Bill Gates verlangte kürzlich nach Ihrer Aufmerksamkeit, weil er eine neue Plandemie zu verkünden hatte, welche noch brutaler als COVID sein soll

 

Der Milliardär und Plandemie-Experte Bill Gates hat die Welt davor gewarnt, dass die „nächste Pandemie“ wahrscheinlich von „Menschenhand gemacht“ wurde und „viel brutaler als Covid“ sein wird.

Wer hätte das nur gedacht?

Damit hätte ich jetzt gar nicht gerechnet.

Der selbsternannte Weltgesundheitsexperte sagte vor einem Publikum im Lowy Institute in Sydney, Australien, dass die Welt sehr sorgfältig auf seinen Rat hören und seine Anweisungen buchstabengetreu befolgen müsse, da es sonst zu einem wirtschaftlichen Gemetzel in nie dagewesenem Ausmaß kommen werde.

Er meinte also das Weltwirtschaftsvirus, von dem ich hier seit 4 Jahren berichte und das in der Tat kurz seinem Ausbruch steht.

Sie sollten sich jetzt wirklich dringend darauf vorbereiten, weil Sie sonst alles verlieren werden, was Ihnen wichtig ist.

D.h. Ihre Gesundheit, Ihr Vermögen, Ihre Heimat, Ihren Arbeitsplatz und Ihren Lebensstandard.

Was Sie dagegen tun können, das erfahren Sie täglich hier: 

https://arrangement-group.de/membership-join

„Vergleichen Sie die wirtschaftlichen Kosten für die Vorbereitung auf den nächsten mit den Kosten für diesen einen wirtschaftlichen Verlust von über 10 Billionen US-Dollar“, sagte Gates.

Was er damit genau meinte, werden wir nie ergründen können.

„Bei der Pandemie waren wir dumm, nicht über die Werkzeuge, die Praxis und die globale Kapazität zu verfügen, um bereit zu sein, wie wir es bei einem Feuer oder einem Erdbeben tun.“

Wovon redet er die ganze Zeit?

Herr Gates lobte Australiens brutale und autoritäre Corona-Politik, einschließlich der Maskenpflicht und einige der längsten Lockdowns der Welt.

„Einige der auffälligen Dinge sind, dass Australien und etwa sieben andere Länder frühzeitig Diagnosen im Bevölkerungsmaßstab durchgeführt haben und Quarantäne-Richtlinien hatten“, sagte er.

Auch diese Aussage ergibt keinerlei Sinn.

„Das bedeutete, dass Sie das Infektionsniveau in diesem ersten Jahr, als es keine Impfstoffe gab, niedrig gehalten haben.“

Er will damit sagen, dass man die Impfstoffe gar nicht benötigt hätte und das ist sogar vollkommen richtig. 

Gates lobte auch den Aufstieg Chinas als eine gute Sache für die „Weltordnung“ und erklärte, dass es einer stabilen internationalen Ordnung auf der Grundlage gegenseitigen politischen Willens bedarf, um künftige Pandemien zu bewältigen.

Er hat also nicht den geringsten Schimmer, welches Chaos sich gerade in China abspielt.

Es ist sich dort das größte Gesundheitsdrama dieses Landes in seiner langen Geschichte von mehr als 5.000 Jahren ab.

„Die einzige Sache, die noch in der Schwebe ist, ist die, ob wir die globalen Kapazitäten haben und auf regionaler und nationaler Ebene, was bedeuten würde, dass wir bei einer Bedrohung (durch Infektionskrankheiten) so handeln, dass sie nicht global wird“, sagte er.

Was für ein Geschwurbel!

„Wir müssen alle fünf Jahre eine umfassende Übung auf nationaler und regionaler Ebene zur Pandemie-Vorsorge durchführen und Sie brauchen eine globale Gruppe, die alle bewertet.“

In Wirklichkeit haben wir aber ganz andere Probleme!

Gates führte das Beispiel Afrikas als einer Region an, die nicht ihren gerechten Anteil an Covid-19-Impfstoffen erhalten hat und versprach, sicherzustellen, dass sie in Zukunft geimpft werden.

Das ist eine klare Drohung und das gehört sich nicht!

„Da ist dieses enorme Versagen des Marktkapitalismus, sich um einige der Bedürfnisse der Ärmsten zu kümmern.

Ihre Stimme auf dem Markt ist sehr klein“ sagte er, der nur mit einem Monopol so reich werden konnte und das war in der Tat ein Versagen der Marktwirtschaft.

„Für 1.000 US-Dollar können Sie buchstäblich Leben retten und es gibt nicht viel, was so erfüllend sein könnte.“

Er hat noch nie eine Ehrung als Lebensretter bekommen, sondern wurde nur in einigen Ländern verklagt, weil er das genaue Gegenteil davon tat.

Gates versäumte es jedoch zu erwähnen, dass die Covid-19-Fälle in Afrika die niedrigsten der Welt sind, weil dieser Kontinent fast vollständig ungeimpft ist.

Gates sagte, Chinas Aufstieg sei gut für die Weltordnung.

China ist ein Verbündeter Russlands und damit will er jetzt plötzlich wohl bei Putin Punkte sammeln.

Er sagte auch, dass die US-Politik und damit die Australiens gegenüber China einen versöhnlichen und kooperativeren politischen Ansatz zur Bewältigung großer Probleme wie die des Klimawandels benötigen.

China hat mit dem Klimawandel so viel am Hut, wie ich mit Bill Gates.

Nämlich gar nichts.

„Ich sehe Chinas Aufstieg als einen großen Gewinn für die Welt.

Die derzeitige Mentalität der USA gegenüber China, die erwidert wird, ist eine Art Hassliebe.“

„Das könnte auf sehr negative Weise sehr selbsterfüllend sein.“

In China bricht gerade wirtschaftlich vollkommen ein und deshalb ist Herr Gates ganz offensichtlich nicht auf dem neuesten Stand der Dinge.

Herr Gates traf sich am Samstag mit Premierminister Anthony Albanese im Kirribilli House (dem städtischen Irrenhaus, was das natürlich alles erklärt) in Sydney, um die Herausforderungen des Klimawandels, der Gesundheit und der Energiekrise auf dem Mars zu erörtern.

Er flog deshalb auch ganz vorbildlich mit seinem Privatjet über Australien herum und verlangte dabei einen ungeimpften Piloten.

Geimpfte Piloten werden jetzt übrigens auch bei den Linienfluggesellschaften ausgemustert.

Den Newsletter zu diesem Blog können Sie hier anfordern:

https://arrangement-group.de/newsletter