Privacy Policy Das müssen Sie lesen: Der geheime Plan, welcher hinter den Lockdowns lauert – AG News

Das müssen Sie lesen: Der geheime Plan, welcher hinter den Lockdowns lauert

Advertisements

Die Machthabenden bereiten sich gerade für eine zweite und dritte Welle von „Corona-Infektionen“ vor.

Sie verfeinern ihre Lockdown-Strategien, welche noch in diesem Jahr (zum Beispiel regional begrenzt wie aktuell in Berchtesgaden) umgesetzt werden und bis in das nächste Jahr hinein andauern werden.

Zu ihren Planungen gehört auch eine neue Weltwirtschaft, in welcher der medizinische Faschismus eine andauernde Rolle spielen wird.

Das sieht jeder Privatpatient neuerdings auf seiner Rechnung, weil die Hygienemaßnahmen für Corona einfach ganz frech auf die Patienten umgelegt wurden.

Gleichzeitig wurden die Kostensätze um 100 % erhöht. Die Ärzte verdienen sich deshalb in dieser Pandemie dumm und dämlich!

Ein Informant aus Kanada brachte nun etwas Licht in das Dunkel dieser Lockdown-Pläne.

Er saß im strategischen Planungskomitee der Liberalen Partei Kanadas, welches direkt beim Premierminister angedockt ist.

Die bisherigen Lockdowns haben bereits zu Massenarmut geführt und werden auch weiterhin die Ernährungslage und die Finanzen der Bevölkerung enorm belasten.

Das zermürbt uns langsam und wird schließlich dazu führen, dass die Mehrheit die neue Weltwirtschaft mit ihren Bedingungen anstandslos akzeptieren wird.

Währungsreform und bedingungsloses Grundeinkommen

Die neue Weltwirtschaft umfasst die Einführung einer digitalen Währung, eines universellen Grundeinkommens, die Impfung für Reisen ins Ausland und das Weltentschuldungsprogramm!

Die kontinuierlichen Lockdowns bis in das nächste Jahr hinein werden schließlich zu einem internationalen Wirtschaftskollaps führen.

Die Regierungen werden ihren Bürgern dann verlockende Angebote zur privaten Entschuldung machen, und zwar für alle gängigen Arten der Verschuldung.

Aber dafür möchte man natürlich auch etwas haben.

In den USA wurde diese Idee bereits in diesem Jahr durch das sogenannte Paycheck Protection Program (PPP) umgesetzt.

Das ist ein Kreditprogramm, welches die Schulden erläßt, falls der Kreditnehmer bestimmten Anweisungen folgt. Doch dabei ist äußerste Vorsicht geboten!

Bei einem bevorstehenden Wirtschaftskollaps werden alle Kredite erlassen, falls die Kreditnehmer am Weltentschuldungsprogramm des IWF teilnehmen.

Und hier ist auch schon der große Haken zu finden: Um in den Genuss eines Schuldenerlasses zu kommen, müssen die Teilnehmer auf ihr gesamtes Privatvermögen verzichten!

Ferner muss man das Grundeinkommen akzeptieren und sich in das Impfprogramm von COVID-19 und COVID-21 einschreiben.

Ja, es stehen noch weitere Viren zum Test für Sie in der Warteschlange bereit!

Wenn das keine tollen Aussichten sind, dann warten Sie erst einmal ab, was noch alles auf Sie zukommt.

Solange die flexiblen Lockdowns und die Wirtschaftsmaßnahmen anhalten, können die Bürger vorerst noch ihre gestutzten Freiheiten genießen.

Man kann also in die nächste Stadt reisen und sich in Stadien versammeln, aber nur wenn man über die vorgeschriebenen Impfungen für COVID-19 und COVID-21 verfügt.

In Kanada und allen anderen Ländern werden in diversen Gebieten spezielle Lager errichtet, in welchen die Widerspenstigen festgehalten werden können, bis sie schlussendlich einknicken werden.

Der kanadische Zuträger enthüllte auch, dass die Impfnummer zugleich auch als kanadischer Gesundheitspass dienen wird.

Der Informant warnte jedoch davor, dass die Machthaber in Australien, den USA, Großbritannien, Kanada und Neuseeland für einen vollständigen und totalen Lockdown sind.

Dieser Lockdown wird viel härter als der erste und die noch flexiblen Lockdowns ausfallen.

Diese neuen Lockdowns werden zwischen November und Januar 2021 durchgezogen, indem man die Testergebnisse von COVID-19 durch die Leitmedien in neue luftige Höhen hinauf jubelt.

Die Lockdown-Tyrannei von 2020 war nur der Anfang eines noch viel größeren Planes

Die Lockdowns passen in das Gesamtkonzept des „Großen Reset“ des Weltwirtschaftsforums und des „Event 21“ der Pharmaindustrie.

Beide werden von der Bill and Melinda Gates Foundation finanziert und vorangetrieben.

Sie möchten damit der Welt ein Impfprogramm aufzwingen und damit die genetische Veränderung der menschlichen Erbmasse vorantreiben.

Der COVID-19 Beraterstab, welcher im März 2020 eingerichtet wurde, treibt nun den kanadischen Premierminister und das australische Kabinett in Canberra vor sich her, um diese totalitären Pläne Wirklichkeit werden zu lassen.

Der Informant sagte, dass wenigstens 30 % der Mitglieder des Komitees diese Pläne auf das schärfste verurteilen.

Nur hört niemand auf sie!

Man machte allen klar, dass nichts und niemand dieses Vorhaben aufhalten wird, sagte der Zuträger.

Das Büro des kanadischen Premierministers hat bereits den Plan vorgestellt, welcher einen zweiten Lockdown im Dezember 2020 vorsieht.

Man wird zunächst in den Großstädten damit anfangen und dann immer weiter ins Land hinausgehen, wie man es gerade beispielhaft in Frankreich macht.

Die Leitmedien werden dabei täglich vorgaukeln, dass die Testkapazitäten für COVID-19 nicht ausreichen würden und deshalb müsse man einen noch viel strengeren Lockdown als im Frühjahr 2020 durchführen.

Das Arbeitslosenprogramm wird dabei langsam bis zum Ende des ersten Quartals 2021 in das bedingungslose Grundeinkommen überführt.

Wenn dann die Impfspritzen sprudeln, will man die ganzen Nebenwirkungen der Impfungen einer dritten Welle in die Schuhe schieben, welche eine größere Sterblichkeitsrate und eine höhere Infektionsrate haben wird.

Alle Impfgegner dürfen dann nicht mehr verreisen und werden entweder in Lagern festgesetzt oder Zuhause interniert, bis sie sich ihrem Schicksal gefügt haben.

In diesem Zeitraum werden die Krankenhäuser ihre Kapazitätsgrenzen erreicht haben und die Regierung wird einen dritten Lockdown im zweiten Quartal 2021 verhängen.

Zu diesem Zeitpunkt wird dann die Wirtschaft endgültig kollabieren, weil dann alle nur noch das bedingungslose Grundeinkommen beziehen, damit sie nicht völlig untergehen.

Im dritten Quartal wird die Regierung das Militär in den Großstädten zum Einsatz bringen und Kontrollstationen erreichten.

Diese Maßnahmen wurden bereits in diesem Jahr getestet!

Alle vom System abhängigen Menschen müssen sich den Impfungen für den Gesundheitspass unterziehen.

Alle, die sich weigern, werden als gesundheitliche Bedrohung oder gar als Staatsfeind betrachtet.

Der Zuträger führte weiter aus, dass keine Dissidenten toleriert werden.

„Im Endeffekt wurde uns klargemacht, dass es unsere Pflicht wäre, genau dies durch entsprechende Maßnahmen zu verhindern.“

„Man sagte uns, dass es im Interesse aller wäre, dass auch alle Bürger mitmachen würden.“

„Als trotzdem noch immer einige Mitglieder des Komitees hartnäckig eine Antwort verlangten, wurde uns gesagt, dass alle Verweigerer zunächst unter unbegrenzten Lockdown-Bedingungen leben müssten.“

Alle diejenigen, welche sich dem Programm des Schuldenerlasses verweigern würden, wären eine Bedrohung der öffentlichen Sicherheit und müssten interniert werden!

Ist man erst einmal im Internierungslager angelangt, dann hat man laut dieses Planes nur noch zwei Möglichkeiten:

Die Teilnahme am Schuldenerlaß und die Entlassung aus dem Lager oder der ewige Aufenthalt daselbst.

Man würde dann als eine ernsthafte Bedrohung für die allgemeine Gesundheit eingestuft werden und das Vermögen würde einkassiert werden.

Das sind ja ganz tolle Aussichten, aber zum Glück klafft eine große Lücke zwischen der Theorie dieses Planes und der wirtschaftlichen Realität.

Noch ist Polen also nicht verloren, nur wer jetzt noch ruhig zuschaut, der atmet bald gesiebte Luft!

Advertisements

2 Gedanken zu „Das müssen Sie lesen: Der geheime Plan, welcher hinter den Lockdowns lauert

  • November 14, 2020 um 5:21 pm
    Permalink

    Da ich mich wundere, dass es auf dieser Seite keinerlei Leser-Kommentare zu geben scheint, mache ich jetzt einfach mal einen Test.

    Zitat:
    >> Und hier ist auch schon der große Haken zu finden: Um in den Genuss eines Schuldenerlasses zu kommen, müssen die Teilnehmer auf ihr gesamtes Privatvermögen verzichten! <<

    Wer Schulden hat, kann durchaus auch im Besitz eines Privatvermögens sein, zumind. theoretisch. Aber um einen Schuldenerlaß zu bekommen, muss dieses Privatvermögen natürlich erst einmal angerechnet (aufgelöst) werden. Das ist doch nur konsequent.
    Ich frage mich eher, was mit den Privatvermögen passiert, wenn keine Schulden vorhanden sind.

    Ansonsten eine düstere Prognose, bei der wir nur hoffen können, dass so etwas nicht eintrifft.

    Der hier am 31.10. prophezeite Crash ist ja auch erst einmal ausgefallen. Der Beginn wurde zu diesem Zeitpunkt abruppt gestoppt und ins Gegenteil umgekehrt. Aber auch ich bin der Meinung, dass das Thema längst nicht aus der Welt ist.

    Antwort
    • November 16, 2020 um 1:02 pm
      Permalink

      Es geht dabei um Enteignungen des Privatvermögens und die sind immer möglich, auch in ganz normalen Zeiten und insbesondere ohne Schulden.

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

de_DEGerman