Privacy Policy Das Finanzsystem pfeift gerade unüberhörbar aus seinem allerletzten Loch – AG News

Das Finanzsystem pfeift gerade unüberhörbar aus seinem allerletzten Loch

Advertisements

Überall in der Welt tauchen angeblich gefährliche Mutationen des Corona-Virus auf und die Führerin sagte gestern sogar großspurig, dass ihr alles mit dem Virus entglitten wäre.

In puncto Virus ist das komplett gelogen, aber in Sachen Finanzsystem ist es völlig zutreffend.

Die Finanzen sind in den letzten 13 Jahren hoffnungslos überspannt worden und jetzt kommt eben die schon lange fällige Abrechnung.

Mit dem Corona-Virus wollte man die systematischen finanziellen Fehler der letzten Jahre kaschieren und das ist auch ganz gut gelungen.

Für die meisten Menschen wird die Corona-Krise für das kommende Desaster verantwortlich gemacht werden, aber das ist egal, weil sie mit der Wahrheit ohnehin nichts mehr anfangen können.

Bis heute konnte niemand nach den von Robert Koch aufgestellten Postulaten (Anforderungen) weder das SARS-Cov noch das SARS-Cov2 Virus extrahieren.

Damit existiert es wissenschaftlich gesehen noch immer nicht und wir sind jetzt schon ein Jahr an diesem Virus dran.

Aus wissenschaftlicher Sicht hätte man nicht nur deshalb dem Robert Koch Institut (RKI) schon längst die Namensrechte entziehen sollen, aber in einer auf Betrug basierenden Gesellschaft ist das schlechterdings nicht möglich.

Viel zu lange haben die meisten Menschen den größten Schwachsinn als Offenbarung akzeptiert und das rächt sich nun gewaltig.

Das Ende des Finanzsystems war schon sehr lange abzusehen und deshalb ging auch dieser Blog bereits in der Endphase vor über 2 Jahren an den Start.

Über die wirtschaftliche Lage der Nation kann man seriöserweise schon seit dem September 2020 nichts Neues mehr berichten, weil es keinen Superlativ von tot gibt.

Das wird in nächster Zeit vielleicht noch die Mehrheit der Mitbürger auf die harte Tour kapieren.

Der große Reset ist in Wirklichkeit der große Crash und viele werden ihn noch kräftig feiern, bevor sie verstehen, was das eigentlich ist.

Ähnlich wie bei früheren Finanzzyklen kann man die Geldmenge nicht endlos erweitern und das war eigentlich allen Beteiligten völlig klar.

Nichtsdestoweniger glauben selbst heute noch viele Börsenprofis daran, dass die ständig steigenden Börsenkurse noch das ganze Jahr über weitergehen werden.

Doch dies wird nicht der Fall sein.

Sie stiegen nur deshalb permanent an, weil diese Aktienblase keinen Rückwärtsgang besitzt.

Gehen die Kurse demnächst deutlich zurück, dann löst dies verheerende Kettenreaktionen aus, welche man künftig nicht mehr durch noch mehr Geld verhindern kann.

Das lernte man zumindest früher in der kaufmännischen Ausbildung aber seltsamerweise nicht mehr im Wirtschaftsstudium.

Zufall oder Absicht?

Wohl eher Letzteres sonst wäre auch das mit dem Virus schon längst aufgeflogen.

Aber weil kaum noch einer etwas gelernt hat und inzwischen der Schulunterricht weitgehend eingestellt wurde, musste es sich einfach direkt in Richtung Abgrund entwickeln.

Da führte kein Weg mehr daran vorbei.

Was jetzt folgt, das ist die harte Schule des Lebens und die sollte grundsätzlich jeder absolvieren.

Die meisten werden sie jedoch erneut umgehen wollen und dabei Schiffbruch erleiden.

Man kann die Schule des Lebens durchaus ohne Vorbereitung mit zahlreichen Blessuren absolvieren oder sich das Leben etwas einfacher machen und Nachhilfeunterricht nehmen.

Weil die Wirtschaft schon längst einen krachenden Abgang machte, wurde aus diesem Wirtschaftsblog im Übergangszeitraum ein News-Blog.

Diese Übergangszeit endet schon bald wieder und deshalb geht es hier zukünftig um alles das, was bislang aus gutem Grund verschwiegen wurde, weil man die Menschen als vom System abhängig erziehen wollte.

Grundsätzlich ist nämlich ein Leben außerhalb der bisherigen beengten Finanzsysteme viel einfacher, als man es sich vorstellen kann.

Doch dies würde mehr Freiheit und Wohlstand bedeuten und das ist allen Räubern natürlich ein Dorn im Auge.

Lassen Sie sich deshalb erst einmal von den wie Pilzen aus dem Boden schießenden Propheten an der Nase herumführen, bevor Sie hier zur Nachhilfe einchecken.

Zum einen ist die Teilnehmerzahl begrenzt und zum anderen muss ein noch viel größerer Leidensdruck aufgebaut werden, bevor dieses Land endlich wieder zu seinen eigenen Wurzeln zurückfinden kann.

Die University of Hard Knocks hat ihre Türen in diesem Blog vor ein paar Tagen geöffnet und die ersten Kurse beginnen am kommenden Wochenende.

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

de_DEGerman