Gewalttätige BLM-Proteste vor dem Trump Tower in New York

Die Befürworter und die Gegner von Präsident Donald Trump gerieten vor seinem Haus in der Fifth Avenue gestern aneinander.

Dort wurde vor zwei Tagen mit großen Buchstaben BLM vor dem Hauseingang auf die Straße gemalt.

Und zwar vom Bürgermeister höchstpersönlich!

Die Proteste gehen in den USA ständig weiter und nehmen auch an Intensität weiterhin zu. Von einer Beruhigung der Lage ist schon seit vielen Wochen nichts zu spüren.

In Brooklyn versammelten sich 400 Menschen für eine Demonstration zur Unterstützung der Polizei in New York.

Aber die Stimmung verschlechterte sich rapide, als 20 Gegendemonstranten mit den Abzeichen von BLM auftauchten.

In Los Angeles knieten die BLM Demonstranten in der Mitte einer Schnellstraße nieder, um Breonna Taylor zu gedenken.

Es handelt sich dabei um eine 26-jährige Schwarze, welche in ihrem Haus in Louisville bei einer Drogenrazzia getötet wurde.

Also bei einem ähnlichen Vorfall wie mit dem verehrten George Floyd, welcher ebenfalls bei einer Straftat erwischt wurde.

Doch darüber berichten die Leitmedien wie immer nicht.

Und auch bei uns in Deutschland kommt Stuttgart nach 3 Wochen noch immer nicht zur Ruhe.

 

Befürworter und Gegner trafen direkt vor dem Trump Tower aufeinander

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.