Privacy Policy BRICS expandiert in der restlichen Welt und der Westen wird in einen Krieg hineingezogen, den er nicht gewinnen kann – AG News

BRICS expandiert in der restlichen Welt und der Westen wird in einen Krieg hineingezogen, den er nicht gewinnen kann

Advertisements

 

Am Donnerstag wurde unter chinesischem Vorsitz ein zweitägiger BRICS-Gipfel eröffnet.

Das ist ein informeller internationaler Zusammenschluss, dem Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika angehören.

Die Tagesordnung des Treffens in der Form einer Videokonferenz umfasste die Förderung der globalen Entwicklung, die Erörterung von Weltproblemen sowie die Umwandlung des Quintetts in BRICS+ durch die Aufnahme neuer Staaten, schreibt Nezavisimaya Gazeta.

Die Kernpunkte der Pekinger Erklärung des 14. BRICS-Gipfels:

Laut dieser Zeitung haben die zunehmenden globalen Turbulenzen die BRICS-Mitglieder dazu ermutigt, die Zusammenarbeit innerhalb der Gruppe zu intensivieren und die Verbindungen der Vereinigung zu erweitern.

Laut dem chinesischen Außenminister Wang Yi würde eine Erweiterung von BRICS dazu beitragen, den Einfluss des Verbands zu erhöhen und zur Erhaltung des Friedens beizutragen.

Wenige Tage später sagte der russische Außenminister Sergej Lawrow, dass Saudi-Arabien und Argentinien an einem Beitritt zu BRICS interessiert seien.

Die führende Forscherin am Zentrum für politische Studien am Institut für Lateinamerika der Russischen Akademie der Wissenschaften, Nailya Yakovleva, sagte der Zeitung, die Hauptgründe für den Wunsch Argentiniens, sich der BRICS-Mitgliedschaft anzunähern, seien in erster Linie ein erhöhtes internationales Prestige.

Und natürlich die erweiterten Möglichkeiten, um ausländische Investitionen in Infrastrukturprojekte und Kredite von der neuen BRICS-Entwicklungsbank zu erhalten.

„Argentiniens Hauptgrund für den Beitritt zu BRICS ist, dass es bereits enge kooperative Beziehungen zu jedem der Mitgliedsstaaten der Vereinigung aufgebaut hat und damit die Grundlage für eine zukünftige Teilnahme geschaffen hat.

Gleichzeitig kann sich die argentinische Wirtschaft organisch in die Wirtschaftsstruktur der fünf Kern-Länder einfügen, neue Elemente einbringen und einen greifbaren Beitrag leisten.

Vor allem durch seinen mächtigen landwirtschaftlichen Bereich und seine bedeutenden Bodenschätze.

Das trägt zur Stärkung der Position der BRICS im globalen System der Wirtschaftsbeziehungen bei“, sagte sie.

Die Expertin fügte noch hinzu, dass der Beitritt Argentiniens die BRICS-Tür zu anderen großen Entwicklungsländern wie Mexiko und Indonesien öffnen könnte.

Oder Uruguay, Iran, Ägypten, Guinea, Thailand und eine Reihe postsowjetischer Staaten werden oft unter anderen potenziellen BRICS-Teilnehmern genannt, schreibt die Zeitung.

Russland und der Iran kämpfen gemeinsam gegen die Sanktionen des Westens und deshalb will BRICS kräftig expandieren.

Soll das die neue Weltordnung werden?

Ja, das ist in der Tat gerade im Gange und Deutschland verschläft das alles.

Alle westlichen Demokratien sind besiegt und im wirtschaftlichen Zusammenbruch, während die bislang unterdrückten Staaten die Weltwirtschaft übernehmen.

Der Westen wird in einen Krieg hineingezogen, den er unmöglich gewinnen kann.

Wachen Sie endlich auf, bevor es zu spät ist: 

https://arrangement-group.de/membership-join/

Dieser kurze, aber heftige Krieg wird unsere Volkswirtschaften und unsere Infrastruktur vollkommen zerstören.

In der Zwischenzeit werden wir zur vierten Welt, welche nicht einmal mehr mit der Dritten Welt mithalten kann.

Die bisherigen Kolonien der USA rächen sich für die Jahrhunderte der Unterdrückung und damit haben wir eigentlich nichts zu tun: 

https://arrangement-group.de/newsletter/

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp