Die kanadische Regierung teilte ungeimpften Kindern mit, dass sie auf der Liste der unartigen Kinder des Weihnachtsmanns stehen werden

 

Da fragt man sich nur, welche Kinder so etwas noch glauben werden?

Trudeaus Chef für Gesundheitskommunikation hat kanadischen ungeimpften Kindern gesagt, dass sie auf der „Ungezogenen Liste“ des Weihnachtsmanns stehen werden, wenn sie sich in dieser Weihnachtszeit nicht impfen und boostern lassen.

 

 

Die vom Weltwirtschaftsforum infiltrierte Regierung von Justin Trudeau ist sich wirklich für nichts zu schade.

Der Weihnachtsmann stellte aber postwendend einiges klar, weil er eine ganz andere Sicht der Dinge hat, als seine Frau:

 

 

Willkommen in Absurdistan!

Theresa Tam, die Chefin für die Gesundheitskommunikation, gab die Angst auslösende Botschaft an kleine Kinder im Rahmen einer neuen Ankündigung der öffentlichen Gesundheit für die Weihnachtsferien heraus.

Es handelte sich dabei um ein zweiminütiges Interview mit „der Frau vom Weihnachtsmann“ vom „Nordpol“.

In diesem Video werden die Kinder gewarnt, dass sie auf der „ungezogenen Liste“ des Weihnachtsmanns stehen, wenn sie sich nicht den Covid-19-Impfstoff injizieren lassen und gehorsam die Masken tragen.

Dr. Tam beginnt das Video mit der „guten Nachricht“, dass die überwiegende Mehrheit der Kanadier es dieses Jahr nach der Impfung auf die Liste der netten Kinder geschafft haben.

Und die „Frau vom Weihnachtsmann“ antwortet:

„Es wird mir warm ums Herz, alle in Kanada zu sehen, besonders die Kinder, die so hart arbeiten, um die Feiertage sicherer zu machen.“

Das ist übrigens Schleichwerbung für Kinderarbeit!

Das schlägt dem Fass nun endgültig den Boden heraus.

Mein Vorschlag lautet, dass die Minderheit der Kinder, die ungeimpft oder ohne Auffrischungsimpfung bleiben, „unartig“ ist.

Die Frau vom Weihnachtsmann informiert die Kinder dann, dass sie und der Weihnachtsmann „beide mit unseren Impfungen auf dem neuesten Stand sind, und zwar, einschließlich der Covid-Booster und Grippeschutzimpfungen“.

Dies ist das unterschwellige Bild, das Kanada seinen kleinen Kindern vermitteln möchte.

Das böse Coronavirus bedroht jetzt anscheinend auch noch den mythischen Nordpol.

Von dort geht die Weihnachtsbotschaft in die Art von schuldbewusster Rhetorik über, die wir alle von der kanadischen Regierung und ihrem obersten Gesundheitsbeamten erwarten, der wie Dr. Fauci spricht.

„Ich sage dem Weihnachtsmann immer, dass er eine Liste erstellen und sie zweimal am Tag überprüfen soll“, sagt Frau Weihnachtsmann und geht die Liste durch.

Sie sagt den Kindern auch, dass sie „in Bezug auf Ihre Impfungen auf dem Laufenden bleiben“ sowie „eine Maske tragen und sicherstellen sollen, dass es damit schön und gemütlich ist.“

Dann kommt Dr. Tam wieder an die Reihe, indem sie den Familien sagt, dass sie, wenn sie sich zu den Feiertagen einen Joint anzünden werden, „eine Tür oder ein Fenster geöffnet wird“, um frische Luft hereinzulassen.

Schließlich soll nicht jeder gleich riechen, dass bei diesem Schwachsinn bald alle tagsüber vollkommen high sein werden.

Anders ist das doch gar nicht mehr zu ertragen!

Das Weltwirtschaftsforum fordert jetzt auch noch, dass die Traditionen der Weihnachtsfeiertage in den kommenden Jahren im Rahmen der Bemühungen zum Schutz der Umwelt abgesagt werden.

 

 

Das WEF hat den Leitmedien befohlen, damit zu beginnen, das Anti-Weihnachts-Marchen zu propagieren und will damit eine internationale Politik einführen, die von den Regierungen verlangt, die Weihnachtstraditionen in ihren Ländern zugunsten „kohlenstoffneutraler“ Feiern auf dem Friedhof auslaufen zu lassen.

Denn nur wer nicht mehr atmet, ist zu 99 % klimaneutral, bis er vollkommen verwest ist.

CNN, die immer an vorderster Front der globalistischen Agenda unterwegs sind, befahl seinem Publikum im letzten Jahr, Weihnachten wegen Covid abzusagen.

In diesem Jahr wollen die liberalen Sadisten von CNN, dass ihr Publikum Weihnachtspläne wie Flüge in den Süden wegen des Klimawandels absagt.

Der Guardian ist ein weiteres globalistisches Sprachrohr, das fest unter der Kontrolle des WEF steht.

Es hat seinen Lesern gesagt, dass das Verschenken von Geschenken und das Genießen traditioneller Weihnachtsmahlzeiten „vulgär“ seien und jetzt aufhören müssten.

Anstelle von Truthahn und allem Drum und Dran möchte der Guardian, dass Sie Ihr traditionelles Weihnachtsessen streichen und es durch Insekten, Käfer, Grillen und das künstliche Fleisch von Bill Gates ersetzen.

Katherine Clark, die neue demokratische Peitsche des neugewählten Repräsentantenhauses in den USA, steht fest unter der Kontrolle des WEF und sie hat es sich vorgenommen, die Kampagne des Kongresses zur Absage von Weihnachten zu führen.

Sie erklärte, dass sie dies für ihre Kinder tun wolle.

Die Impfstellen werden in ganz England geöffnet bleiben, um Grippe- und Covid-Impfungen über die Weihnachtsferien anzubieten.

Und die Familien werden aufgefordert, auch am Weihnachtstag zu kommen und sich ihre Impfungen abzuholen.

Die Gesundheitsbehörde NHS hat bis zum 27. Dezember noch Impftermine frei und appelliert dringend an die Menschen, sich impfen zu lassen, damit die Zahlen für die Einweisungen in die Krankenhäuser endlich ansteigen können.

Und MSN berichtete:

Diejenigen, denen es nicht gut geht, wurden aufgefordert, sich an Weihnachten nicht mit anderen zu treffen, vor allen Dingen nicht mit älteren Menschen.

Aber dicht nebeneinander stehend im Parlament sich die Nase mit Koks zu pudern ist überhaupt kein Problem!

Krankenhauseinweisungen wegen den Impfnebenwirkungen haben sich bei den über 85-Jährigen in der letzten Woche überraschend verdoppelt, wie die neuesten britischen Daten zeigen.

Die bisherigen Trends deuten darauf hin, dass diese Saison schlimmer sein wird als der Ausbruch 2017/18, als fast 30.000 Menschen an Grippe und Lungenentzündung starben.

Ja, aber das Coronavirus kam erst 2020 heraus und dann war die Gruppe tot.

Wie konnte die Grippe wieder von den Toten aufstehen?

Das würde die Authentizität der Bibel bestätigen, welche das WEF abschaffen will.

Gesundheitsbeamte sagten, dass allein am Weihnachtstag mehr als 5.500 Dosen für Impfungen zur Verfügung stehen werden, wobei 26 Standorte geöffnet sind.

Mehr als 100.000 Dosen sind in den kommenden Tagen an Hunderten weiteren Standorten verfügbar, wobei 250 Standorte an Heiligabend und 100 am zweiten Weihnachtstag geöffnet sind.

Seit Beginn der Kampagne im Herbst haben fast 20 Millionen Menschen eine Grippeimpfung und mehr als 17 Millionen eine Covid-Auffrischung erhalten.

Die jüngste Aktion zielt darauf ab, den Schutz im neuen Jahr zu verbessern, da es etwa 10 Tage dauert, bis die Impfstoffe wirken.

Welcher Schutz?

Etwa der Schutz vor der Gesundheit?

Widersprüche über Widersprüche und so etwas hätte früher keiner geglaubt.

Ich bin für die Beibehaltung von Weihnachten und das ewige Leben der Grippe, die in ihrem Geburtsschein vor über 100.000 Jahren mit dem Namen Coronavirus versehen wurde.

Allen Lesern und Leserinnen wünsche ich ein besinnliches Weihnachtsfest.

 

 

Eventuell wird es jäh unterbrochen, aber das erfahren Sie dann als totale Überraschung aus Ihren Leitmedien.

Nach diesem Erlebnis werden Sie vielleicht derartige Überraschungen nicht mehr so wirklich mögen und dann eventuell sogar mein Abo kaufen:

https://arrangement-group.de/membership-join

Da hätten Sie es schon etwas früher erfahren.

Bis zum Jahresende gelten noch die aktuellen Konditionen und dann kommt der neue EU-Plus-Zuschlag obendrauf.

Den Newsletter können Sie hier anfordern:

https://arrangement-group.de/newsletter

 

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp