Die Hollywood-Schauspielerin Kirstie Alley (Kuck´ mal wer da spricht!) verstarb plötzlich unter sehr verdächtigen Umständen (Videos)

Advertisements

 

Die Nachrichten über den plötzlichen Tod von Kirstie Alley haben diese Woche die Welt fassungslos gemacht.

Die für ihre Rollen in Cheers, Veronica’s Closet und Look Who’s Talking bekannte Hollywood-Schauspielerin starb plötzlich im Alter von 71 Jahren.

Alleys Tod wurde am Montagabend in einer Erklärung ihrer Kinder William „True“ Stevenson und Lillie Price Stevenson bestätigt, die auf ihrem Social-Media-Konto veröffentlicht wurde.

„An alle unsere Freunde weit und breit auf der ganzen Welt.

Wir sind traurig, Ihnen mitteilen zu müssen, dass unsere unglaubliche, wilde und liebevolle Mutter nach einem Kampf gegen Krebs verstorben ist, der erst kürzlich entdeckt wurde“, heißt es in der Erklärung.

Aber das ist nicht die ganze Geschichte.

 

 

Weit gefehlt.

Wie viele andere Prominente, die in den letzten Jahren weit vor ihrer Zeit starben, hatte Kirstie Alley geschworen, den Pädophilen-Ring der Machthabenden im Herzen der Unterhaltungsindustrie in Hollywood aufzudecken.

Als am Montag die Nachricht von ihrem plötzlichen Tod durchsickerte, äußerten viele ihrer engsten Vertrauten ihre Befürchtung, dass sie schließlich doch von der Elite zum Schweigen gebracht wurde.

Kirstie Alley wurde 1951 in Kansas geboren und war immer eine selbständige Frau, die sich weigerte, ihre Seele für den Erfolg an Hollywood zu verkaufen.

Sie heiratete 1970 ihre Jugendliebe Bob Alley und erlebte 1987 ihren Durchbruch, als sie in der Sitcom Cheers auftrat und die neue Managerin der Bar, Rebecca Howe, spielte.

 

 

Alleys Leben im Rampenlicht war turbulent.

Sie wurde von der Branche gefeiert, erhielt Auszeichnungen und Möglichkeiten, von denen die meisten Menschen nur träumen können.

Ihr Privatleben litt aber sehr darunter.

Sie ließ sich zweimal scheiden und schaffte es, ihre Kokainsucht zu überwinden.

Im Gegensatz zu den meisten anderen Prominenten ließ sich Alley nicht von den Studiobossen zerstören.

Sie kam aus den Auseinandersetzungen mit den Mächtigen immer als stärkere Frau heraus, weil sie an ihrem moralischen Kern festhielt.

Alley, die seit 2016 eine lautstarke Unterstützerin des ehemaligen US-Präsidenten Donald Trump ist, behauptete, sie sei in Hollywood aufgrund ihrer politischen Meinung „angeschwärzt“ worden und sagte:

„Sie können Meth kochen und mit Nutten schlafen, aber nur dann, wenn sie nicht für Trump gestimmt haben.

Ich fühle mich ein bisschen wie in der Twilight Zone.“

Die üble Nachrede der Mächtigen in Hollywood hielt sie jedoch nicht davon ab, ihre Meinung zu ändern.

Sie weigerte sich, ihre Seele an das Hollywood-System zu verkaufen und das verdoppelte ihre Bemühungen, indem sie ihrem Herzen und ihrem eigenen Moralkodex folgte.

Als ob die Unterstützung von Trump im Jahr 2016 als Berühmtheit nicht schon mutig genug gewesen wäre, ging Alley noch weiter und enthüllte auch noch die Kampagne zur Normalisierung der Pädophilie in Amerika.

In einer Reihe von Tweets, die linke Medien zum Toben brachten, teilte Alley ihre Überzeugung mit, dass die Vereinigten Staaten auf dem Weg sind, die Pädophilie zu akzeptieren.

„Ich habe ferngesehen“, sagte sie, „meiner Meinung nach sind wir zu weit gegangen.

Es tut mir leid für unsere Kinder.

Sie mit dem perversen Dreck auf allen Kanälen zu konfrontieren, ist schrecklich.

Und noch tragischer ist es, dass es als ganz normal dargestellt wird.“

In zwei nachfolgenden Beiträgen erklärte Alley, was sie meinte:

„Ich bin irgendwie in guter Laune, aber mir wird schwer ums Herz von diesem ganzen Scheiß, der unseren Kindern eingetrichtert wird.

Ein Moralkodex ist nicht altmodisch.

Die Moral besteht aus einfachen Richtlinien für ein besseres Leben.

Explizite sexuelle Erziehung und ausgewählte Ideale, die Kindern aufgezwungen werden, sind aber nicht besser für das Leben.

Die Menschen werden nur dazu erzogen, dass sie später die Pädophilie unterstützen werden, d.h. Leute, die nur Kinder lieben.

Sie denken, ich mache Witze.

Überhaupt nicht.

Es ist die Richtung, in die dieser Wahnsinn erkennbar geht.

Sie können mir alles sagen, was Sie wollen, aber hier werden wir landen, wenn wir uns nicht ändern.“

Offensichtlich war dies für die Filmbranche zu viel, um sich das von einer Schauspielerin gefallen zu lassen.

Als Reaktion darauf feuerte das Unterhaltungsunternehmen Socialite Life letztes Jahr einen Warnschuss ab und beschrieb sie als einen bekannten Namen und als „einmalige Schauspielerin“, die „offensichtlich in letzter Zeit zu viele QAnon-Theorien gehört hat“.

Das klingt, als wäre Kirstie Alley im Jahr 2021 bereits für die liberale Elite tot gewesen.

Schließlich gibt es keinen Platz für alternative Ansichten oder Meinungen, wenn man eine Berühmtheit ist.

Das ist ein Teil der Abmachung mit dem Teufel, den Sie mit der Branche eingehen.

Unabhängig davon, ob Sie den Fall von Kirstie Alley für verdächtig halten oder nicht, lassen Sie uns das Schicksal einiger anderer Personen betrachten, die sich weigerten, den Moralkodex von Hollywood zu unterschreiben und sich gegen Kinderhandel und Elite-Pädophilie ausgesprochen haben.

Der Hollywood-Schauspieler Isaac Kappy, der dafür bekannt wurde, sich gegen Hollywood-Pädophilie und den satanischen rituellen Missbrauch auszusprechen, wurde im Alter von 42 Jahren in Arizona tot aufgefunden.

Vor seinem Tod erhob Kappy schwere Anschuldigungen gegen Hollywood-A-Leute, darunter Steven Spielberg und Tom Hanks sowie Seth Green und beschuldigte sie, missbräuchliche Pädophile zu sein.

Er sagte auch, dass er niemals Selbstmord begehen würde.

Paul Walker, der wie Anne Heche ebenfalls bei einem verdächtigen Autounfall ums Leben kam, erhielt angeblich Informationen über Elite-Pädophilie und wurde von den Machthabern zum Schweigen gebracht.

Chris Cornell wurde ebenfalls unter verdächtigen Umständen tot aufgefunden und soll auch an einer sensationellen Enthüllung des Sexhandels mit Kindern gearbeitet haben.

Ebenso wie sein guter Freund Chester Bennington, dessen Tod die Welt erschütterte.

Und natürlich auch Avicii, der Superstar-DJ, der ein verstörendes Musikvideo veröffentlichte, beging laut seines Labels einen „kommerziellen Selbstmord“, in dem er die Erwachsenenversion eines Kinder-Sexopfers spielte.

Die letzte Szene im Video zeigte einen Politiker mit dem Wort Pädophiler als Tattoo auf seiner Haut.

Was wusste Avicii und was war dabei, es den Massen zu offenbaren?

Er wurde im Alter von 27 Jahren tot aufgefunden, also werden wir es nie erfahren.

Die Liste der Prominenten mit Verbindungen zur Elite-Pädophilie, die plötzlich und höchst verdächtig starben, lässt sich beliebig fortsetzen.

Tragischerweise trat Anfang dieses Jahres Anne Heche in ihre Reihen ein.

Und sie hatte mit den meisten von ihnen eine große Sache gemeinsam.

Als Kind litt sie unter den Händen eines Pädophilen und sie war entschlossen, Kinder davor zu bewahren, dasselbe Schicksal zu erleiden, das sie als junges Mädchen zu erdulden hatte.

Als Kind wurde Heche von ihrem pädophilen Vater sexuell missbraucht.

Heche enthüllte diese Informationen in ihren schonungslos ehrlichen Memoiren aus dem Jahr 2001 mit dem Titel „Call Me Crazy“.

„Er hat mich vergewaltigt, er hat mich gestreichelt, er hat mich auf alle Viere gestellt und Sex mit mir gehabt“, schrieb Heche.

Die Opfer können einen von zwei Wegen beschreiten.

Entweder werden sie selbst zu Tätern und setzen den Kreislauf des Bösen fort.

Oder sie lehnen das Böse ab.

Anstatt sich von ihrer Kindheit zermalmen zu lassen, schwor sich Heche, ihre Zeit auf der Erde zu nutzen, um sie zu einem besseren Ort für andere zu machen.

Kirstie Alley hatte ein ähnliches Gelübde abgelegt, um die Kinder um jeden Preis vor den Händen elitärer Raubtiere zu schützen.

Anders als die überwiegende Mehrheit der Hollywoodstars war Alley bereit, ihren Hals zu riskieren, um über das Böse im Herzen des Unterhaltungsgeschäfts zu sprechen.

Deshalb ist die Art ihres Todes zutiefst verdächtig.

Als erfolgreicher und beliebter Hollywood-Insider mit einer Social-Media-Fangemeinde von Millionen von Menschen auf der ganzen Welt war die Frau, die sich weigerte zu schweigen, in einer einzigartigen Position, um die Massen aufzuklären.

Wurde Kirstie Alley von den dunklen Magnaten in Hollywood „beseitigt“?

Den Newsletter zu diesem Blog können Sie hier anfordern:

https://arrangement-group.de/newsletter

 
 
 
 

 

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp