Privacy Policy Gestern gab es 10 % mehr Rente für die Sieger und die unwissenden Verlierer bezahlen das heute an der Tankstelle – AG News

Gestern gab es 10 % mehr Rente für die Sieger und die unwissenden Verlierer bezahlen das heute an der Tankstelle

 

Präsident Putin hat gestern die russischen Rentner mit einer Erhöhung der Pensionen in Höhe von 10 % überrascht.

Gestern wurde auch der Leitzins in Russland von 20 auf 11 % gesenkt, weil sich die russische Wirtschaft langsam wieder erholt.

Davon können wir im Westen nur träumen, weil der Ölpreis pünktlich zum 1. Juni wieder allen davonrennt.

Der Brent-Ölpreis steht heute bei 119 Dollar pro Fass, d.h. die Steuersenkung (falls sie überhaupt kommt) ist nur für die Katze.

Aber es kommt wie immer noch sehr viel „besser“.

Derart bissig wie heute waren die Leitmedien noch nie, sie bemerken erstmals, dass man sie zur Rechenschaft ziehen wird.

Denn es läuft täglich immer schlechter für den Deep State.

Und die nachfolgenden Neuigkeiten aus Russland bringen den Westen in große Not.

Falls Saudi-Arabien den BRICS beitritt, dann ist der Dollar im Eimer.

Argentinien tritt vermutlich ebenfalls BRICS bei und möchte immer noch die Falklandinseln zurückhaben, um 8 Milliarden Barrel Öl zu beschlagnahmen.

Das ist eine ganze Menge Erdöl und deshalb könnte es schon bald zum zweiten Falklandkrieg kommen.

Denn darum ging es wie bereits mehrfach erwähnt (Black Goo) auf Falkland und nicht etwa um Außerirdische!

Der Sohn von Margret Thatcher hatte damals seine Finger im Ölgeschäft stecken und war damals so etwas wie ein Hunter Biden für die Briten.

BRICS ist übrigens eine Abkürzung für Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika.

Russland kontrolliert damit die Ölreserven der Welt und das ist das Ende des Deep State.

Die iranischen Revolutionsgarden beschlagnahmten zwei griechische Tanker an der Südfront des Persischen Golfs, weil Griechenland auf Anforderung der USA einen iranischen Tanker beschlagnahmt hatte.

Griechenland ist der größte Öltransporteur der Welt und muss langsam umdisponieren, sonst sind sie das nicht mehr lange.

Die wirtschaftlichen Ereignisse spitzten sich in dieser Woche in den USA zu, weil die FED völlig kalte Füße bekam und angeblich bis September keine Zinsen mehr erhöhen will.

In Wirklichkeit wissen sie ganz genau, was die Stunde geschlagen hat und zettelten gestern noch einmal einen Anstieg der Aktienkurse an der Wallstreet an, um noch einmal die größten Vollidioten der USA finanziell auszunehmen.

Wer jetzt noch daran glaubt, dass alles wieder besser wird, der liegt in 4 Wochen unter der Erde.

Auch an der Ostfront in der Ukraine läuft es von Tag zu Tag immer schlechter.

Selbst Selenskyj musste das gestern eingestehen und damit zeichnet sich der Untergang ab.

Die Russen marschieren übrigens in der Ukraine nach den gleichen militärischen Plänen wie 1943 vor.

Sie hießen sogar in den besiegten Städten die historischen Fahnen aus dem Zweiten Weltkrieg.

Zwei Jahre später (1945) erreichten sie Berlin!

Doch dieses Mal geht es nach London und in den Vatikan nach Rom.

Außerdem muss man nicht zwei Jahre warten, weil schon im nächsten Jahr alles vorbei ist.

Sie erleben gerade brutale Weltgeschichte, aber nur dann, wenn Sie sie überleben!

Während Shanghai weiterhin abgeriegelt bleibt, verschlimmert sich der Lockdown in Peking weiter.

Die Behörden verschärfen ihre Kontrollen.

Viele Nachbarschaften haben ein geschlossenes Management eingeführt.

Den Kurieren und Zustellern ist der Zutritt untersagt.

Peking hat insgesamt 16 Verwaltungsbezirke mit einer ständigen Einwohnerzahl von über 20 Millionen.

Der Lockdown umfasst inzwischen 15 Distrikte.

Einige der kritischeren Distrikte haben eine Mindestbevölkerung von 11,8 Millionen Menschen.

Das virtuelle Hirn-Virus könnte der Kommunistischen Partei Chinas den Garaus machen.

Die Kräfte, die bei den Kontrollmaßnahmen Pekings im Spiel sind, könnten unvorhersehbare Ereignisse auslösen, welche die ohnehin schon schwierige politische Szene in China im Jahr 2022 verschärfen könnte.

Ähnlich wird es auch bei uns sein.

Man kann schreiben und reden so viel man will.

Erst wenn der Leidensdruck viel zu groß ist, dann bricht endlich die Kalkschale im Gehirn auf.

Das ist die nächste Stufe nicht nur in Deutschland und das wird schrecklich!

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp