Privacy Policy Das Virus rückt unaufhörlich näher | AG News

Das Virus rückt unaufhörlich näher

Advertisements

Die Leitmedien verweigern dem Corona-Virus noch immer den gebührenden Respekt, weil sie sich nicht entsprechend über dieses Thema informiert haben. Immerhin meldet heute der Spiegel, dass sich die Pandemie inzwischen bis nach Norditalien ausgebreitet hat. Ein erstes Todesopfer in Padua hat wohl den Damm des Schweigens in Italien endgültig gebrochen.

Das Corona-Virus wäre schon in einer freien Demokratie eine sehr große Herausforderung für das Gesundheitswesen, aber in den zentral geplanten Kommandowirtschaften des Westens wird sie zu einer absehbaren Tragödie und wird das Versagen der Sowjetunion in Tschernobyl noch um Längen toppen. Wie immer in solchen Fällen wird alles möglichst lange verschwiegen, bis es in diesem Fall zu spät ist.

Die Zahlen der Infizierten und Toten außerhalb von China sind in den letzten beiden Tagen explodiert und das wird sich auch längere Zeit nicht mehr ändern. Das Teufels-Virus hält sich an keine Jahreszeiten und wird deshalb im Mai wohl nur noch sehr schwer als Grippe zu verkaufen sein. Aber in Zeiten wie diesen ist einfach alles irrsinnige möglich, worüber man sich früher noch gewundert hätte.

Wie sich gestern in der Berichterstattung aus China zeigte, kommt das Virus sehr schnell wieder in sein Zielobjekt zurück. Dieser Effekt wurde vorhergesagte und nun trat er auch ein. Ein junger Mann wurde in China vor 10 Tagen als “geheilt” entlassen und ist jetzt schon wieder am Corona-Virus erkrankt. Wie ich in diesem Blog bereits geschrieben habe, kommt das Teufels-Virus so lange zurück, bis es seinen genetisch programmierten Auftrag erfüllt hat. Es handelt sich schließlich bei ihm um kein natürliches Virus, sondern um eine genetisch programmierte Kreation aus einem Virenlabor.

Das Corona-Virus ist schon längst in Süddeutschland angekommen und hat auch bereits für die ersten Todesfälle gesorgt, welche hierzulande aber noch als außergewöhnlich hohe Fallzahl einer vermeintlichen Grippewelle verkauft wird. Man muss deshalb nur noch ein paar wenige Tage abwarten, bis das erste Mitglied einer Familie mit noch mindestens drei funktionierenden Hirnzellen verschieden ist, dann geht es auch hierzulande ab, wie in der Ukraine oder in Kalifornien. Die Leitmedien werden förmlich hyperventilieren, nachdem sie zunächst geschwiegen haben.

In Kalifornien wehren sich in Costa Mesa bereits einige Bewohner vor Gericht gegen die drohende Überstellung von Infizierten in ein völlig unzureichendes Barackenlager. Die Zahl der Infizierten in den USA haben scheinbar derart rasch zugenommen, dass die Einrichtungen für solche Erkrankungen schon nicht mehr ausreichen. Auch bei uns gibt es vielleicht 300 adäquate Betten in deutschen Krankenhäusern, welche für Virenerkrankungen eingerichtet wurden. Und die sind absehbar ganz schnell belegt. Was danach passiert, kann man sich in Wuhan anschauen.

Wer später ins nächste Krankenhaus kommt, der kann sich auf einiges gefasst machen. Zuerst gehen die Bettenkapazitäten aus, dann das medizinische Personal und danach auch noch die Medikamente aus China. China ist der wichtigste Hersteller von Arzneimitteln quer durch alle medizinischen Anwendungen. Es braut sich deshalb seit insgesamt drei Monaten der perfekte Sturm zusammen und unsere Leitmedien schweigen dazu oder schlafen einfach.

Die einzige Maßnahme zum Schutz gegen das neue Corona-Virus ist die, es einfach nicht zu bekommen. Das ist mittlerweile aber sehr schwierig, weil es mittlerweile überall in Deutschland angekommen ist. Das ist der Karnevalssaison zu verdanken, welche man zeitlich nicht besser hätte platzieren können. Vor einer Woche war das noch anders, weshalb der Karneval in einigen italienischen Städten nun prompt vertagt wurde. Auch bei uns hätte man dies vorbeugend tun sollen, weil die Situation in China seit dem 8. Januar weltweit bekannt ist.

Inzwischen gibt es auch erste praktische Erfahrungen zum Beuteschema des neuen Corona-Virus. Es greift sich zunächst die älteren Menschen jenseits der 55 Jahre heraus, weil es diese gleich in der ersten Runde der Erkrankung ausschalten kann. Es wurde bekanntlich im Labor speziell dafür entwickelt und solche heimtückischen Erfindungen funktionieren seltsamerweise immer perfekt. Das Virus greift die Atemwege und das Herzgewebe an, damit es beim zweiten Mal direkt zu einem Versagen dieses lebenswichtigen Organs beitragen kann.

Es ist das erste Virus, welches schon ansteckend ist, bevor der Überträger dieser Krankheit selbst daran erkrankt. Das macht es so gefährlich, wie man in dieser Woche beispielhaft in Südkorea sehen konnte. Eine einzige Frau, welche selbst nicht im Ausland unterwegs war, steckte auf einen Streich gleich 100 Menschen an. Das Virus kann sich bis zu vier Wochen im infizierten Körper verstecken und auch die Viren-Tests völlig in die Irre führen. Der Test kann negativ ausfallen, obwohl schon in mehreren Fällen die ganze Lunge befallen war.

Wer in Statistik I und II aufgepasst hat, wie ich und nicht gesoffen hat wie die Mediziner oder gekifft wie die Biologen, der kann sich mit den inzwischen vorliegenden Daten den weiteren Gang der Dinge leicht errechnen. Ein Professor aus London, welcher sich durch seine offenbarte Ideologie aber bereits disqualifiziert hat, geht davon aus, dass sich 80 % der Weltbevölkerung mit dem neuesten Corona-Virus infizieren werden. Das hört sich aber mehr als eine optimistische Schätzung an und das ist auch der Fall.

Das Corona-Virus orientiert sich auch an der DNA seiner Opfer. Seltsamerweise ist es ziemlich rassistisch und greift primäre asiatische Menschen an, insbesondere Bevölkerungen, welche sich wie die Japaner und Chinesen ziemlich abgeschottet haben. Sollten Sie also jemals einen DNA-Test zwecks Stammbaum gemacht haben, dann können Sie dann etwas erleichtert aufatmen, falls ihre Vorfahren sich mit möglichst vielen unterschiedlichen Nationalitäten gepaart haben!

Deutlich schlechter stehen die Chancen für die Verfechter der Eugenik, welche sich für die Reinheit ihrer Stammbäume begeistert haben und politisch in den extremen Lagern aufhalten, und zwar sowohl links als auch rechts. Sie werden in der Auseinandersetzung mit dem Corona-Virus absehbar den Kürzeren ziehen. Wer hätte das erwartet? Ist das etwa die Nemesis, die strafende Gerechtigkeit?

Ebenfalls sehr schlecht sieht es für die Gläubigen des Impfkultes aus, falls man es damit übertrieben hat und jährlich zur Grippe-Impfung ging. Dies hat das Immunsystem nachhaltig geschwächt und ist deshalb die ideale Eintrittskarte für das neueste Corona-Virus. Weitaus besser stehen diejenigen da, welche nur die Zwangsimpfungen über sich ergehen lassen mussten und ihren Körper ansonsten im direkten Kampf mit den Grippeviren über die Jahre gestärkt haben.

Deshalb an dieser Stelle noch einmal die sehr wichtige Information zum Thema Impfstoff, den es für das Corona-Virus nicht allzu schnell geben wird. Bis dieser gefunden und getestet werden konnte, wird mehr als ein Jahr ins Land gehen müssen. Sollte Ihnen also schon in diesem Jahr jemand etwas Derartiges anbieten, dann ist es lediglich die undankbare Rolle des Versuchskaninchens! Und die sollten sie tunlichst ablehnen.

Wer wie unsere Leitmedien zunächst lebenswichtige Informationen zurückhält, wird Ihnen später bestimmt kein guter Ratgeber mehr sein. Auch der Impfstoff in der zweiten SARS-Welle von 2009 verschlimmerte die Sterblichkeitsrate nur noch dramatisch. Das Corona-Virus 2019 wurde zur Überwindung der besten Immunsysteme der Welt entwickelt und dafür kann es nach meinem bescheidenen Verständnis dieses Sachverhalts gar keine Lösung in Form eines Impfstoffs geben.

 

 

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp
de_DEGerman