Privacy Policy Das also ist des Pudels Kern im Deep State oder die Mutter aller Verschwörungstheorien – AG News

Das also ist des Pudels Kern im Deep State oder die Mutter aller Verschwörungstheorien

Advertisements

Im Deep State kann man an jeder Stelle graben und man wird jedes Mal mit neuen Informationen fündig.

Erst wenn man die echte Geschichte der Menschheit kennt und bibelfest ist, wird man die Wahrheit kennen.

Das wird also noch eine ziemlich lange Reise der Erkenntnis werden.

David Whitehead und Michael Tsarion tauchen im nachfolgenden Video tief in die Geheimgesellschaften ein, welche der Menschheit den totalen Krieg erklärt haben.

Tsarion sagt, dass die US-Regierung „in überwältigender Zahl“ von Malteserrittern kontrolliert wird.

Er sagt:

„Wo immer Sie Skull & Bones sehen, da sehen Sie eigentlich die Knights of Malta.

Wo immer Sie Opus Dei finden, finden Sie auch die Knights of Malta.

Sie gelten alle als katholische Organisationen, aber das ist auch schon wieder falsch.

Sie besitzen nämlich den Katholizismus.“

Die Malteserritter, die Johanniter, Templer usw. durchdringen das Weltwirtschaftsforum und den Club of Rome.

Die Philosophie, welche der unkonventionellen Kriegsführung zugrunde liegt und die heute auf uns losgelassen wird, wurde ursprünglich vom Club of Rome erfunden.

Der ehemalige MI-6-Agent Dr. John Coleman beschrieb diesen Club 1994 wie folgt:

„Eine der heimtückischsten und verderblichsten Organisationen, die es heute gibt, welche den Vereinigten Staaten von Amerika bereits einen unerträglichen und unermesslichen Schaden zugefügt hat.“

„Dieses Komitee der 300 hat einem Mann namens Aurelio Peccei aufgetragen, den Club of Rome mit dem Hauptziel zu gründen, die Industrien und die landwirtschaftliche Entwicklung der Vereinigten Staaten zu Fall zu bringen.“

„Er schrieb sofort ein Papier, in dem er sagte, dass es zu viele Menschen auf der Erde gibt und dass die Vereinigten Staaten mit ihrer industriellen Entwicklung, ihrer landwirtschaftlichen Entwicklung für diesen Fluch der Überbevölkerung verantwortlich sind.“

„Ich war in der Lage, durch meine Intelligenz eine Kopie dieses heimtückischen Dokuments zu bekommen.

Im Grunde steht darin geschrieben, dass die Mittelklasse in den Vereinigten Staaten von Amerika zerstört werden müsse, denn beim kommenden Vorstoß zu einer neuen Weltordnung würde die Mittelklasse der Stolperstein sein.“

„Das postindustrielle Nullwachstumspapier des Club of Rome sagte:

Das muss aufhören.

Wir müssen die Mittelklasse der Vereinigten Staaten stürzen und die Art und Weise, wie wir dies tun, die Art und Weise, wie wir diese Aufgabe erfüllen werden, besteht darin, ihre Industrien zu zerstören.“

Das nachfolgende Video dauert 4 Stunden und ist ein Kompaktkurs für Fortgeschrittene auf dem Gebiet der Verschwörungstheorien oder der traurigen Wahrheit. 

Die Thesen des Club of Rome waren nach ihrer Veröffentlichung sogleich ein integraler Bestandteil des Volkswirtschaftsstudiums in Deutschland und allen anderen Länder der Welt.

Schon damals erkannten einige Studenten, dass diese utopischen und sinnlosen Ziele nur mit der Abschaffung der Menschheit zu erfüllen sind.

Diese Thesen wurden niemals im Hochschulunterricht diskutiert, sondern indoktriniert.

Mehr als 50 Jahre später haben wir jetzt den Salat.

In der letzten Woche riet US-Finanzministerin Janet Yellen der EU, kein Ölembargo gegen Russland durchzuführen, weil dies Putin finanziell begünstigen würde.

Sie hat das also nur die falsche Wirtschaftstheorie auswendig gelernt, weil nur in der Märchenwelt der Ölpreis stark ansteigen und dort verbleiben würde.

In Wirklichkeit kann aber nur eine beständig hohe Nachfrage nach Öl den Preis auf beispielsweise 185 Dollar halten.

Ein Embargo ist jedoch ein Verzicht auf einen Teil der Nachfrage und deshalb würde der Ölpreis alsbald sinken und damit Putin nur theoretisch schädigen.

Sie empfahl damit also indirekt eine Senkung des Ölpreises und damit einen automatischen Mehrverbrauch fossiler Brennstoffe oder die Rückkehr zu alten Verhaltensmustern.

Außerdem weiß sie ganz offensichtlich nicht, dass Russland sogar mit einem Ölpreis von 35 Dollar pro Fass (oder einem Benzinpreis von 65 Cent für den Liter Super an unseren Tankstellen) noch immer gutes Geld verdient.

Mit solchen dementen Komikern wird das mit dem Great Reset vorerst nichts und das ist auch ganz gut so. 

Den Newsletter zu diesem Blog finden Sie noch immer hier:

https://arrangement-group.de/newsletter/

Advertisements
Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

de_DEGerman