Der „Lord of War“ (Händler des Todes) im gleichnamigen Film mit Nicolas Cage wurde gegen eine drogensüchtige Sportlerin ausgetauscht

 

Im jüngsten elitären Schachzug lässt Biden einen internationalen Waffenhändler und Terroristen im Austausch gegen einen kiffenden Basketballstar frei.

Ein weiterer Beweis dafür, dass auch die Vereinigten Staaten von Amerika von einem inkompetenten Politiker regiert werden.

Warum tat Biden das gerade jetzt?

In einer neuen Verschwörung gegen die Freiheit und das amerikanische Volk wurde der US-Basketballstar Brittney Griner von Russland im Rahmen eines Gefangenentauschabkommens für den Waffenhändler Viktor Bout, den „Händler des Todes“, freigelassen.

Sehen Sie hier, wer der „Händler des Todes“, wer Viktor Bout wirklich war.

 

 

Ja, so etwas funktioniert immer, denn Waffenhändler verkaufen ihre Produkte an beide Seiten.

Und Viktor Bout sah im Film oben ganz anders aus (Nicolas Cage)!

Seine Karriere begann übrigens in der Ukraine mit 40.000 Kalaschnikows und da hat er ab Montag in seinem Büro wieder ganz viel zu tun!

 

 

Könnten Sie sich vorstellen, ein paar Jahre wegen Rauschgift in einem US-Gefängnis zu sitzen und dabei zuzuschauen, wie die besten Jahre langsam dahin ziehen?

Oder stellen Sie sich vor, Sie wären einer dieser anderen US-Bürger, die gerade wegen Gras in Russland eingesperrt sind.

Und dann wird ausgerechnet Britney mir nichts, dir nichts befreit und Sie bleiben weiter in einem eisigen Loch sitzen.

Dann werden Sie wohl auch zur Einsicht gelangen, dass sie einem großen Club angehört und Sie nicht.

Ein WNBA-Star kommt immer schon nach ein paar Monaten frei, egal was er verbrochen hat.

 

 

Warum hat man sie nicht gegen den pensionierten USMC-Typen (Paul Whelan) eingetauscht, der seit 4 Jahren wegen angeblich falscher Spionagevorwürfe in einem russischen Gefängnis verrottet?

Oder für einen Typen namens Marc Fogel, der wegen derselben Anklagen eingesperrt ist und ein moralisch besseres Beispiel als jemand mit unehrenhafter Entlassung aus der US Army ist?

Die Antwort lautet kurz und bündig:

Weil sie nicht schwarz und lgbtq sind?

Brittney Griner ist ein Sportstar in dieser antipatriotischen Regierung und die Saudis waren an diesem Deal beteiligt.

Sie ist lesbisch, könnte vielleicht sogar transsexuell sein (sie sieht wirklich aus wie ein Mann) und denkt, Amerika sei rassistisch und hässlich.

Das gefällt den Leitmedien überall auf der Welt.

Bald werden wir wahrscheinlich schon aus den USA hören:

Griner wird die neue Präsidentin der USA!

Wie auch immer, das ist mal wieder eine gute PR für Putin und Russland, weil sich die USA erneut lächerlich gemacht haben.

Den Newsletter zu diesem Blog können Sie hier anfordern:

https://arrangement-group.de/newsletter