Japan ordnete eine Untersuchung von Todesfällen nach den Impfungen an, weil die Zahlen nach dem Start der Booster-Impfungen um satte 400 % angestiegen sind (Video)

 

Laut den neuesten Daten ist die Zahl der Todesfälle in Japan um satte 400 % gestiegen, seitdem die „Auffrischungsimpfung“ mit der dritten Dosis im vergangenen Jahr eingeführt wurde.

„Die Übersterblichkeit war ungefähr viermal so hoch wie in den Jahren 2017, 2018, 2019 und 2021“, heißt es in einem Bericht in The Exposé.

 

 

Naturalnews.com berichtete:

„Wo ist 2020 in dieser Zusammenstellung zu finden?

Wir sind froh, dass Sie gefragt haben, denn es stellte sich heraus, dass das Jahr 2020, bevor die sogenannten Impfstoffe auf die Menschheit losgelassen wurden und das im Vergleich zu allen neun Jahren zuvor, in denen die geringste Zahl an Todesfällen zu verzeichnen waren.“

Mit anderen Worten:

Das Jahr 2020 war in dieser Betrugsmasche auch das einzige Jahr ohne Impfungen und verzeichnete deshalb die wenigsten Todesfälle in der jüngeren Geschichte Japans.

Das spricht zu 100 % gegen diese Spritzen!

Die Zahl der Todesfälle begann dort erst zu steigen, nachdem Donald Trump Ende 2020 die Impfungen ins Jahr 2021 verschoben hatte.

„Logische Analysen weisen darauf hin, dass das mRNA-Experiment mit einem erheblichen Verlust an Lebensqualität verbunden ist“, schrieb Joel Smalley über das Phänomen, das wir jetzt beobachten.

Hätte es nie Covid-Injektionen gegeben, dann hätten Millionen von Leben vor dem plötzlichen Tod gerettet werden können.

Die Japaner neigen dazu, sehr nachgiebig zu sein, wenn es darum geht, den Anweisungen ihrer Regierung Folge zu leisten, so wird uns gesagt.

In Deutschland ist das nicht anders.

Als die Covid-Injektionen in Japan dort eingeführt wurden, haben die meisten Japaner keine Gelegenheit ausgelassen, um sich der wilden Nadel hinzugeben.

Infolgedessen wurde Japan sehr viel schneller als andere Länder „vollständig geimpft.“

Und es wurde auch zu einem der weltweiten Spitzenreiter für Todesfälle nach den Injektionen, mit überdurchschnittlich hohen Anteilen an plötzlichen Todesfällen.

Unmittelbar nach der angeblichen Covid-Epidemie im Jahr 2020 hatte Japan die geringste Übersterblichkeit, nachdem es überhaupt keine Übersterblichkeit gegeben hatte“, berichtete The Exposé.

„Und doch haben sie nach dem Massen-mRNA-Experiment, um sich vor einem Virus bzw. einer Krankheit zu schützen, vor der sie keinen Schutz gebraucht hätten, eine höhere Übersterblichkeit zu verzeichnen.“

Einfacher gesagt, ausgerechnet 2020 war ein großartiges Jahr für Japan, das damals die niedrigste Rate der Übersterblichkeit seit zehn Jahren verzeichnete.

Im Jahr 2021, als die Operation Warp Speed ​​in vollem Gange war, begann die Übersterblichkeit wieder auf den üblichen Wert anzusteigen.

Aber 2022, dem teuflischen Jahr des „Boosters“, hat sich die Übersterblichkeit in Japan gleich vervierfacht.

Echt toll oder doch wohl eher ziemlich dumm gelaufen.

Wie da irgendjemand heute noch bei vollem Bewusstsein und gesundem Menschenverstand, basierend auf den öffentlich zugänglichen Daten immer noch argumentieren kann, dass diese Injektionen „Leben retten“, das ist einfach nur noch unglaublich.

Auf der Grundlage der Tatsachen ist es mehr als nur deutlich, dass das „Covid“-Virus keine Menschen tötet, sondern ganz klar die Injektionen.

Wir befinden uns heute an einem entscheidenden Wendepunkt in dieser viralen Geschichte.

Das werden Sie in den nächsten Tagen hautnah erleben und wenn Sie dann erkennen, dass Sie sich auf einem Holzweg komplett verrannt haben, dann sollten Sie lernen, die Zusammenhänge besser zu verstehen und das ist hier möglich:

https://arrangement-group.de/membership-join

Warum arbeitet man sich seit 4 Jahren an einem Thema ab, welches die Menschen erkennbar nicht gesünder gemacht hat, sondern nur noch mehr krank?

Könnte es dann nicht vielleicht so sein, dass diese Therapie völlig kontraproduktiv ist?

Warum dauert diese Plandemie länger als die Spanische Grippe vor 100 Jahren, obwohl man heute viel bessere Arzneimittel haben sollte?

Da passt doch einiges ganz offensichtlich nicht zusammen.

Es geht nämlich um weitaus mehr, als Sie sich vorstellen können und das könnte Ihr Leben sehr negativ beeinflussen.

Den Newsletter können Sie hier anfordern:

https://arrangement-group.de/newsletter