Privacy Policy Falls Sie geimpft wurden und das hier noch lesen können, dann erfahren Sie hier die Gründe, weshalb das so ist – AG News

Falls Sie geimpft wurden und das hier noch lesen können, dann erfahren Sie hier die Gründe, weshalb das so ist

Advertisements

 

Es ist an der Zeit, dem russischen Roulette zu entsagen und am vergangenen Mittwoch besuchte ich zur Abwechslung einmal ein Impfzentrum in der Schweiz, welches mich durch ein militärisches Zelt vor dem Gebäude an Mash erinnerte.

 

 

Es gab und gibt keinen Grund für ein militärisches Vorzelt, weil es zu keinem Zeitpunkt einen Notstand gegeben hat und dementsprechend schwach war die Nachfrage nach der wilden Nadel.

Wenn Sie also im Rahmen dieser Hollywood-Inszenierung die Covid-Impfung erhalten haben und keine Nebenwirkungen zu verzeichnen haben, könnte dies der Grund sein:

Der Pathologe Dr. Ryan Cole, MD, erklärte während einer Podiumsdiskussion auf der Better Way Conference in Wien in Österreich, am 17. September 2022, warum viele Geimpfte das Glück hatten, nicht durch die gefährlichen mRNA-Spritzen von Covid-19 zu sterben.

Viele Leute wichen der Kugel und dem möglichen Schaden durch den unnötigen Stich aus, weil die Fläschchen nicht kalt genug gehalten wurden, sodass sich die Fette in einen Brei verwandelten und die RNA in nichts als Staub zerfiel.

Sie haben also nur einen Schuss Brei in den Arm bekommen und daran ist noch keiner über den Jordan gegangen.

Seien Sie deshalb froh und glücklich, dass es die Vollidioten nicht kalt genug gehalten haben, sonst hätten die Verschwörungstheorie mit den Engeln überprüfen können.

Außerdem haben die Fläschchen aus verschiedenen Chargen nicht die gleiche Konzentration gehabt.

Wenn Sie Lipid-Nanopartikel, Polyethylenglykol und mRNA-Sequenzen zusammenrühren, dürfen Sie es nicht schnell bewegen.

Wenn das nämlich passiert, dann schwimmen die fetten Lipide nach oben.

Sie haben es hierbei mit Tausenden von Fläschchen zu tun, die über ein Fließband laufen, während der Inhalt eingefüllt wird.

Die ersten paar tausend Fläschchen bekommen dann eine sehr verdünnte Lösung, was bedeutet, dass Sie keine Dosis von M-RNA oder Lipid erhalten haben.

Am Ende dieser Charge haben Sie ein sehr konzentriertes Lipid und m-RNA erhalten oder den tödlichen Schuss in diesem russischen Roulette.

Tja, das ist also wieder einmal völlig dumm gelaufen.

In jedem Produktionslauf dieses sehr schlechten Herstellungsprozesses gibt es viele Unfälle, d.h. viele kaputte Fläschchen und viele andere gruselige Dinge.

Es handelt sich dabei hauptsächlich um Fertigungsfehler von Edelstahlbottichen, Aluminiumsiegeln, Dichtungen und zerbrochenen Gläsern.

Ein guter Herstellungsprozess in einer Arzneimittelentwicklung dauert 5 bis 9 Jahre, bis Sie ein Produkt haben, das rein genug ist, dass Sie es jedes Mal wiederholen können.

Wenn es also vom Band kommt, ist es nicht dasselbe.

Wir haben letztes Jahr gesehen, dass es die European Medicine Agency als zu nur 50 % rein beurteilt hat.

Es sollte aber ein zu 99 % reines Produkt sein.

Das sagt Ihnen alles, was Sie jetzt an dieser Stelle wissen müssen.

Als Pathologe, der sich viele Fälle angeschaut hat, ist es nur einer schlechten Herstellung zu verdanken, dass nicht noch mehr Leute auf meinem Seziertisch gelandet sind.

Viele Leute hatten einfach nur Glück bei diesem russischen Roulette, weil Sie eine Platzpatrone erwischt haben.

 

 

Überprüfen Sie einfach Ihre Chargennummer, wenn Sie injiziert wurden und Ihre Platzpatrone finden möchten.

Die Website „How Bad is My Batch“ kann Ihnen die Stärke der Covid-Injektion mitteilen, die Sie erhalten haben.

Geben Sie einfach die Chargennummer oben links auf der Seite ein.

Anscheinend wurden mehrere Chargen erstellt, bei denen eine Charge salzig und die andere tödlich sein konnte.

„Batch-Code“ = „Chargennummer“, das ist die Nummer, die auf Ihrem Impfpass steht.

https://howbadismybatch.com/

Ein Datenleck bei Pfizer deckte diesen wissenschaftlichen Betrug auf.

Pfizer hat Ihre Daten im Prozess der Autorisierung einfach preisgegeben.

Dr. Ryan Cole sagte, die Daten von Pfizer enthüllen einen klassischen wissenschaftlichen Betrug.

Wenn das bewiesen wird, könnten sie rechtlich belangt werden.

 

 

Und das sind die Maxime, die es zu beachten gilt:

Aus einem Unrecht kann kein rechtlich bindender Vertrag entstehen.

Falsch in einer Sache bedeutet zugleich falsch in allen Dingen.

Es ist auch ein Betrug, einen Betrug zu verbergen und das richtet sich an die Holocaust-Leugner.

Betrug und Gerechtigkeit gehören nie zusammen.

Betrug liegt in allgemeinen Ausdrücken verborgen.

Der Betrug ist dem Gesetz am verhassten.

In Ermangelung des Gesetzes gilt die Maxime, dass eine Beauftragung einer rechtswidrigen Sache nichtig ist.

Entfernen Sie das Fundament dieser Grundsätze, dann bricht das gesamte Gebäude in sich zusammen.

Das ist eine Gelegenheit, welche man nutzen sollte, aber alle wollen nur möglichst schnell ins Gras beißen.

Was ist, wenn Menschen, die injiziert wurden, sich dafür entschieden haben, den Covid-Betrug zu ignorieren und zu leugnen, weil sie der Tatsache nicht ins Auge sehen können, dass sich Kirche, Staat und Unternehmen gegen sie verschworen haben, um ihnen das Licht auszuknipsen?

Wie wäre es, wenn wir Dr. Coles Erklärung teilen, damit Menschen, welche der viralen Kugel ausgewichen sind,

Beim nächsten Mal bekommen Sie keine Platzpatrone mehr zugeteilt, weil die Jungs und Mädels, welche Sie nicht gleich beim ersten Mal erwischt haben, inzwischen selbst mit schicken Betonschuhen in einem trüben Fluss nutzlos herumstehen.

Diese Leute nutzen im Gegensatz zu Ihnen ihre zweite Chance und dann sind Sie überfällig.

Unsterblich hätte nämlich nichts mit Übersterblichkeit zu tun und das sind Sie definitiv nicht.

Denken Sie mal darüber nach, solange Ihre Birne noch leuchtet!

Den Newsletter zu diesem Blog können Sie hier anfordern:

https://arrangement-group.de/newsletter

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp