Privacy Policy Wird die amerikanische Zentralbank FED wie die Bank of England den Panik-Knopf drücken? – AG News

Wird die amerikanische Zentralbank FED wie die Bank of England den Panik-Knopf drücken?

Advertisements

 

Die Bank of England (BoE) drückte am Mittwoch in der letzten Woche auf den Panik-Knopf, weil es zu einer finanziellen Kernschmelze gekommen wäre, wenn sie weiterhin nichts getan hätte.

Nachdem die BoE Anfang der Woche die Kontrolle über ihre Anleihe- und Devisenmärkte verloren hatte, führte sie am vergangenen Mittwoch eine Notfall-Runde der quantitativen Lockerung (QE oder das Drucken von Geld)) ein, um den britischen Anleihen „unter die Arme zu greifen.“

Sie kaufte sich damit noch einmal 14 Tage Zeit.

Die tatsächlich eingeführte Politik bestand aus unbegrenzter QE, was bedeutet, dass die BoE bereit ist, so viel Geld zu drucken und so viele Anleihen zu kaufen, wie es nötig ist, um ihr Finanzsystem zu beruhigen oder wohl eher zu atomisieren.

Wir befinden uns am oberen Ende einer exponentiellen Funktion, welche inzwischen senkrecht nach oben oder gegen unendlich konvergiert.

Das lernte man früher im Abitur in Mathematik.

Das ist der Stand der Dinge und die Mehrheit der Deutschen glaubt heute noch immer an den deutschen Endsieg an der Ostfront.

In der Schule wurde aber neben der Exponentialfunktion auch gelehrt, dass dies verboten ist.

Die BoE hat zusammen mit der FED und anderen globalen Zentralbanken eine wahnsinnige Geldsumme gedruckt, um angeblich die Folgen der Plandemie von 2020 bis Ende 2021 zu bekämpfen.

Dieses Gelddrucken löste die schlimmste Inflationsrunde seit 40 Jahren aus und sie wird Ihr Vermögen noch vor Weihnachten pulverisieren.

Die BoE (und andere Zentralbanken) versuchten, diese Inflation zu stoppen, indem sie die Zinssätze erhöhten und ihr Gelddrucken trotzdem nicht richtig beendeten.

Ich habe hier auch versucht, die Deutschen zur Vernunft zu bringen und das war ähnlich erfolgreich, wie die Bekämpfung der Inflation durch die Zentralbanken.

Diese Strategie der Zentralbanken hat lediglich damit begonnen, die Anleihen- und Devisenmärkte in die Luft zu sprengen.

Und daraus sollte sich einmal Ihre Rente auszahlen lassen.

Ziehen Sie aus heißer Luft noch etwas Verwertbares heraus und Sie werden steinreich.

Deshalb druckt die BoE jetzt noch mehr Geld, um zu versuchen, das Gemetzel zu stoppen!

Und die EZB wird diesem Beispiel schon bald folgen müssen.

Der sichtbare „Erfolg“ ist bislang nur der, dass die britischen Renten in großer Gefahr sind.

Der größte Inflationssturm unseres Lebens ist gerade im Begriff, einen Gang höher zu schalten und Ihre Rente abzufräsen.

Was daran lustig sein soll, können wohl nur diejenigen verstehen, welche sich ihre Rente noch rechtzeitig haben ausbezahlen lassen.

Wie ich an dieser Stelle immer wieder gewarnt habe, sitzen die Zentralbanken jetzt in der Falle.

Denn das ist jetzt die große Krise von 2008.

Das ist die Mutter aller Krisen, für welche die Finanzkrise von 2008 nur eine harmlose Aufwärmphase gewesen war.

2008 gingen ganze Banken pleite.

2022 werden es ganze Länder den Bach hinuntergehen.

Aus diesem Grund wird es auch hier in wenigen Tagen einen Panik-Knopf geben, weil ich mir nicht vorstellen kann, dass Sie einfach alles wegwerfen möchten.

Ich bin ein Veteran der Dotcom-Blase zur Jahrtausendwende und der ersten Finanzkrise.

Das Verhalten der Menschen in solchen Krisen ist mir also bestens bekannt und deshalb kann ich Ihnen zur gegebenen Zeit raten, wie Sie Ihr letztes Hemd gerade noch behalten können.

 

 

Falls Sie den aktuellen Stand der Dinge täglich erfahren möchte, dann müssen Sie ein Abonnement kaufen, und zwar hier:

https://arrangement-group.de/membership-join

Den Newsletter zu diesem Blog können Sie hier bestellen:

https://arrangement-group.de/newsletter

2 thoughts on “Wird die amerikanische Zentralbank FED wie die Bank of England den Panik-Knopf drücken?

Kommentare sind geschlossen.

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp