Privacy Policy Eine weniger gute und eine ziemlich schlechte Nachricht – AG News

Eine weniger gute und eine ziemlich schlechte Nachricht

 

Die Ölpreise sind über das Wochenende stark eingebrochen und deshalb sind die heute an den Tankstellen etwas günstigeren Preise nicht der Bundesregierung zu verdanken.

Fallende Ölpreise und eine geringere Nachfrage sind die eigentlichen Gründe hierfür.

Die Ölpreise fallen seit dem Freitag und weil sie bislang nur die Richtung nach oben kannten, ist das ein unüberhörbares Signal zu einer Kernschmelze wie im März 2020, allerdings wird keine westliche Zentralbank mehr eingreifen.

Das Ende eines Finanzzyklus sah seit 5.000 Jahren schon immer so aus, aber das interessierte kaum jemand.

Ich habe mich einige Jahre damit beschäftigt und erst danach Ende 2018 diesen Blog eröffnet.

Auch das nächste Kapitel ist wie die Zeit vor dem Crash vorhersehbar, weil das wie gesagt schon seit mehr als 5.000 Jahren so läuft.

Würde es Außerirdische geben, dann hätten sie schon sehr lange kapiert, dass mit uns irgendetwas nicht stimmen kann.

Der große Unterschied ist in der nächsten Prüfung nur der, dass Sie gleichzeitig auch noch überleben müssen, d.h. das erfordert einen ganz anderen Einsatz an Zeit und Energie als das bisher der Fall gewesen war.

Was vor Ihnen liegt, das kann durchaus mit dem Buch „Soweit die Füße tragen“ mithalten.

Die Fernsehserie mit dem gleichen Titel war der größte Straßenfeger in der Geschichte der BRD.

Die Neuverfilmung 2001 wollte dann aber keiner mehr sehen, weil in jenem Jahr der große Crash seinen Ursprung genommen hatte.

Das wird sich schon bald ändern.

Im nächsten Artikel erfahren Sie, was im kommenden Winter in Deutschland auf Sie wartet.

Wie auch zuvor (vor dem Crash), kann man sich das Leben leicht oder schwer machen.

Weil sich aber in der Geschichte der Menschheit 99,99 % immer für die härteste Variante entscheiden, ist der obige Film leider die Messlatte.

Die „Stirb langsam“ Kinoreihe mit Bruce Willis war nur deshalb so erfolgreich, weil 99,99 % der Bevölkerung ständig davon träumen.

Bedauerlicherweise will es aber keiner in der Realität durchmachen und das ist die große Chance für die 0,01 %.

Der geistig nicht mehr ganz zurechnungsfähige Deep State setzte sich die Pistole an die Schläfe und die Schlafschafe werden alles dafür opfern, um ihn vergebens zu retten.

Wer dabei nicht mitmacht, hat bereits die Hälfte der möglichen Punkte eingesammelt.

Und damit zurück zu den Nachrichten:

Präsident Putin sagte zu den Teilnehmern des internationalen Wirtschaftsforums in St. Petersburg, dass „einige globale Währungen Selbstmord begehen werden.“

Er fügte hinzu:

„Die Europäische Union hat ihre politische Souveränität vollständig verloren und ihre bürokratischen Eliten tanzen nach der Pfeife eines anderen.

Sie akzeptieren, was ihnen von oben gesagt wird und fügen ihrer eigenen Bevölkerung und ihrer eigenen Wirtschaft großen Schaden zu.“

Und nach wessen „Pfeife“ tanzt die Europäische Union?

Putin:

„Nachdem die Vereinigten Staaten den Sieg im Kalten Krieg errungen hatten, erklärten sie, sie seien der Bote Gottes auf Erden, der keine Verpflichtungen hat, sondern nur Interessen.

Und diese Interessen sind sakrosankt.“

Er ergänzte:

„Vor dem Hintergrund steigender Risiken und Bedrohungen war die Entscheidung Russlands, eine spezielle Militäroperation durchzuführen, eine erzwungene.

Es war sehr schwer, sie zu treffen, aber sie war erzwungen und notwendig.

Es war eine Entscheidung eines souveränen Landes, das ein bedingungsloses Recht hat, die UN-Charta zur Verteidigung ihrer Sicherheit zu nutzen.“

Außenminister Sergej Lawrow sagte dem britischen Staatssender BBC:

„Ich interessiere mich überhaupt nicht dafür, was der Westen dazu sagt.“

„Ich interessiere mich nur für internationales Recht.“

Bis zum endgültigen Ausgang der gegenwärtigen Krise erklärte die Sprecherin des Außenministeriums, Maria Zakharova, der ganzen Welt unverblümt:

„Die Ukraine, die Sie und ich kannten, innerhalb der Grenzen, die früher einmal waren, existiert nicht mehr und wird niemals wieder existieren.“

Joe Biden bezeichnete Präsident Putin im letzten Jahr als „einen Mörder ohne Gewissen.“

Mitglieder des Sicherheitsrates hatten damals eine Untersuchung des „Ashley Biden Diary“ begonnen und davon wollte er mit dieser Bemerkung ablenken.

Diese Untersuchung endete am 8. November 2021, als der Sicherheitsrat feststellte, dass das FBI bestätigt hatte, dass Biden mit seiner kleinen Tochter geduscht hatte.

Biden versucht gerade, den dritten Weltkrieg nur deshalb zu beginnen, um die Sexualverbrechen an Kindern, die er an seiner eigenen Tochter begangen hat, zu vertuschen.

Nachrichtensprecher Tucker Carlson deckte gestern Abend die ganzen Schrecken von Bidens Kindesmissbrauch gegen seine eigene Tochter auf.

Carlson stellte auch die Frage, warum sich die amerikanischen Leitmedien dafür entschieden hatten, die Geschichte um das Tagebuch weitgehend zu ignorieren.

„So machten sie es auch vor den Wahlen 2020 mit dem Laptop-Skandal von Hunter Biden.“

„Nur um später zuzugeben, dass der schmutzige Inhalt der Festplatte des Sohnes des Präsidenten der Realität entsprach.“

Der Fernsehmoderator fragte dann sein Publikum:

„Wenn Sie der Vater von Töchtern wären, fragen Sie sich dann nicht etwa auch, ob es eine vertretbare Erklärung für dieses Verhalten gibt?“

Und er fügte hinzu:

„Kleine Kinder duschen übrigens nicht, sie baden.“

Carlson sagte über das Duschen mit Kindern dann noch folgendes:

„Wenn das kein Kindesmissbrauch ist, dann ist es aber definitiv nahe genug daran, um einen Polizeibesuch zu rechtfertigen.“

Themenwechsel:

Und auch das wird geflissentlich in den Leitmedien ganz anders dargestellt:

Saudi-Arabien führte im März die größte Massenhinrichtung in der Neuzeit durch, als es 81 Menschen an einem einzigen Tag enthauptete.

Es handelte sich dabei aber nicht um Regimegegner, sondern um Homosexuelle.

Saudi-Arabien, kennt keine kodifizierten Strafgesetze und verlässt sich stattdessen auf die Scharia, die den Tod durch Steinigung für Homosexuelle vorschreibt.

Und deshalb begrüßt Saudi-Arabien demnächst Biden mit der Hinrichtung durch eine Steinigung so vieler Homosexueller, wie sie gerade zusammentreiben können.

Dieser Vorgang ist dadurch natürlich keineswegs gerechtfertigt, aber es wäre besser, wenn die Leitmedien die wahren Gründe berichten würden.

Die Hollywood-Eliten feiern gerade den schockierenden Film „Plan 75“ über einen Vorstoß der Regierung, ältere Menschen einzuschläfern.

In Deutschland war dies übrigens 2021 die bittere Realität, welche bis zur Stunde anhält.

Die gerade herausgegebene CDC-Richtlinie für amerikanische Teenager, die mit Affenpocken infiziert sind, wurde offenbar von Geisteskranken geschrieben:

„Bevorzugen Sie virtuellen Sex ohne persönlichen Kontakt.

Masturbieren Sie zusammen in einem Abstand von mindestens 182,88 cm, ohne sich zu berühren und ohne einen Ausschlag oder die Wunden zu berühren.

Denken Sie daran, Ihre Hände, Ihre Ausrüstung, Sexspielzeug und alle Textilien nach dem Sex zu waschen.“

Diese Affen beherrschen nicht einmal die Grundrechenarten, geben aber die Hygieneabstände bis zu 2 Stellen genau nach dem Komma exakt an, obwohl keinerlei gesundheitliche Gefahren drohen.

Wer so etwas kritiklos befolgt, der hat in diesem Leben nicht mehr viel zu erwarten.

 

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp