Privacy Policy

Boeing in der Krise

Als hätte man nicht schon Probleme genug, musste man sie zusätzlich auch noch hausintern bei Boeing züchten. Gemeint ist damit der 737 Max, über den sich die Piloten schon vor dem zweiten Absturz in Äthiopien massiv beschwerten. Dass jetzt zahlreiche Staaten diese Maschinen gar nicht mehr abheben lassen, ist die einzige konsequente Maßnahme. Nur bei Boeing schlug das am Montag richtig ins Kontor. Der Einbruch der Aktie war kein Warnschuss vor den Bug, wie sich gestern zeigte, sondern der Auftakt zu einer ausgewachsenen längeren Krise. Hätte man selbst die Initiative ergriffen und die 737 Max zeitweilig aus dem Verkehr gezogen, dann hätte das kaum jemand mitbekommen und der Schaden wäre eingegrenzt worden.

Doch davon einmal abgesehen, wird das Fliegen künftig wieder teurer und seltener werden. Die Zahl der Fliegenden wird drastisch abnehmen, nicht etwa, weil man das Klima schützen wollte, sondern weil es sich immer weniger leisten können. Die Zentralbanken haben in den letzten 50 Jahren den Wohlstand der ganzen Welt verbrannt und deshalb wird es einige Zeit dauern, bis wir diesen Lebensstandard wieder erreicht haben. Wenn wir uns deshalb nicht vom gegenwärtigen Finanzsystem komplett lossagen, dann erreichen wir diesen Lebensstil nie wieder.

Abschließend sollten wir die menschliche Komponente, insbesondere die Dummheit des Homo Sapiens, beim Fliegen nicht außer Acht lassen. Ich bin schon geflogen, als ich noch gar nicht laufen konnte und habe deshalb das Fliegen erst nach dem 11. September 20001 infrage gestellt. Seitdem bin ich nur noch im Inland geflogen und nach einer Analyse der häufigsten Ursachen für Abstürze habe ich es ganz bleiben lassen. Neben den ganzen technischen Gründen für Abstürze, wie sie jetzt beim Boeing 737 Max wieder zum Vorschein kommen, ist mir einfach das menschliche Versagen im Cockpit zu unberechenbar. Man kann im sichersten Flugzeug der Welt unterwegs sein, aber wenn nur einer in der langen Checkliste eines Fluges versagt hat, dann war es das. Und zwar für immer. Das ist es mir nicht wert. Und russisches Roulette will ich ohnehin nicht spielen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.