Privacy Policy Das Böse ist immer und überall in dieser Welt – AG News

Das Böse ist immer und überall in dieser Welt

Advertisements

 

Abschrift des nachfolgenden Videos von Greg Reese:

Es gibt viele vorgefasste Meinungen darüber, was Satanismus definiert.

Einige Leute werden sagen, dass Satanisten sich nur verkleiden wollen.

Einige sagen, dass sie Kinder opfern und andere glauben, dass sie magische Kräfte haben.

Aber die Wahrheit ist viel einfacher.

Die meisten Menschen werden zustimmen, dass Satanismus das Gegenteil des Christentums ist.

Also müssen wir zuerst definieren, was Christentum ist.

In einem Satz ist das Christentum der Impuls, brüderliche Liebe gegenüber unseren Mitmenschen auszudrücken.

Der Satanismus hat diesen Impuls überhaupt nicht.

Am einfachsten lässt sich Satanismus mit dem Ausdruck „Zuhälter & Schlampen“ beschreiben.

Wenn Sie diese Worte verärgern, dann sei es eben so.

Wir sprechen über die Natur des Bösen und wenn man es auf die leichte Schulter nimmt, dann ist das noch besser.

Vor diesen Tieren muss man sich nämlich nicht fürchten.

Während die reichen und mächtigen Satanisten Ihnen einreden wollen, dass sie Hexen und Hexenmeister sind, sind sie nichts weiter als Zuhälter & Schlampen.

Oder Kannibalen, die sich wie Raubtiere von ihren Leuten ernähren.

Ohne jeglichen Impuls für brüderliche Liebe.

Satanismus ist tierischer Stammeskult auf niedrigster Ebene, eine tierische Hierarchie, die aus den Zuhältern an der Spitze, den Schlampen, die sie kontrollieren und den Tricks, die sie beide ausnutzen, besteht.

Das ist das Gesetz des Dschungels, das seit Jahrtausenden existiert, ein Survival of the Fittest, in der die netten Jungs immer das Nachsehen haben.

Es ist das Patriarchat, gegen das sich die Antichristen behaupten, welches aber keinen Sinn ergibt.

Denn diese Rücksichtslosigkeit können wir nur mit dem christlichen Impuls der brüderlichen Liebe überwinden, in der alle gleichermaßen willkommen sind.

Es wird viel über einen Kampf zwischen Gut und Böse gesprochen.

Aber diese Art des Schwarz-Weiß-Denkens existiert nur in unserem Kopf.

In Wirklichkeit ist das, was hier vor sich geht, ein Balanceakt zwischen unserem Geist und unserem Körper.

Während unser Geist von Liebe und Licht angezogen wird, ist unser Körper ein Tier mit angeborenen tierischen Instinkten, die nicht leicht zu unterdrücken sind.

Und wie bei jeder anderen Tierart sind die primären Instinkte das Überleben und die Fortpflanzung.

Was die Säugetiere angeht, ist das Weibchen also der ultimative Preis im Spiel des Lebens.

Eine Gesellschaft, die auf einem christlichen Ethos der brüderlichen Liebe aufgebaut ist, ist eine Gesellschaft, welche die individuelle Freiheit ehrt.

Der Weg, unser tierisches Überlebensbedürfnis mit brüderlicher Liebe zu befriedigen, ist die Ehe und die Erziehung einer Familie mit einem gewissen Maß an Selbstlosigkeit.

Und ohne das christliche Ethos der brüderlichen Liebe sieht der Satanist Frauen einfach nur als die wertvollste Ware an, die für das eigene egoistische Verlangen gekauft und verkauft werden muss: Zuhälter & Schlampen.

Ob in den ärmsten Gemeinden oder an der Spitze der Pyramide, beim Satanismus dreht sich alles nur um die Kontrolle.

Und die ganz oben haben alles nur in ihre Medienmaschine der technokratischen Popkultur investiert, die ihre Hauptmethode der Zuhälterei ist.

Und sie sehen die gehirngewaschenen Massen als ihre „Schlampen“ an, weil sie nach den Gesetzen des Dschungels ihnen gehören und deshalb lehnen sie das christliche Ethos ab.

Weil es das Einzige auf der Erde ist, das sich gegen sie stellt.

Aber das eigentliche Problem des Satanismus ist, dass er einen Menschen davon abhält, Gott zu kennen und seinen wahren Weg zu entdecken.

Unser freier Wille lässt uns die Wahl, entweder spirituell zu transzendieren, was eine persönliche Beziehung zu Gott erfordert oder in das Tierreich hinabzusteigen und für immer ein Tier zu bleiben, was die Zuhälter & Schlampen uns weismachen wollen.

Aber wir müssen es ihnen nicht abkaufen.

Satanischer Einfluss war schon immer ein Teil unseres Lebens und es ist nichts zu befürchten.

Diese satanistischen Zuhälter sind keine Götter.

Sie sind lediglich Tiere, die mit ihren üblen Tricks spielen und Lügen verbreiten.

Die Erlösung ist für alle und die Menschheit hat die Wahl.

Wir können uns entweder dem System der Tiere unterwerfen und wie Tiere leben oder wir können dem christlichen Impuls der brüderlichen Liebe folgen und uns gegen das Böse stellen, damit unsere Kinder mehr Freiheit erfahren.

Den Newsletter zu diesem Blog können Sie hier abonnieren:

https://arrangement-group.de/newsletter/

Advertisements

2 Gedanken zu „Das Böse ist immer und überall in dieser Welt

Kommentare sind geschlossen.

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

de_DEGerman