Ein bekannter Atomwissenschaftler sagte, dass das Null-Emissionsziel des Deppen-Staates zum Ende der modernen Zivilisation führen werde

 

Und damit liegt er vollkommen richtig!

Die Historiker der Zukunft werden sich wundern, wie es der globalistischen Elite gelungen ist, fast jeden Deppen auf der Welt davon zu überzeugen, dass CO₂ aus dem menschlichen Körper ein gefährliches, den Planeten zerstörendes Gift ist.

Das sagte Dr. Wallace Manheimer und er warnte, „dass der Klimaschwindel das Ende der modernen Zivilisation bedeuten würde.“

Dr. Manheimer hat am MIT in Physik promoviert und blickt auf eine 50-jährige Karriere in der Nuklearforschung zurück, unter anderem in der Abteilung für Plasmaphysik des U.S. Naval Research Laboratory.

Er hat über 150 wissenschaftliche Arbeiten veröffentlicht.

https://co2coalition.org/teammember/wallace-manheimer/

Seiner Ansicht nach gibt es „sicherlich keine wissenschaftliche Grundlage“, um eine Klimakrise durch zu viel Kohlendioxid in der Atmosphäre im nächsten Jahrhundert oder so zu erwarten.

Auf so etwas kommen nur die Vollidioten, welche schon auf der Schule nur Blödsinn im Kopf hatten.

Er argumentiert, dass es keinen Grund gibt, warum die Zivilisation nicht sowohl mit Energie aus fossilen Brennstoffen als auch mit Atomkraft vorankommen und allmählich auf mehr Atomkraft umsteigen könnte.

In einem kürzlich veröffentlichten Wissenschaftsartikel schreibt Dr. Wallace Manheimer, dass Wind- und Solarenergie keine Antwort auf die Fragen der zukünftigen Energieprobleme sind.

Die Folgen dieser Dummheit werden enorm sein, „wenn diese neue Infrastruktur nicht nur versagt, sondern Billionen kostet, große Teile der Umwelt zerstört und völlig unnötig ist“.

Summit News berichtete:

Es gibt natürlich immer mehr Stimmen, die darauf hinweisen, dass der Kaiser bei all den modischen grünen Technologien keine Kleider hat.

Elektroautos, Wind- und Solarenergie, Wasserstoff, Batteriespeicher, Wärmepumpen, sie alle haben massive Nachteile und können bestehende Systeme nicht ohne verheerende Folgen ersetzen.

Manheimer weist darauf hin, dass Energie von Menschen und Tieren schon im Neandertal bereitgestellt wurde, noch bevor fossile Brennstoffe weit verbreitet waren.

Weil so wenig Energie produziert wurde, „war die Zivilisation eine dünne Schicht auf einem riesigen Berg menschlichen Elends und Armut, eine Struktur, die von Institutionen wie Sklaverei, Kolonialismus und Tyrannei aufrechterhalten wurde“.

Dieses Argument weist klar darauf hin, warum so viele reiche, tugendhafte Prominente nicht nur für Net Zero, sondern auch für „Real“ Zero plädieren, mit dem Verbot jeglicher Nutzung fossiler Brennstoffe.

Sie wollen wieder Sklavenhalter werden.

King Charles sagte noch 2009, dass das Zeitalter des Konsums und der Bequemlichkeit vorbei sei.

Obwohl dieser windige Monarch, der mehrere Villen besitzt, vermutlich nicht daran glaubt, dass solche verzweifelten Einschränkungen auch für ihn gelten werden.

Manheimer stellte fest, dass fossile Brennstoffe die Vorteile einer Zivilisation für Milliarden Menschen ermöglicht haben, aber ihre Aufgabe ist noch nicht abgeschlossen.

„Um die Vorteile der modernen Zivilisation auf die gesamte Menschheitsfamilie auszudehnen, würde sehr viel mehr Energie sowie neuere Quellen erforderlich sein“, fügt er hinzu.

Der Autor stellte fest, dass die Propagierung einer vollkommen falschen Klimakrise zu einer „Tragödie für die moderne Zivilisation“ wird, die auf zuverlässige, erschwingliche und umweltfreundliche Energie angewiesen ist.

„Die Windmühlen, Sonnenkollektoren und Backup-Batterien haben keine dieser Qualitäten“, stellte er fest.

Diese Lüge wurde von einem sogenannten Klima-Industriekomplex vorangetrieben, der aus einigen dubiosen Wissenschaftlern, den meisten Medien, Industriellen und Gesetzgebern besteht.

Außerdem habe es diese Gruppierung „irgendwie“ geschafft, viele davon zu überzeugen, dass CO₂ in der Atmosphäre, ein für das Leben auf der Erde notwendiges Gas, das wir mit jedem Atemzug ausatmen, ein Umweltgift sei.

Aus Sicht von Manheimer ist die Partnerschaft zwischen eigennützigen Unternehmen, hochrangigen Politikern und alarmierenden Aktivisten „wirklich eine unheilige Allianz“.

Der Komplex der Klimaindustrie fördert keine Diskussion darüber, wie diese Herausforderung so bewältigt werden kann, dass es für alle am besten ist.

„Wir sollten nicht überrascht oder beeindruckt sein, dass diejenigen, die Profit machen wollen, zu den lautesten gehören, die überzogene Forderungen an die Politik stellen“, fügte er hinzu.

Vielleicht eine der besten Stimmen, wenn es um Zweifel an einer nahenden Klimakrise geht, ist Professor Emeritus Richard Lindzen vom MIT.

Das ist eine der weltweit führenden Autoritäten für geologische Flüssigkeitsbewegungen:

„Worüber sich Historiker in den kommenden Jahrhunderten definitiv wundern werden, ist, wie eine zutiefst fehlerhafte Logik, verdeckt durch schlaue und unerbittliche Propaganda, es einer Koalition mächtiger Sonderinteressen tatsächlich ermöglichte, fast jeden auf der Welt davon zu überzeugen, dass CO₂ aus dem menschlichen Körper ein gefährliches, den Planeten zerstörendes Gift ist.

Es wird als der größte Massenwahn der Weltgeschichte in Erinnerung bleiben, dass CO₂, das Leben der Pflanzen, eine Zeit lang als tödliches Gift galt.“

Ein Großteil von Dr. Manheimers interessantem Artikel entlarvt viele der modischen Patentrezepte rund um die politisierte „sesshafte“ Klimawissenschaft.

Es ist eine hervorragende Lektüre.

Er diskutiert einige der gegensätzlichen Meinungen, die offensichtlich falsche Behauptungen widerlegen und sagt, es sei „besonders entmutigend“, zu sehen, wie gelehrte Gesellschaften endgültige Behauptungen aufstellen, wenn so viele gegensätzliche Informationen leicht verfügbar sind.

Er weist darauf hin, dass die Erde in den letzten 10.000 Jahren mit ziemlicher Sicherheit wärmer geworden ist.

Es gab wärmere und kältere Perioden, genau wie heute.

Google warnte Manheimer davor, dass es keine Informationen zu „Behauptungen liefern wird, die leugnen, dass langfristige Trends zeigen, dass sich das globale Klima erwärmt“.

Suchen Sie seinen Namen mit Google und dann sehen Sie es in der Praxis, weil Sie nur die „nackte Kanone“ von Leslie Nielsen finden werden.

Das ist alles andere als eine konstruktive Suchmaschine und so etwas gibt es nur in einer Diktatur.

Außerdem ist die Zeit für solche Diskussionen abgelaufen, weil jetzt jeder selbst am eigenen Körper erfahren wird, dass es nicht wärmer, sondern kälter wird.

Sie haben dann nur noch zwei Optionen, und zwar frei nach William Shakespeare:

Sein oder nicht sein.

Für alle, die nicht zusammen mit ihrem Körper vollkommen abkühlen wollen, um die Null-Emissionen in den ewigen Jagdgründen zu erfüllen, gibt es hier mehr als nur heiße Tipps vor dem Erfrieren.

Denn erst, wenn Sie richtig kalte Füße bekommen haben, sollten Sie hier einchecken:

https://arrangement-group.de/membership-join

Ihr Leben wird sich in nächster Zeit dramatisch verändern und nichts wird mehr so sein, wie es einmal war.

Erst mit einem solchen Gefühl werden Sie diesen Informationsservice zu schätzen wissen und bis dahin sollten Sie zumindest den Newsletter verwenden:

https://arrangement-group.de/newsletter

Die verlorene Zeit bis dahin kann Ihnen jedoch keiner mehr ersetzen, aber es ist trotzdem nie zu spät für die Wahrheit.