titel „Die kommende Lebensmittelkatastrophe“.

Conservative Playlist berichtete, dass die Rockefeller Foundation, ein weiterer globaler Club mit Verbindungen zu Bill Gates, Schwab und dem WEF, kürzlich davor gewarnt hatte, dass innerhalb von fünf bis sechs Monaten eine globale Nahrungsmittelkrise biblischen Ausmaßes vor unseren Türen eintreffen wird.

Darauf können Sie einen fahren lassen.

Der Präsident der Rockefeller Foundation, Rajiv Shah, beschrieb das, was sich bald entfalten wird, als eine „massive, unmittelbare Nahrungsmittelkrise“.

Und sie wird die ganze Welt treffen und kein Land unberührt lassen.

Das ist natürlich kein Kommunismus, denn wenn es so wäre, dann würden die großen Konzerne nicht allesamt mitmachen.

Das ist eine Technokratie, welche die Kraft der Datenerfassung und die fortschrittliche Überwachungstechnologie nutzt.

Im medizinischen Bereich, in den Leitmedien und sozialen Medien, in der Wissenschaft, im Bildungswesen, auf Einzelhandelsebene, beim Militär und auf der Ebene der Biosicherheit.

Aber wie, fragen die Leute, werden sie es schaffen, dass wir nichts besitzen und nur alles von den Milliardären und Multimillionären mieten?

Und das ist der große Knackpunkt, weil es nicht funktionieren wird.

Aber das werden diese Genies schon noch selbst erkennen.

Sie glauben noch immer an den Spruch Mayer Rothschild:

„Es ist mir egal, wer die Gesetze eines Landes macht, solange ich sein Geld kontrolliere.“

Dieser Plan funktionierte im 17. Jahrhundert wie geschmiert, aber inzwischen befinden wir uns im 21. Jahrhundert.

Schauen Sie sich nur einmal China an.

Das ist die Zukunft, die sie für uns geplant haben und sie funktioniert nicht.

Aber ein weiterer Haken tut sich genau jetzt auf.

Die milliardenschweren Oligarchen wissen, dass ihr Plan unpopulär ist.

Sie wissen, dass mindestens die Hälfte der Bevölkerung in wohlhabenden Ländern diesem Plan niemals freiwillig folgen wird.

Nehmen Sie mal Ihren Mädels das iPhone, die verlängerten Fingernägel und die Klamotten gleichzeitig weg.

Das schaffen Sie nicht!

Sie müssen durch schreckliche Krisen wie Krieg oder einer Welle von „Notfällen im Bereich der öffentlichen Gesundheit“ auf dem Planeten der Affen gezwungen werden.

Da die überwiegende Mehrheit der Amerikaner und Europäer unter extremer Realitätsverzerrung leidet (Traumwelt), können sie augenblicklich gar nicht sehen, was da auf sie zukommt.

Sie werden völlig unvorbereitet eiskalt erwischt werden.

Die sporadischen Engpässe, die sie jetzt schon in den Lebensmittelgeschäften sehen können, werden von diesen Leuten nur als ein vorübergehendes Phänomen wahrgenommen, welches sich bald selbst wieder beheben wird.

Also überhaupt nichts, über das man sich Sorgen machen sollte.

Sie sehen nicht, dass Krieg und Hunger gleich um die Ecke in der Ukraine sind.

Wenn das also in Form des ersten neuen Lockdowns ankommt, dann werden sie die Schlafschafe durch die Luft fliegen.

Sie landen im Fleischwolf des Systems und werden zu Tiermehl verarbeitet.

Aufgrund der Pareto-Regel werden sich etwa 25 bis 30 Prozent niemals einem solchen System unterwerfen.

Wir haben es letztes Jahr bei den Impfstoffen gesehen, als ungefähr 70 Prozent der Amerikaner vor dem Druck der Nadel kapitulierten, aber 30 Prozent blieben in Großbritannien und Deutschland standhaft und leisteten Widerstand.

Stephane Bancel, der CEO von Moderna, musste kürzlich zugeben, dass niemand seine Impfstoffe will und er sie wegwerfen muss.

30 Millionen Dosen, um genau zu sein.

Sehen Sie sich seine Kommentare im Video unten an.

Er ist sehr traurig: 

Das Endergebnis für den Deep State sieht wie folgt aus:

Die Bevölkerung muss drastisch reduziert werden.

Falls Sie noch immer an die Demokratie und Meinungsfreiheit glauben, dann fallen Sie schon bei den ersten Schüssen des Deep State um.

Das muss nicht unbedingt sein.

Sie erhalten als Abonnent bzw. Mitglied in diesem Blog alle überlebenswichtigen Informationen, und zwar während der Endlösung über die Blockchain.

Noch sind 30 Plätze frei: 

https://arrangement-group.de/membership-join/

Den zweiten Teil mit dem Titel „Die Endlösung“ finden Sie alsbald im Mitgliedsbereich.

Den Newsletter können Sie unter dem nachfolgenden Link abonnieren:

https://arrangement-group.de/newsletter/

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp