Privacy Policy Bill Gates glaubte daran, dass ihm Epsteins Kontakte den Friedensnobelpreis einbringen würde – AG News

Bill Gates glaubte daran, dass ihm Epsteins Kontakte den Friedensnobelpreis einbringen würde

Advertisements

Selbst seine engsten Mitarbeiter in seiner Stiftung zweifelten an der Seriosität von Jeffrey Epstein, aber keiner konnte ihn bremsen, denn Bill Gates größter Traum war und bleibt der Friedensnobelpreis.

Die Vorlieben der Milliardäre sind schon etwas seltsam, weil ein Friedensnobelpreis doch wirklich überhaupt nichts wert ist.

Man kann daran wieder einmal sehr gut erkennen, dass diese Leute an ihren eigenen Schwachsinn glauben.

Das ist zwar unglaublich aber es ist wahr, wie man an diesem Beispiel wieder einmal deutlich sehen kann.

Hier geht es zur gesamten Hintergrundgeschichte: 

https://anti-empire.com/bill-gates-thought-jeffrey-epstein-was-his-ticket-to-a-nobel-prize/

In Kürze liest sich das wie folgt:

Jeffrey Epstein brachte ihn mit einem Mitglied des Nobelpreiskomitees in Kontakt und von da an wartete er im Herbst wie ein kleines Kind jedes Jahr auf den Weihnachtsmann wartet auf seinen Nobelpreis.

Doch Jeffrey Epstein hatte ihn damit nur geködert oder angefüttert und deshalb wird es noch eine Reihe weiterer Enthüllungen in diesem Fall geben.

Und wenn er nicht gestorben ist, dann wartet er auch in diesem Jahr noch immer vergeblich darauf.

In Wirklichkeit wurde er aber vom Deep State abgesetzt, weil er China durch das Coronavirus nicht von seinem Expansionskurs abbringen konnte.

Advertisements

One thought on “Bill Gates glaubte daran, dass ihm Epsteins Kontakte den Friedensnobelpreis einbringen würde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

de_DEGerman