Privacy Policy

Ashton Kutcher setzte auf die richtige App

Die Meditations-App “Calm” (Ruhe), an welcher der Hollywood-Schauspieler und Ehemann von Mila Kunis Ashton Kutcher beteiligt ist, wurde mit einer Milliarde Dollar bewertet. Ashton Kutcher hatte damit also auf die richtige App gesetzt und damit eine gute Nase gehabt. Aber nicht nur er. Neben seiner Sound Venture sind auch Insight Venture Partner und die Künstleragentur Creative Artists Agency mit im Boot. Damit trieb das in San Francisco beheimatete Unternehmen Calm insgesamt 116 Millionen Dollar frisches Kapital auf. Es ist damit einer der großen Player im Wellness-Markt der USA. Die Mitbewerber Mindfulness App von Headsight und der Hersteller des Meditations-Wearables von Muse hatten diesbezüglich weniger Glück bei der Beschaffung neuer Finanzmittel.

Die App Calm will seiner Zielgruppe die Linderung der Beschwerden bei Angstzuständen und Schlaflosigkeit verschaffen, indem man Meditationen, Dehnungsübungen und beruhigende Musik anbietet. Auf dieser App befinden sich aber auch entspannende Gute Nacht Geschichten, welche von Schauspieler-Kollege Matthew McConaughey vorgelesen werden. Mit dem frischen Geld will man die Internationalisierung dieser App vorantreiben und neue Inhalte produzieren. Calm verfügt über 50 Angestellte und ist nach eigenen Angaben profitabel. Die App wurde bereits von 40 Millionen Nutzern heruntergeladen und besitzt eine Million zahlende Abonnenten, welche 60 Dollar pro Jahr für die Premiumversion der App bezahlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.