Die geimpfte thailändische Prinzessin, deren Vater sehr viel Geld an den Impfstoffen verdient, bricht beim Jogging bewusstlos zusammen und befindet sich in einem kritischen Zustand

 

Die vollständig geimpfte Tochter des Königs von Thailand befindet sich im Koma, nachdem sie beim Joggen mit ihren Hunden einen Herzinfarkt erlitten hat.

 

 

Laut lokalen Berichten sieht die medizinische Prognose für Prinzessin Bajrakitiyabha, 44, „düster“ aus und es wird nicht erwartet, dass sie den Vorfall überlebt.

Die Prinzessin, die für ihre Gesundheit und Fitness bekannt war, rannte letzte Nacht während einer militärischen Hundetrainingsübung durch einen Park.

Sie erlitt im Khao Yai Nationalpark in der Provinz Nakhon Ratchasima in Zentralthailand einen Herzinfarkt, brach zusammen und verlor das Bewusstsein.

Medizinische Experten sind sich einig, dass ein so junger Mensch, der eindeutig die beste medizinische Versorgung genießt, nur äußerst selten an einem solchen Herzproblem leidet.

Die Prinzessin, die als Nachfolgerin ihres Vaters König Maha Vajiralongkorn angetreten war, wurde in den frühen Morgenstunden vom Pack Chong Nana Hospital zum King Chulalongkorn Memorial Hospital in Bangkok geflogen.

Der Experte für das thailändische Königshaus Andrew MacGregor Marshall, ein Autor und Dozent, sagte, ihre Prognose sei „sehr düster“ einzustufen und dass diese Monarchie, welche die Impfungen fördert und die Impf-Kritiker mit Gefängnis bestraft, dadurch ins Chaos gestürzt werden könnte.

Der Vater von Prinzessin Bajrakitiyabha, der umstrittene König Vajiralongkorn, hat von der Einführung des Covid-19-Impfstoffs in Thailand profitiert.

Als Eigentümer des thailändischen Pharmaunternehmens Siam Bioscience wurden die Taschen des Königs mit 4.650 % Gewinn aufgefüllt, seit das Unternehmen 2021 mit der Produktion des Covid-19-Impfstoffs von AstraZeneca begann.

Ausgerechnet AstraZeneca, welches auch bei uns die Reihen stark gelichtet hat, bevor man es in die Dritte Welt verbannte.

Reuters-berichtete wie folgt:

Der thailändische Arzneimittelhersteller Siam Bioscience, der dem König des Landes gehört, meldete eine nahezu 50-fache Steigerung des Jahresgewinns im Jahr 2021, als er mit der Produktion des COVID-19-Impfstoffs von AstraZeneca Plc (AZN.L) begann, wie Regierungsdaten zeigen.

Das Unternehmen ist Teil des riesigen Vermögens von König Maha Vajiralongkorn, das Land und Eigentum umfasst, das auf 30 bis 60 Milliarden US-Dollar geschätzt wird.

Das Unternehmen, das 2009 vom verstorbenen König Bhumibol Adulyadej gegründet wurde, um Biopharmazeutika herzustellen und die öffentliche Gesundheit zu verbessern, machte seitdem Verluste und meldete erst 2020 seinen ersten Gewinn in Höhe von 35,7 Millionen Baht (995.000 US-Dollar).

Erst mit COVID verbesserte sich das Geschäft dieses Unternehmens zusehends, als es erstmals mit der Herstellung von Impfstoffen begann.

Der Gewinn stieg um satte 4.650 % auf 1,69 Milliarden Baht und die Einnahmen stiegen um 1.500 % auf einen Rekordwert von 4,9 Milliarden Baht, unterstützt durch den Vertrag zur Herstellung von 200 Millionen Dosen des COVID-19-Impfstoffs des anglo-schwedischen Unternehmens.

Der Deal wurde von einem prominenten thailändischen Oppositionspolitiker unter Beschuss genommen, der infrage stellte, warum der Vertrag an ein Unternehmen ging, das dem König gehörte und der noch nie zuvor Impfstoffe hergestellt hatte.

Und der vor allem noch so dämlich war, seine eigene Tochter damit umzuhauen.

Wird es in diesem spektakulären Fall eine richtige Autopsie geben?

Leider ist es ziemlich unwahrscheinlich, dass es eine Autopsie mit den richtigen Tests geben wird, weil dies das Impfprogramm weltweit gefährden würde.

Es wird einen enormen Druck der Pharmabranche geben, um nicht zu erfahren, was sie getötet hat.

Außerdem wird die thailändische Königsfamilie sich nicht selbst ins Gerede bringen wollen, weil sie diesen Impfstoff gewaltsam ihren Untertanen auf den Oberarm drückt hat.

Wenn es keine richtige Autopsie gibt, um die wahre Todesursache zu finden, sagt Ihnen das so ziemlich alles, was Sie in dieser Sache wissen müssen.

Die königliche Familie könnte jedoch auch ganz leicht sicherstellen, dass die Autopsie nichts ergibt, indem sie die Personen bedroht, welche die Untersuchung durchführen werden.

Daher bin ich mir nicht sicher, ob eine Autopsie überhaupt Licht in dieses dunkle Kapitel bringen würde.

Die plötzlichen Todesfälle werden also ungebremst weitergehen.

Sollten Sie COVID als eine Bedrohung ansehen, dann sei Ihnen gesagt, dass noch ganz andere Einheiten um die Ecke kommen werden, um Ihnen das Leben schwerzumachen.

Sie haben gar keine Ahnung, was Ihnen bevorsteht, weil Sie diesen Blog noch nicht abonniert haben:

https://arrangement-group.de/membership-join

Das wird sich schon sehr bald ändern, das kann ich Ihnen versprechen.

Schon nach Weihnachten werden Sie bemerken, dass Sie das eine oder andere gar nicht kommen sehen haben.

Manchmal braucht man solche Momente im Leben, weil erst die Panik zeigt, was wirklich in Ihnen steckt.

Den Newsletter zu diesem Blog können Sie hier abrufen:

https://arrangement-group.de/newsletter

2 thoughts on “Die geimpfte thailändische Prinzessin, deren Vater sehr viel Geld an den Impfstoffen verdient, bricht beim Jogging bewusstlos zusammen und befindet sich in einem kritischen Zustand

Kommentare sind geschlossen.