Privacy Policy Das ist in den Blutgefäßen der Geimpften unter dem Mikroskop zu sehen – AG News

Das ist in den Blutgefäßen der Geimpften unter dem Mikroskop zu sehen

Advertisements

 

Mike Adams und Harrison Smith untersuchten ein seltsames gummibandartiges Gewebe, das Richard Hirschman, ein professioneller Einbalsamierer, bei Menschen gefunden hatte, die „plötzlich gestorben“ sind.

Dieses Gewebe wurde anscheinend so konstruiert, dass es im Körper wächst.

Ein Notarzt, der seine Identität preisgab, rief in der TV-Sendung an, um diese Ergebnisse zu bestätigen.

Mike und Harrison kommentierten das:

„Anscheinend programmieren diese Injektionen unsere DNA oder RNA neu, um diese neuen Proteine ​​zu produzieren und diese neuen Strukturen zu bilden.“

„Was mich dazu veranlasste, sie anzurufen, war die Tatsache, dass wir einen großen Zustrom von Menschen sehen, die mit ihren Beschwerden in die Krankenhäuser und Notfallambulanzen kommen, was wir Claudicatio nennen.

Das ist normalerweise auf eine periphere Gefäßerkrankung oder eine periphere Arterienerkrankung zurückzuführen, bei der es sich um Verstopfungen ihrer Extremitäten handelt und die Probleme mit der Durchblutung ihres Gewebes haben.

Wir sehen aktuell eine riesige und sprunghaft ansteigende Anzahl von Patienten, die diese Art von Problemen haben.“

Diese Fälle schießen übrigens bei relativ jungen Patienten in die Höhe, was er als „dramatisch“ bezeichnet.

Der Arzt sagte auch:

„Wir sehen erhöhte Zahlen von tiefen Venenthrombosen, bei denen es sich um Blutgerinnsel in ihren unteren Extremitäten handelt, die in die Lunge wandern und eine Lungenembolie verursachen können.

Wir sehen auch davon hohe Fallzahlen bei relativ jungen Menschen.“

Er sagte auch, dass diese Blutgerinnsel nicht auf Medikamente wie Coumadin oder Heparin ansprechen, welche bei Blutgerinnseln zum Einsatz kommen.

„Sie verwenden also einen anderen Weg, um diese Gerinnsel zu bilden, ein völlig anderes Protein.

Dies sind keine Blutgerinnsel, also unterstützt dies absolut das, was die Einbalsamierer über diese Gerinnsel sagen.

Das hat nichts mit dem Blut zu tun.“

Er vermutet, dass viele Leute mit diesen Dingern in sich herumlaufen und gar nichts davon wissen.

Der Anstieg ist bei jungen, gesunden Menschen zu verzeichnen, wie beispielsweise bei den Fußballern, die „plötzlich gestorben“ sind.

Die Fälle von sogenannten Sudden Adult Death Syndrome (SADS), also Herzinfarkten und Schlaganfällen können nur mit diesen nie zuvor gesehenen Gebilden zu tun haben.

Inzwischen scheinen fast alle Mediziner die Verbindung zwischen Ursachen und Auswirkungen vergessen zu haben und das frustrierte den Arzt in dieser Sendung sehr.

Aber das wird sich bald wieder ändern und dann will es wieder keiner gewesen sein!

Er weiß nicht, wie lange sich das die praktizierenden Ärzte noch erlauben können, weil ihnen im Herbst schon keiner mehr trauen wird.

Aber das ist nicht mein Problem.

Er sagte:

„Vor einem Jahr sagten einige Leute, dass 70 % oder 80 % der geimpften Menschen innerhalb von ein paar Jahren sterben würden und das war ein beängstigender Gedanke, aber jetzt sehen wir dies in Echtzeit.“

„Wir wissen nicht, wie wir damit umgehen sollen.“

„Ich weiß nicht, wie ich es stoppen soll.

Und ich weiß auch nicht, ob wir wirklich etwas dagegen tun können.“

Es gibt noch keinen Test, mit dem man das Vorhandensein dieser Biostrukturen nachweisen kann.

Aber in der Zwischenzeit können wir den arteriellen Knöchel-Arm-Index (ABI) testen und sehen, ob es eine Diskrepanz zwischen Ihren oberen und unteren Extremitäten gibt, um feststellen zu können, ob eine Blockade vorliegt.

Er sagte:

„Ein CT-Scan, ein Doppler-Ultraschall und solche Dinge, die für normale Blutgerinnsel verwendet werden, können diese möglicherweise erkennen.

Aber wenn das so kommt, wie ich mir das vorstelle, d.h. in den kleinen Gefäßen und Kapillaren, gibt es kaum Möglichkeiten, um es wirklich zu erkennen.“

Er glaubt, dass ein MRT die beste Wahl ist, um diese zu erkennen, aber es gibt keine Versicherung, die das bezahlt und es wird dann absehbar einen Streit mit der Versicherungsgesellschaft geben.

Er stellte fest, dass Notaufnahmen keine MRTs durchführen, da sie als ambulanter Eingriff gelten.

Mike sagte, bis der Deep State das Problem erkennt, „haben wir vielleicht Millionen von Menschen am Rande des Gerinnsel-Todes.“

Der Arzt sagte, er stimme dem zu und stellte fest, dass es einen kumulativen Effekt zu geben scheint, wobei eine Zunahme der Symptome auch mit einer Zunahme der durchgeführten Impfungen korreliert.

Er schlägt denjenigen, die den Fehler des Impfens begangen haben, keine weiteren Injektionen mehr vornehmen zu lassen.

 

Den Newsletter können Sie vorerst noch hier abonnieren:

https://arrangement-group.de/newsletter/

Sie werden demnächst ein einschneidendes Erlebnis haben und falls Sie das läutern sollte, dann wird es Zeit für ein klärendes Gespräch.

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp