Privacy Policy China plant Solarkraftwerk im Weltraum | AG News

China plant Solarkraftwerk im Weltraum

Chinesische Wissenschaftler tüfteln scheinbar an einem Solarkraftwerk im Weltraum, welches rund um die Uhr die Sonnenstrahlung nutzen könnte. In der chinesischen Stadt Chongqing hat man angeblich hierfür bereits eine Versuchsanlage gebaut. Dies berichtet zumindest die Tageszeitung The Sydney Morning Herald, welcher sich auf einen Artikel in der Fachzeitschrift China´s Science and Technology Daily beruft. Diese Solaranlage auf einer geostationären Umlaufbahn von 36.000 Kilometern über der Erde könnte dann ohne Ende Solarenergie liefern. Doch wie viel Energie dies sein könnte, wird nicht erwähnt. Die Vorteile dieser Anlage liegen auf der Hand, denn sie könnte fast rund um die Uhr (99 %) das Sonnenlicht einfangen und mit einer sechsfach höheren Ausbeute als auf der Erde arbeiten.

Zur Umsetzung dieser Pläne will man vorab im Zeitraum zwischen 2021 und 2025 kleine Solaranlagen in den Weltraum entsenden, bevor man schließlich im Jahr 2030 die große Anlage mit Megawatt-Leistung auf eine Umlaufbahn bringt. Die dort gewonnene Solarenergie soll dann per Mikrowellen- oder Laserstrahlen zur Basisstation auf der Erde übermittelt werden. Doch genau dies ist noch eines der großen Probleme des Projekts. Ein anderes ist das Gewicht dieser Solaranlage, welche in etwa doppelt so schwer sein wird, wie die internationale Raumstation ISS.

Es handelt sich dabei aber nicht um das einzige Projekt dieser Art, an welchem geforscht wird. Auch die Caltech in Kalifornien arbeitet an seinem Space Solar Power Project. Das Prinzip ist auch bei den Amerikanern das gleiche, aber man will die Energie mit Wärmestrahlung zur Erde übermitteln. Realisiert wird wohl aber keines der beiden Vorhaben, weil sie die Energieprobleme der Welt nicht lösen können. Wir müssen uns zunächst mit der zweiten Finanzkrise befassen, welche die erste von 2009 in den Schatten stellen. Insbesondere China war in den letzten Jahren für 60 % der globalen neuen Schulden verantwortlich. Und weil es sich bei Schulden um eine Sucht handelt, wird es am Schluss sehr dramatisch. Und genau in dieser Phase befinden wir uns seit Weihnachten 2018.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!