Privacy Policy Was geschah wirklich am 6. Januar 2021 am Kapitol in Washington? – AG News

Was geschah wirklich am 6. Januar 2021 am Kapitol in Washington?

Advertisements

 

Dies ist die Geschichte des 27-jährigen Jake Lang aus seiner Gefängniszelle, in welcher sich in Einzelhaft in der DC Central Detention Facility befindet.

„Die Wahrheit über den 6. Januar“ bündelt nie zuvor gesehene Handyaufnahmen, die am Schauplatz des Capitol Riot aufgenommen wurden und widerlegt den Bericht des Deep State über die Ereignisse dieses Tages.

Im vergangenen September berichtete der investigative Journalist von Revolver.News, Darren Beattie, über die 1/6-Kommission und dass sie „die riskanteste, gefährlichste und wichtigste Geschichte des Landes“ war.

Beattie sagte, dass die Beweise überwältigend seien und dass die Ereignisse von 1/6 tatsächlich von der US-Regierung gelenkt wurden.

Er sagte:

„Ich glaube, dass es als eine Operation zur Infiltration konstruiert wurde.

Diese falsche Erzählung ist jetzt der Hauptvorwand, den unser nationaler Sicherheitsstaat benutzt, um den Patriot Act 2.0, den nationalen Krieg gegen den Terror, durchzusetzen.“

Beattie hatte in Bezug auf diesen nationalen Krieg gegen den Terror recht.

Die jüngsten Enthüllungen über das FBI zeigen, dass Profile von Eltern erstellt wurden, welche an Schulratssitzungen teilnahmen.

Weitere Dokumente, die von einem DHS-Informanten (Homeland Security oder besser bekannt als Reichssicherheitsdienst der SS) durchgesickert waren, die zeigten, dass das Desinformation Governance Board der Agentur Teil der Bemühungen der Bundesregierung war, mit privaten Firmen (Social-Media-Plattformen) zusammenzuarbeiten, um die veröffentlichten Inhalte von Amerikanern zu überwachen.

Dies steht im Gegensatz zu den Lügen von Außenminister Alejandro Mayorkas, als er sich im vergangenen Mai vor dem Heimatschutzausschuss des Senats einen Meineid leistete.

Beattie wies in den 1/6-Anklagen auf über 20 nicht angeklagte Mitverschwörer hin, die nicht wegen der gleichen Aktivitäten angeklagt worden waren.

In einigen Fällen handelte es sich um schwerwiegendere oder besser gesagt kriminelle Aktivitäten, die nicht angeklagt wurden.

Beattie glaubt, dass diese Personen, wie Ray Epps, aufgrund der Zusage einer Immunität nicht angeklagt wurden, weil sie entweder Bundesagenten oder andere Agenten des Deep State sind.

Epps ist in den 1/6-Videos zu sehen und befiehlt den Leuten, das Kapitol zu stürmen und in das Kapitol einzubrechen.

Er wurde nie angeklagt, während seine eigenen Aussagen und Handlungen von der Regierung dazu benutzt wurden, Untergebene der Oathkeepers zu belasten und ihnen die Kaution zu verweigern.

Warum hat die Kommission Ray Epps ignoriert?

Im letzten Januar berichtete The Epoch Times, dass Ashli ​​Babbitt die Polizei anflehte, Verstärkung zu rufen und versuchte, den Angriff zu verhindern.

Sie versuchte die Leute von diesem Angriff auf das Kapitol abzuhalten, kurz bevor sie von Capitol Police Lt. Mike Byrd kaltblütig erschossen wurde.

Diese Erkenntnis basiert auf der Analyse eines neuen Videos, das an diesem Tag aufgenommen wurde:

Die von The Epoch Times analysierten Bild-für-Bild-Videobeweise zeichnen ein völlig anderes Bild von Babbitts Handlungen als das, welches in den Berichten der Leitmedien im vergangenen Jahr dargestellt wurde.

Die Leitmedien stellten Babbitt regelmäßig als „gewaltbereit“, als „Randalierer“ oder „Aufständische“ dar.

Sie sollte angeblich versucht haben, wütend in die Sprecherlobby einzudringen.“

Der investigative Reporter Tayler Hansen sagte gegenüber The Epoch Times, dass er erst kürzlich ein Instagram-Livestream-Video abgerufen habe, das er im Jahr zuvor, am 6. Januar 2021 im Flur der Sprecherlobby aufgenommen hatte.

Er sagte, es bestätige, was er der Epoch Times am 17. Januar sagte, dass Babbitt nämlich freundlich zu den Polizisten war, als sie sich zum ersten Mal der Tür näherte.

Babbitt diente während ihres 14-jährigen Militärdienstes als Polizistin in der US Air Force.

Ihr Ehemann Aaron glaubt, dass ihre Erfahrung in der Strafverfolgung ihr gesagt hat, dass etwas nicht stimmt.

In der Zwischenzeit sammelte Lt. Mike Byrd 122.000 US-Dollar auf GoFundMe und wurde von den Ermittlern begnadigt, ohne jemals von der DC Metro Police als Zeuge vorgeladen zu werden.

Dann, im August, wurde Byrd in einem klassischen Beispiel einer satanischen Kehrtwendung in einem NBC News-Interview mit Lester Holt vergöttert, in dem er behaupten durfte, dass er durch die Tötung von Ashli ​​“zahllose Leben gerettet“ habe.

In ähnlicher Weise ist die ganze Kommission vom 6. Januar eine reine Orgie satanischer Lügen.

Am 12. Juni 2022, sagte der Abgeordnete Jim Jordan (R-OH) zu Maria Bartiromo bei FoxNews:

„Dieses Komitee hat Beweise verändert und das amerikanische Volk darüber so sehr belogen, dass sie eine Erklärung abgeben mussten, die besagte, wir bedauern den Fehler, für den die Regierung einsteht, denn wir wurden beim Lügen erwischt“, fuhr Jordan fort.

„Darum geht es also in diesem Ausschuss.

Ich denke, das Land sieht es als das an, was es ist, eine parteipolitische Aktivität.“

Im Juni 2021 schloss sich Dr. Jonathan McGreevey, Geheimdienstinsider, Fort Detrick-Absolvent und US-Senatskandidat für Maryland, Stew Peters mit seinem sensationellen Bericht an, was am 1/6 wirklich passiert war.

Er behauptete, dass Nancy Pelosi diese False Flag Aktion vom 6. Januar mit der Hilfe des FBI koordiniert habe.

McGreevey sagte:

„Sie hatte sogar explizit den Befehl erbeten, jemanden opfern zu dürfen“.

Und  man kann in Videos sehen, wie der Schütze mit seinem Ohrhörer auf Befehle von Pelosis Leuten reagierte.

McGreevey erklärte, dass Byrd die normalen Kommunikationssysteme wegen der anwesenden Strafverfolgungsbehörden und all der Journalisten, die die Scanner der Capitol Police abhörten, nicht benutzen konnte.

Also benutzten sie die militärisch verschlüsselte Kommunikation, die vom Kommandeur der Nationalgarde in DC bereitgestellt wurde, Generalmajor William Walker.

Das ist derselbe Kommandant, der Präsident Trumps Bitte ablehnte, entsprechende Truppen am 1/6 nach Washington zu delegieren.

Walker wurde prompt von Pelosi mit einem Job als Sergeant at Arms des US-Repräsentantenhauses belohnt.

Vier Polizisten des Kapitols haben seitdem „Selbstmord begangen“ und ein fünfter starb an einem Schlaganfall.

Allerdings verbreiten die Leitmedien bis heute die Lüge, dass ihr Tod von Trump-Anhängern verursacht wurde.

Der Tod von zwei anderen Trump-Anhängerinnen am 6. Januar, eine davon war Rosanne Boyland, wurde ebenfalls völlig falsch dargestellt, weil man sie nicht vollständig ignorieren konnte.

Phillip Anderson stand neben Rosanne, während die Capitol Police sie sadistisch zu Tode schlug, während sie bewusstlos und bewegungslos auf dem Boden lag.

Er sagt, er habe ihre Hand gehalten, als sie starb.

In dem Film sehen wir die brutalen Schläge, die sie aus verschiedenen Blickwinkeln erlitten hat und wie die Polizei des Kapitols, diejenigen die versuchten, sie zu retten und sie in Sicherheit zu bringen, mit Tränengas traktiert wurden.

Wie Cara Castronuovo sagte:

„Fünfzehn Menschen sitzen derzeit seit dem 6. Januar in Einzelhaft, die miterlebt haben, was mit Roseanne Boyland passiert ist.

Sie alle sagen, dass sie versucht haben, ihr und anderen zu helfen und ihr Leben zu retten.“

Demonstranten schleppten Boyland weg und versuchten, sie wiederzubeleben, während die Bullen (deren Aufgabe es war, dies zu tun) nur dumm zusahen.

Das Filmmaterial zeigt Demonstranten, die danach versuchten, die Situation zu deeskalieren, aber ein Polizist warf weiterhin Granaten auf die eingepferchten Demonstranten.

Wir erfuhren jetzt erst, dass eine dieser Granaten Benjamin Phillips traf, was sein Herz zum Stillstand brachte und ihn tötete.

Kevin Greeson wurde auch von einer „nicht tödlichen“ Blendgranate aus dem Sperrfeuer getötet, das von der Capitol Police in die Menge geworfen wurde.

Diese beiden Männer befanden sich am äußersten Rand der Menge und nicht in der Nähe des Gedränges inmitten dieses Konflikts.

Die Leitmedien sprechen nie darüber, wie diese Männer gestorben sind.

Wie Castronuovo sagte:

„Wenn Sie ihre Namen googeln, heißt es nur, dass sie bei einer Trump-Kundgebung an einem Herzinfarkt gestorben sind.“

Wir sehen auch Aufnahmen von einem Polizeibeamten des Kapitols, der Victoria White unerbittlich mit einem zusammenklappbaren Schlagstock schlägt.

Sie wurde halb zu Tode geprügelt, überlebte aber gerade noch.

Rechtsanwalt Joseph McBride sagte:

„Dieses Gerät soll gemäß dem Polizeiprotokoll von DC verwendet werden, um Fenster in Notfällen zu zerbrechen und es soll unter den Schultern oder zur Selbstverteidigung verwendet werden“, was in diesem Filmmaterial überhaupt nicht zutrifft.

Rechtsanwalt Joseph McBride sagte:

„Die Polizei des Kapitols war unterbesetzt und das trotz mehrfacher Aufrufe von Präsident Trump und anderen Personen in der Verwaltung, das Kapitol zu beschützen und es besser zu verteidigen.

Sie waren unterbesetzt, was aber ganz sicher kein Zufall gewesen war, um einen Konflikt zu provozieren.

„An diesem Tag kam es zu einem Konflikt und als Ergebnis haben wir dieses riesige Schleppnetz für alle, die den Mut hatten, nach DC zu gehen, um gegen die Wahlergebnisse Einspruch zu erheben.

Sie sind jetzt ein Ziel des Justizministeriums.“

Aufgrund der Defund the Police-Bewegung werden mehr als 90 % der Kriminellen in DC ohne Kaution freigelassen, doch Hunderten der beim Capitol Riot Verhafteten wurde die Kaution verweigert und sie saßen nach 17 Monaten immer noch in Einzelhaft.

Dieser Film wurde veröffentlicht.

Die BLM-Antifa-Unruhen von 2020 verursachten Schäden in Höhe von 2 Milliarden US-Dollar und töteten über 20 Menschen, während sie von den Leitmedien sogar noch ermuntert wurden, die sie Friedliche Proteste nannten.

Aus seiner Gefängniszelle fragte Jake Lang:

„Was ist die versteckte Agenda hinter der unterschiedlichen Behandlung der politischen Gefangenen vom 6. Januar und den Randalierern von Black Lives Matter/Antifa?“

„Warum wurde ich 17 Monate lang ohne Kaution festgehalten, während die Demonstranten von Black Lives Matter und Antifa mit Samthandschuhen behandelt wurden?

Sie haben Gebäude mit Brandbomben bombardiert und Polizisten angegriffen.

Es gibt eine offensichtliche Voreingenommenheit gegenüber Konservativen in Amerika.“

Vor einem Jahr sagte Jonathan McGreevey zu Stew Peters, dass die Demokraten nicht damit gerechnet hätten, dass sie den Wahlbetrug 2020 durchziehen würden und sagte:

„Sie dachten, der Betrug würde viel zu schnell aufgedeckt werden.

Sie dachten, dass Präsident Trump nicht gehen würde.

Sie konnten nicht glauben, dass er ging.“

Ich übrigens auch nicht!

„Sie waren absolut fassungslos, dass die Patrioten nicht auf die Straße gingen und das Land lahmlegten.“

Die Kommission vom 6. Januar wurde gegründet und tut weiterhin so, als hätten Trump-Anhänger tatsächlich einen massiven Aufstand organisiert, um die Regierung zu stürzen, was einfach nicht der Fall gewesen war.

Am 6. Januar 2021 gingen die USA unter und heute am schwarzen Montag geht Ihr Geld unter.

Beides war vorhersehbar und vermeidbar.

Den Newsletter können Sie übrigens noch hier abonnieren:

https://arrangement-group.de/newsletter/

Aber nicht mehr lange!

 

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp